Kieferorthopäden verklagen?

 - (Medizin, Zahnspange, Kieferorthopädie)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

besuche mal ein Kieferklinikum mit Anschluss an Universität denke dabei spontan an Regensburg denn da sitzen die Experten in deiner Sache

@newcomer

vielen vielen dank! auch für den link, ich werds mir gleich direkt mal anschauen! :)

@swedis

nur mal so gesagt, die haben bei allen Aktionen die bisher bei meiner Mutter und mir selbst durchgeführt wurden allerbeste Ergebnisse erziehlt

@newcomer

super so eine ehrliche rückmeldung zubekommen :) ich denke auch das es chirugisch garnicht mehr anders geht .. vielen dank!

Mein gott, ich hatte auch eine insgesamt ca. fünf Jahre dauende Zahnbehandlung, (zwei mal feste und drei mal lockere Spangen. Das ist halt so. Mir wurden auch drei Zähne gezogen. Das man Schmerzen hat ist auch normal, wenn kein Zug drauf ist, wirkt das ganze nämlich nicht. Also, kein Grund zum Jammern!!!

moment kleiner unterschied... deine zähne sind wahrscheinlich grade und meine sind immer noch schief und krumm und bereiten mir kopfschmerzen. sich den inhalt genau durchzulesen ist empfehlenswert.

@swedis

Hattest Du damals die Behandlung auf eigenen Wunsch abgebrochen?

@SilkeJa

ja, nachdem ich die schmerzen nicht mehr aushalten konnte und die ganzen klammern nichts gebracht hatten. wir hatten ja ein vorher nachher foto vergleich.

@swedis

Also wenn man die Behandlung abbricht, weil man keinen Bock mehr hat, braucht man sich auch nicht wundern, wenns hässlich aussieht. Ich hab auch nicht gleich Resultate gesehen. Selber schuld!

@abc93

Und auserdem ist es klar, dass sich alles wieder verschiebt, wenn man einach abbricht. Ist ja noch alles locker.

Waren die Zähne zwischenzeitlich mal besser? Mir würden sogar 6 (!) bleibende Zähne gezogen, die Lücken haben sich aber alle geschlossen. Meine weißheitszähne mussten später aber auch trotzdem noch raus, weil sie schief wuchsen und deshalb die Zähne wieder verschoben hätten und auch leicht getan haben. Hätte ich länger gewarte, wäre es noch schlimmer geworden. Das war aber nicht die Schuld des Kieferorthopädens.

er hat ja gemeint die sollten niemals raus... und meine zähne sahen vorher total okej aus... ich konnte ja nicht verweigern dass ich keine zahnspange will...

aufjedenfall wurde es durch das ganze rumschieben noch schlimmer und die zahnlücken immer größer und die schmerzen waren kaum auszuhalten.

@swedis

Das ist logisch, dass es während der behandlung mal komisch aussieht.

dein kieferortopäde ist ein idiot da die blockzahnspangen nur gedacht sind bei leuten ohne zanspange... verklag ihn

Einfach bei der Krankenkasse beschweren!

Das beeindruckt den Arzt mehr, als wenn er etwas vom Staatsanwalt hört, denn zu viele Beschwerden können auf Dauer dazu führen, dass er seine kassenärztliche Zulassung verliert. Wird er zwar nicht wegen deiner Beschwerde alleine, aber vielleicht gibt es ja noch mehr Unzufriedene.

er ist sozusagen der dorf kieferorthopäde und viele in meinem freundeskreis sind auch bei ihm. laut nachfrage sind sie auch sehr unzufrieden mit den ergebnissen aber unternehmen halt nichts dagegen.

Was möchtest Du wissen?