Ist koffeinfreier kaffe für kleinkinder auch schädlich?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schäume Milch auf, das ist gesünder. Auch sogenannter koffeeinfreier Kaffee enthält Spuren von Koffeein.

Mensch, das ist doch mal eine gute Idee! Julezz: Mache ihm doch seinen eigenen "Kaffee": Gib ihm eine eigene Tasse, die mit Milchschaum gefüllt ist.

Coffeinfreier Kaffee ist nicht hundertprozentig coffeinfrei. Außerdem schmeckt er bitter - und man sollte ohnehin Kinder nicht an Genußmittel für Erwachsene gewöhnen. Vorschläge für gesunde Durstlöscher gibt es hier: http://www.eltern.de/kindergarten/gesundheit/gesunde-getraenke.html

Da hab ich zufällig erst was gespeichert gehabt: http://www.n24.de/news/newsitem_5315453.html

Auszug: Entkoffeiniert Kaffee beinhaltet noch etwa zehn Prozent des Koffeinanteils eines normalen Kaffees. Wer auf Koffein ganz verzichten will oder muss, sollte Ersatzprodukte wie Gerstenkaffee verwenden.

Wie schädlich Koffein ist, muss ich Dir ja nicht sagen ;) bei uns kriegt auch der 12jährigen noch kein Koffein, auch bei Cola etc. bin ich da sehr vorsichtig! LG, Tanja

koffein ist krass schädlich das weiß ich, dass in koffeinfreiem kaffee noch was drin ist wusst ich nicht! ist wie bei alkfreim bier, wo trotzdem noch spuren alk drin sind! danke

Mein Sohn liebt auch Kaffee (nicht nur Schaum) seit er ein Kleinkind ist. Ich hab es ihm nicht verboten. Jetzt mit 13 trinkt er zum Frühstück Milchkaffee mit oder ohne Koffein. Es scheint ihm in keiner Weise geschadet zu haben. Er ist gesund, groß, sportlich und geht auf's Gymnasium... Weder Kaffee noch Koffein sind in Maßen schädlich, allerdings gewöhnt man sich an Koffein, das ist ein bißchen wie Sucht... Dass Kaffee wasser entzieht, ist auch widerlegt.

Das Koffein in kleinen Dosen für Kinder gefährlich ist, stimmt nicht. Frühgeborenen gibt man Koffein sogar als Medizin mit wenig Nebenwirkungen.
Ein Teelöffel reiner Espresso (also ohne Milchschaum) sind etwa 6mg Koffein, soviel wie eine Tasse Kakao oder 30g Vollmichschokolade haben.
Ich würde ihm die zwei Löffel guten Gewissens lassen und dann ist Schluss. Wenn es ein Heidentheater gibt würde ich ihm keinen Ersatz anbieten bis er das Theater lässt, da man sich von seinen Kindern nicht erpressen lassen sollte. Das der Ersatz etwas Ánderes ist als verboten wurde versteht ein 16monatiger nicht.

Was möchtest Du wissen?