Ist Cola für Kinder wirklich schädlich?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

ab und zu mal Cola, hat keine Auswirkung auf die Gesundheit eines Kleinkindes und der Cofeingehalt ist nicht sehr hoch, es sollte nur nicht täglich und in größeren Mengen getrunken werden.

Ist Cola ungesund?

Zur Beruhigung vorweg: schädliche Bestandteile enthält Cola nicht. Aber zu viel Cola sollte man trotzdem nicht trinken. Wissenschaftler sind besonders bei Kindern gegen einen zu hohen Konsum und empfehlen nicht mehr als einen Liter pro Woche. Der Grund: Cola-Getränke sind sehr sauer und daher besonders für die Zähne nicht lustig.

Cola-Limos haben einen niedrigen pH-Wert, sind also sehr sauer, und das wird durch viel Süße kaschiert: 10 bis 12 Prozent Zucker sind in Cola enthalten. Bei einer Literflasche macht das 100 bis 120 Gramm aus - doppelt so viel, wie wir pro Tag zu uns nehmen sollten.

Wird die Cola ständig in kleinen Schlucken getrunken, kann sie den Zahnschmelz angreifen. Für alle, die gern Cola mögen, ist es besser, die Limonade zügig zu trinken und dann die Zähne zu putzen.

In Cola steckt außerdem viel Phosphat. Das ist zwar ein unentbehrlicher Mineralstoff, im Übermaß genossen konkurriert er jedoch mit dem knochenstärkenden Mineralstoff Calcium und schwächt auf diese Weise Skelett und Zähne.

Cola ist kalorienreich und ungesund. Oft trinken sich Kinder daran satt und haben dann keinen Appetit auf eine gesunde, nährstoffreiche Mahlzeit. Mit Süßstoff gesüßte Cola-Getränke sind günstiger, enthalten aber auch das anregend wirkende Koffein, das nervösen Kindern nicht bekommt.

Quelle

http://eatsmarter.de/rezepte-fuer-kinder/stimmt-das-eigentlich/cola-ungesund/>

Nachtrag,

der Koffeingehalt in der Cola wird überschätzt.

Koffeingehalt von Coca Cola

Koffein pro 100 ml

Coca Cola

10.0 mg

Kaffee

80.0 mg

Schwarzer Tee

35.0 mg

Der Koffeingehalt von Coca Cola ist vergleichsweise gering. Zumindest wenn man das Getränk mit anderen Colas oder auch Kaffee in Relation setzt. 100 ml des süßen Getränks enthalten etwa 10 mg Koffein, eine Literflasche 100 mg.

Das Koffeinmaximum für Cola-Getränke liegt in Deutschland bei 250 mg pro Liter, also bei dem zweiundeinhalbfachen Wert. Diese Grenze wird zum Beispiel von den Konkurrenten Fritz-Kola und Afri Cola ausgenutzt. Beide Limonaden enthalten 25 mg pro 100 ml.

Interessant ist auch der Vergleich zu Kaffee. Dessen Koffeingehalt variiert je nach Zubereitung und Kaffeesorte und liegt bei Filterkaffee etwa zwischen 60 und 100 mg pro 100 ml. Entsprechend dieses Koffeingehaltes müssten man nur zwischen 100 und 166 ml Kaffee trinken, um einen gleichen Effekt wie bei einem Liter Coca Cola zu erreichen. Also eine Tasse Bohnenkaffee kann ebenso viel Koffein enthalten wie ein Liter Coca Cola.

wenn Du mehr wissen willst, siehe Link

http://koffein.com/coca-cola.html>

@Pifendeckel

dann eben fanta oder sprite ;D

@adhlp

hääääääääääääää, grins

@Pifendeckel

vielen Dank für das Sternchen.

LG Sophia

du hast ne gute einstellung zu der sache. bleib am besten dabei =)

ich habe selbst einen 4-jährigen sohn und erlaube ihm auch keine cola oder fanta u.ä.. weiß aber halt auch, dass viele seiner freunde aus der kita öfter mal cola usw. trinken dürfen. zum glück besteht mein kleiner nicht auf dieses zeug, sodass uns damit größere diskussionen erspart bleiben. er ist es gewohnt wasser, ungesüßten tee und leichte fruchtsäfte zu trinken. alles nur ne frage der gewohnheit. kinder müssen cola, fanta und co. nicht trinken, schon allein wegen dem hohen zuckeranteil. kinder gewöhnen sich sehr schnell an diesen ganzen süßkram und das muss ja nicht sein.

auch wenn es viele ihren kindern erlauben, ich finde es nicht gut und da gibts das eben nicht bei uns ^^

Ich zitiere mal Wikipedia "Coffein in Genussmitteln, wie z. B. in Schwarztee oder Cola, kann insbesondere für Kinder problematisch sein: so können z. B. drei Dosen Cola (je nach Quelle 65–250 mg bzw. 150–350 mg in 990 ml) ungefähr soviel Coffein wie zwei Tassen Kaffee enthalten (je nach Quelle 100–240 mg oder 160–240 mg Coffein in 250 ml Filterkaffee). Ein dreißig Kilogramm schweres Kind kann so auf eine Konzentration von 5–12 Milligramm Coffein pro Kilogramm Körpergewicht kommen; eine Dosis, die ausreicht, Nervosität und Schlafstörungen zu verursachen."

Ich würde auch weiter an deiner Regelung festhalten. Mal abgesehn vom Coffein ist da auch viel zu viel Zucker drin.

Okay, genau das wollte ich wissen - wenn ich Schlafstörungen, Nervosität oder Wachstumsstörungen lese, weiß ich, dass ich NICHT zu altmodisch bin! ;-)

natürlich ist cola für kinder schädlich. mit altmodisch hat das überhaupt nichts zu tun. es ist nur vernünftig, einen 5jährigen keine cola trinken zu lassen. neben dem unnötigen zucker, ist es bekannt, daß cola ein phosphor- und vitamin-b-räuber ist, stoffe, welche kinder zum wachstum dringend brauchen. wasser ist das beste und gesündeste für kinder. meine kinder wurden beim zahnarzt immer wegen ihrer besonders guten zähne gelobt, keines bekam als kind cola oder andere softdrinks. zudem macht cola ohnehin hyperaktive kinder noch hibbeliger. bleib bei deiner gesunden einstellung!

also das koffein ist eigentlich nicht so schlimm. bei manchen kindern wirkt es stark, bei anderen weniger. was eher ''schädlich'' ist, ist der zucker und das ganze, aber wenn man generell viel wasser trinkt am tag ist es nicht schädlich. wenn du nicht willst dass er es trinkt ist es ja ok, solange er dann wenn er größer ist selber entscheiden darf.

Was möchtest Du wissen?