Kann ich Sojamilch trinken, wenn ich Antibiotika nehmen muss?

2 Antworten

Das Problem ist wohl der Kalziumgehalt – egal welches Getränk oder welche Nahung, weil K. Die Resorption des AB. behindert.

Folgendes habe ich für dich gefunden – überprüf das bitte mal:

"es ist nicht generell so, dass man Antibiotikum nicht mit Milch oder Milprodukten einnehmen soll. Das trifft in erster Linie auf die Tetrazykline zu, deren Wirkstoff sich mit dem in der Milch enthaltenem Calcium zu unlöslichen "Klumpen" verbindet und so das A. wirkungslos macht. Diese Gruppe der A. wird deshalb auch Kindern nicht gegeben, weil der Wirkstoff unter anderem mit dem Calcium aus Knochen und Zähnen reagiert und diese schädigen kann. Wenn Du ein solches Antibiotikum nimmst (zB. Doxycyclin), steht das mit der Milch ausdrücklich im Beipackzettel! Wenn das der Fall ist, sollten zwischen der Einnahme A. und Milch mind. 2 Stunden liegen, besser mehr. Das Gleiche gilt übrigens auch für andere stark mineralhaltige Getränke (Mineralwasser). Wichtig noch bei diversen Tetrazyklinen wäre die Sonneneinstrahlung zu vermeiden, da sie die Sensibilität der Haut erhöhen."

Das Problem ist also nicht die Milch als solche, sondern der Calciumgehalt der Flüssigkeit die man zu sich nimmt. Wenn Du ein Mineralwasser mit hohem Calciumgehalt hast (einige reichen durchaus nahe an den Gehalt von Milch heran), dann hast Du damit genau das gleiche Problem und wenn Deine Sojamilch reich an Calcium ist ebenso.“

http://www.wer-weiss-was.de/theme49/article2704921.html

Alles Gute!

Dein Anfang ist nicht richtig. Ca ist Calzium, und K steht für Kalium. Das ist nicht das selbe.

@Nogli

Kalzium oder Calzium ist beides gebräuchlich. Nur bei den Abkürzungen ist das anders. Da steht Ca natürlich für Calzim/Kalzium und K für Kalium.

du kannst auch normale milch trinken, nur nicht direkt vor oder nach der einnahme.

Was möchtest Du wissen?