Antibiotika Roxi 150 und Antibabypille?

3 Antworten

Zitat: "In seltenen Fällen, insbesondere bei Auftreten von Magen-Darm-Störungen, wie Erbrechen und Durchfall, kann die Wirkung der "Pille" unsicher sein. Es empfiehlt sich deshalb, bei einer Behandlung mit Roxithromycin zusätzlich nicht-hormonelle empfängnisverhütende Maßnahmen anzuwenden." Zitat Ende. Hier wird auf die verminderte Hormonaufnahme durch Erbrechen oder Durchfall hingewiesen. Der gleiche Satz könnte auch auf einer Hackfleischpackung oder Döner Serviette stehen, wenn das 'Fleisch' z.B. nicht ausreichend gegart ist und anschließend ein 'Durchmarsch' die Folge ist.

Steht doch im Beipackzettel des Antibiotikas, dass du zusätzlich verhüten sollst.

Solche Fragen stellt man am allerbesten seinem Apotheker. Der weiß genau (!) über Wechsel- und Nebenwirkungen Bescheid. Besser, als jeder Arzt. Und besser als wir hier

Was möchtest Du wissen?