Kann es sein, dass ein Blutpenis nach der Beschneidung im erregten Zustand an Größe einbüßt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Penis kann praktisch seine volle Größe, die er vor der Beschneidung hatte nicht mehr erreichen. Kann das wirklich passieren? 

Das ist eine der vielen möglichen negativen Folgen der Vorhautamputation über die dich der Arzt vor der Operation hoffentlich aufgeklärt hat.

Du solltest dich über alternative Behandlungsmethoden informieren wie:

  • Dehn-Therapie
  • Vorhaut erhaltende Operation, bei der nur die Öffnung der Vorhaut erweitert wird

Auf die operative Entfernung deiner Vorhaut solltest du wenn eben möglich verzichten, dieses hat zu viele Risiken und Nachteile.

Das dürfte nur unter ganz speziellen Umständen möglich sein.

Abgesehen davon, daß ich es für ausgeschlossen halte, daß z. B. ein Erwachsener Mann während der Beschneidung sexuell erregt ist, wäre in einem solchen theoretischen Fall das spontane Schrumpfen vermutlich nur vorübergehender Natur.

Eine andere hypothetische Möglichkeit für solche Folgen kann ich mir nur in der Weise vorstellen, daß der Beschneider sein Besteck viel zu tief ansetzt, so daß es dadurch zu einer Verkürzung kommt.

Soweit meine Ansicht zu "einfach so 5 cm einzubüßen".

Daneben sind natürlich Verschneidungen der Art möglich, daß es in der Folge zu Narbenbildungen kommt, die sich physikalisch auch "verkürzend" auswirken. Ebenso kann es nach einer Beschneidung zu Entzündungen kommen, die so etwas bewirken. Häufiger dürften aber in solchen Zusammenhängen (wenn etwas schief geht) Formveränderungen sind, die mitunter auch zur Folge haben, danach für bestimmte Dinge eher nicht mehr geeignet zu sein.

Bei einer Erwachsenenbeschneidung wird evtl im Vorgespräch mit dem Arzt eine Erektion herbeigeführt, damit man sieht wie sich die Vorhaut verhält. Jeder Mann und Penis ist unterschiedlich. Ein Arzt wird das sicher immer gut einschätzen und kann auch entsprechend beschneiden. Am besten du sprichst deine Sorgen und Gedanken vorher an, dann wird evtl. nicht zu straff beschnitten.

Also ich habe da keine Erfahrung. Aber es klingt nach Quatsch ...

Nur weil da vorne eine wenig Haut weggeschnitten wird, wird das nicht kürzer. Wenn die Vorhaut über der Eichel bleibt im erigierten Zustand, dann sieht es vielleicht 2-3 mm (Millimeter) kürzer aus, aber beim Sex schiebt sich die Vorhaut eh zurück und da wird dann garkein Unterschied sein.

Mach dir nicht so einen Kopf.

Ein erfahrener Chirurg wird das sicher hinbekommen.

Bei der OP wird dem Stummel eine Spritze gegeben, wo er sich zu voller Größe aufrichtet. Somit kann der Chirurg sich an der Endgröße orientieren.

Der Rest ist Handwerk und auch dem Fliessenleger kann bei der 1000en Wand mal ein Malheur passieren.

Es kann aber nicht schaden, beim Vorgespräch die Maße mitzuteilen, auch wenn es nicht verlangt wird.

Für die ersten Tage ist eine Beschneidungsunterhose eine hilfreiche Sache.

Vielen Dank! Dass die Beschneidung durchgeführt wird, während der Penis steif ist, ist mir wirklich neu. 

Falls doch zu viel Haut abgeschnitten wird, kann sich dann irgendwann die verbliebene Haut wieder so dehnen, dass "er" seine volle Größe wieder erreichen kann?

@seyard86

Nach meiner Erfahrung wird der Penis im schlaffen Zustand beschnitten. Bei einer Erwachsenenbeschneidung wird der Penis  allerdings zuvor erregt und die Vorhaut bei alten Traditionen in Afrika und Arabien teilweise bis zur Bauchdecke weggeschnitten. Sehr schmerzhaft 😖 und vorallem sehen viele Stammesleute dabei zu

Was möchtest Du wissen?