Kann der Frauenartz sehen ob ich Jungfrau bin und wie werde ich dann untersucht?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi justagirl :-)

Zuerst einmal freut es mich zu hören, dass dein erster Besuch bei der Frauenärztin gut verlief und du die Ärztin auch super nett findest :-) Das ist schon einmal eine gute Basis für den nächsten Termin, wenn dann sehr wahrscheinlich eine Untersuchung stattfinden wird und du mit der Praxis und dem Umfeld dort schon etwas vertraut bist und dir somit nicht mehr alles fremd vor kommt.

Wenn du bei der ersten Untersuchung noch Jungfrau sein solltest, dann wäre das überhaupt kein Problem. Für solche Fälle gibt es nämlich spezielle Untersuchungsinstrumente, mit welchem das Jungfernhäutchen nicht verletzt oder beschädigt wird. Davor brauchst du also keine Angst zu haben. Ein guter und erfahrener Frauenarzt weiß auch mit jungen Mädchen umzugehen und geht dabei besonders vorsichtig und sensibel vor. Es wäre dabei gut möglich, dass deine Ärztin dabei auch einen Abstrich bei dir macht. Das fühlt sich vielleicht etwas komisch an, tut aber nicht weh, also keine Sorge :-)

Deine Frauenärztin wird bei der Untersuchung zwar sehen können, ob dein Jungfernhäutchen noch vorhanden ist oder nicht, das ist richtig, sie wird aber nicht feststellen können, wodurch es gerissen wäre, falls es nicht vorhanden sein sollte. Denn das Jungfernhäutchen kann ja nicht nur beim Sex reißen, sondern auch zum Beispiel beim Sport, wie du schon selbst geschrieben hast.

Prinzipiell würde ich dir aber empfehlen, deiner Frauenärztin gegenüber ehrlich zu sein. Sie wird dich sehr wahrscheinlich beim nächsten Termin fragen, ob du schon Sex hattest. Das brauch dir überhaupt nicht peinlich oder unangenehm zu sein. Da ist ja auch nichts Schlimmes dabei. Deine Ärztin wird auch sicher nichts deiner Mutter weiter sagen, wenn es dir darum geht. Sie steht ja unter ärztlicher Schweigepflicht und das gilt auch gegenüber dir.

Die erste Untersuchung beim Frauenarzt ist immer eine aufregende Erfahrung, ich kenne das auch noch von meinem ersten Besuch beim Frauenarzt damals. Es ist nie einfach, wenn man sich vor einer fremden Person zum ersten Mal ausziehen muss und diese einen dann auch noch untersucht. Es ist zwar der normale Job eines Arztes, welcher jeden Tag diverse nackte Menschen sieht und sich dabei auch nichts denkt, aber als Patient hat man dennoch ein natürliches Schamgefühl in so einer Situation. Vor allem bei der ersten Untersuchung gehört etwas Überwindung dazu, sich vor einem fremden Arzt untenrum frei zu machen. Aber du wirst sehen, wenn du die erste Untersuchung einmal hinter dir haben wirst, dann wird es beim nächsten Mal schon etwas einfacher und entspannter für dich werden. Wichtig ist, dass du deiner Ärztin vertraust und dich bei ihr auch wohl fühlst. Beim zweiten Mal wirst du dann schon viel weniger aufgeregt sein.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen zum Thema Frauenarzt oder was anderem haben bzw. Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich danke dir! Wenn ich ihr sage das ich noch Jungfrau bin, werde ich dann nur per Ultraschall untersucht?

@justagirl00000

Gerne doch :-)

Das kann ich dir nicht garantieren, dass in dem Fall nur eine Untersuchung per Ultraschall über die Bauchdecke gemacht wird. Aber deine Ärztin wird dir in dem Fall sicher ganz genau erklären, was und weshalb sie etwas untersuchen möchte. Dein Jungfernhäutchen würde dabei aber auf keinen Fall beschädigt werden und weh tut so eine Untersuchung auch nicht. Ich war übrigens selber auch noch Jungfrau bei meiner ersten Untersuchung ;-)

Ich vermute wenn sie extra fragt und meint, dass sie dich dann anders Untersuchen kann, meint sie nur Ultraschall auf dem Bauch. Das kennst du ja sicher :)

Es ist wirklich schockierend, was für ein schlechtes Wissen manche Frauen über ihren eigenen Körper haben. Du solltest dich wirklich mal besser informieren, und zwar bei seriösen Quellen, und nicht auf alles hören, was man dir sagt!

1. Wegen deinem "Jungfernhäutchen" brauchst du dir gar keine Sorgen zu machen. Medizinisch gesehen ist "Jungfräulichkeit" totaler Quatsch! Es gibt kein richtiges Häutchen, nur eine Art Kranz am Vaginaleingang, der aus Schleimhautfalten besteht, und der bei jeder Frau ganz anders aussehen kann. Dieser Hautkranz ist dehnbar, und in den meisten Fällen reißt er auch nicht, nicht beim Geschlechtsverkehr, und auch nicht wenn du irgendetwas anderes einführst. Dass Frauen beim ersten mal bluten, ist auch nur selten der Fall, und dann aber meist nicht wegen dem Schleimhautkranz, sondern weil es inneren der Vagina zu Verletzungen kommen kann, wenn du z.B. nicht feucht genug bist. Genauso kann das aber auch bei Männern passieren. Verletzungen kann sich jeder zuziehen, sie sind aber im Normalfall nicht vorgesehen. Verletzungen, ob im inneren der Vagina, oder an deinem "Jungfernhäutchen", sind aber nicht der Regelfall, und passieren nur sehr selten. Bei manchen Frauen sieht der Hautkranz noch nach einer Geburt aus, wie vor dem ersten Geschlechtsverkehr. Man vermutet, der Schleimhautring ist dazu da, die Spermien im Körper zu behalten, wenn das stimmt, wäre es ja dämlich, wenn er nur einmal hält. Die Sache mit der "Jungfräulichkeit" hat viel mit Kontrolle über Frauen zu tun. Man vermutet, der Mythos vom reißenden Häutchen und dem Blut, kommt noch aus Zeiten, in denen sehr junge Mädchen verheiratet wurden. Da sie oft noch viel zu jung waren, und es ohne ihre Zustimmung, oder genug Feuchtigkeit der Vagina passierte, kam es öfters zu Verletzungen, und damit auch zu diesem Mythos, der sich bis heute hält. Keine schöne Geschichte, ist aber eig. ganz logisch. Es ist nur schlimm, wenn Frauen sich nicht informieren, und dann diesen Mythos immer weiter verbreiten. Sogar viele Ärtzte wissen nicht genug darüber! Recherchier mal gründlich bei seriösen Quellen, und glaub nicht irgendwelchen Idioten, die dir irgendwelche Geschichten erzählen, aber eig. keine Ahnung haben. Vorallem vielen Männern geht es noch heute darum, Frauen zu kontrollieren. Hör da nicht drauf! Du hast kein richtiges Häutchen, sondern einen Kranz aus Schleimhäuten, der individuell und flexibel ist. Höchstwahrscheinlich wird beim Sex nichts reißen, und er kann noch nach einer Geburt so aussehen, wie vor dem ersten mal. Also keine Sorge, ein richtiges "Jungfernhäutchen" gibt es gar nicht!

2. Nein, deine Ärtztin kann nicht erkennen ob du schon Sex hattest oder nicht! Da ja an deiner Vagina eig. gar nichts reißen, also sich verändern kann/sollte, kann das niemand genau sagen. Es gibt kein "Häutchen", dass so etwas anzeigt. Der "Schleimhautkranz ist flexibel, und sollte normalerweise nicht reißen.

Ich schreibe jetzt noch schnell hier weiter😂 Es weiß ja niemand, wie dieser Kranz bei dir genau aussieht, also auch nicht, ob er sich irgendwie verändert, (was er ja Normalerweise nicht tut, auch nicht beim Sex), und somit kann das niemand veststellen, wenn er sich deine Vagina anguckt. Normalerweise bleibt dir dein "Jungfernhäutchen" also dein ganzes Leben lang erhalten. Sie kann es also nur wissen, wenn du es ihr sagst. Aber wenn du das nicht möchtest, dann ist das eben so. Ich finde, eig. geht das niemanden etwas an, nicht mal deine Ärtztin, asseiden du willst es ihr sagen.

3. Auch wegen einer Untersuchung brauchst du dir keine Sorgen machen, da ja dein "Schleimhautkranz" gar keine richtige Haut, und eig. auch nicht fürs reißen, oder kaputt gehen, oder was auch immer😂, bestimmt ist, kann dir so eine Untersuchung eig. nichts ausmachen. Wenn du aber keine Untersuchung möchtest, oder mit bestimmten Geräten nicht untersucht werden willst, finde ich, solltest du es einfach sagen. Es ist ja dein Körper, und deine freie Entscheidung. Das muss man respektieren!

So, ich hab jetzt wahnsinnig viel geschrieben, glaube es war noch nie so viel😂 Aber ich finde das Thema sehr wichtig. Den Frauen wird heute noch dieser Mythos vom Jungfernhäutchen, davon dass da etwas reißt, oder dass man erkennen kann, ob jemand Sex hatte oder nicht, erzählt! Das ist doch verrückt! Es gibt gar kein Jungfernhäutchen, jedenfalls nicht in dem Sinne, nichts dass "Jungfräulichkeit" anzeigt. Viele Frauen sind wegen diesem Quatsch noch in der heutigen Zeit verunsichert. Man sollte viel mehr darüber aufklären, und nicht einfach so jeden Quatsch glauben. Wir Frauen haben diesen Schleimhautkranz meist ein Leben lang, und nicht irgendein Häutchen, dass reißen kann, und an dem man die "Jungfräulichkeit" sehen kann. Mach dir also keine Sorgen, so etwas wie "Jungfräulichkeit" gibt es folglich also eig. gar nicht. Lass dir keinen Mist erzählen, da gibt es nichts, was reißt, und du selbst kannst entscheiden, wann und ob du Sex haben willst, oder nicht. Ob du Sex hattest, kann normalerweise niemand erkennen!

Wieso hast du das die Ärztin nicht gefragt?

Ja sie kann das sehen, weißt du ja selbst und ja sie wird sich denken können, dass es durch viele Möglichkeiten gerisssen sein kann, aber wenn du schon die Pille nimmst, ist ein Grund relativ naheliegend.

Sei einfach ehrlich zu ihr und frag auch nach, wenn dir was unklar ist.

Wenn du keine Jungfrau mehr bist, kann sie anders untersuchen, sie muss sich um das Häutchen nicht mehr sorgen und einige Untersuchungen sind bei einer Jungfrau auch nicht nötig.

Du bist die Kundin, du kannst selber entscheiden ob du eine Untersuchung wünschst oder nicht. Wenn du nicht untersucht werden möchtest, dann sag es ihr einfach. Sie darf dich nicht dazu zwingen.

Was möchtest Du wissen?