Laktosefreie Milch nach Zahnentfernung?

4 Antworten

Die Frage, ob man nach einer Zahnextraktion keine Milchprodukte zu sich behmen darf, wird unter Zahnärzten kontrovers diskutiert. Wir verbieten sie unseren Patienten nicht, und es hat deswegen noch keine Komplikationen gegeben.

Der Grund, warum Milchprodukte verboten werden ist, dass sich in der Milch Milchsäurebakterien befinden, die in der Extraktionswunde zu Entzündungen führen könnten (!), und das geronnene Blut in der Wunde könnte (!) sich frühzeitig auflösen. Ausserdem kann die Wirkung des Antibiotikums beeinträchtigt werden.

Nach 3 Tagen ist die Wunde allerdings so weit verheilt, dass nichts mehr passieren kann.

Laktosefreie Milch ist natürlich ganz normale Kuhmilch, lediglich der in jeder Milch enthaltene Milchzucker wird in der Molkerei durch das zugesetzte Enzym Laktase (das normalerweise im menschlichen Körper gebildet wird), in Glukose und Galaktose aufgespalten.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Milch ist Milch ob Laktosefrei oder nicht, wenn der Arzt nein sagt das heißt es nein

Natürlich ist das streng genommen auch Milch!

Da das :

“...Keine Milchprodukte

Bis die Wunde einigermaßen abgeheilt ist, sollten Sie keine Milchprodukte konsumieren. Entsagen Sie also Milch, Quark, Joghurt, Trinkjogurt, Käse oder auch Pudding, der mit Milch angemacht ist. Und das aus folgendem Grund: In all diesen Produkten sind Milchsäurebakterien enthalten, die bei Verzehr möglicherweise in die Wunde eindringen und dort Entzündungen hervorrufen können. Weiterhin besteht das Risiko von Wechselwirkungen bei Antibiotikagabe. Milchsäurebakterien können den bereits entstandenen Wundschorf vorzeitig auflösen, so dass es zu Nachblutungen kommen kann...“

der Grund ist warum man keine Milchprodukte essen/trinken soll ändert auch die fehlende Laktose nichts

Was möchtest Du wissen?