Isotretinoin - Eigene Erfahrungen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Gummibaerchen08,

deine Frage ist zwar schon etwas älter aber vielleicht Interessiert es ja noch die Leute, die dies jetzt erst lesen :-)

Also vorweg: Ich selbst hatte über 4 Jahre sehr starke Akne. Bis der Arzt mir Isotretinoin verschrieb. Ich war zuerst auch etwas skeptisch. 20 mg sollte ich jeden morgen+abend zu mir nehmen. Die ersten 3 Monate waren ziemlich Deprimierend... Keinerlei Verbesserungen - Haut war ziemlich trocken, gereizt, dünn, empfindlich und hat geschält. Besonders die Lippen waren sehr trocken. Doch Anfang des 4. Monats wurde es wesentlich besser - keine neuen Pickel kamen mehr nach - auch heute nicht :):):) Die Trockenheit der Haut hatte ich inzwischen unter Kontrolle dank der Asche-Basis-Creme vom Hautarzt :-) Nach 6 Monaten musste ich dann die Tabletten absetzen und bis heute habe ich keinerlei Nebenwirkungen mehr. Auch meine Haut sieht richtig GUT aus! Blutwerte musste ich übrigens jeden Monat einmal kontrollieren lassen wegen der Leber. Habe in der Zeit auch keinen Alkohol getrunken, da dieser doch schon relativ schnell angeschlagen hat. Aber mit dem Blutwerten war bei mir soweit immer alles in ordnung.

Wenn man unter Akne leidet, ist das einzige was WIRKLICH hilft Isotretinoin :)

Also probiert es mit dem Zeug, wenn ihr die Akne loswerden wollt. Denn lieber 6 Monate "leiden" als das ganze Leben mit einem gedrückten Selbstbewusstsein durch die Gegend zu gehen :)

Gruß,

Patrick0012

Hallo, ich nehme auch seit 9 Tagen ISO 5mg pro tag. Bin 21 jahre und 168 cm gross. Reicht die Menge für viele narben und einzelne Pickel auf den wangen? Habe davor viele andere cremen und therpapien probiert bzw. gemacht, die leider nichts geholfen haben. 

Freue mich über eine Rückmeldung.

Lg riina

Isotretinoin ist das Medikament mit der besten und nachhaltigsten Wirkung bei Akne. Das Nebenwirkungsrisiko lässt sich erheblich reduzieren, wenn man eine Niedrigdosis-Therapie durchführt, bei der man lediglich 10 bis max. 20mg/Tag nimmt. Die Vorteile der niedrigen Dosierung überwiegen die Nachteile (es dauert etwas länger, bis ein Effekt eintritt), denn es gibt praktisch keine Veränderungen von Laborwerten (Leber, Blutfette), die Hauttrockenheit nur minimal ist, man kanndie Behandlung länger durchführen und bei einer Besserung auch in Ruhe über einige Wochen ausschleichend dosieren (z.B. nur noch jeden 2. oder 3. Tag 10mg). Ein weiterer Vorteil der Behandlung mit niedriger Dosis ist, dass man ohne Probleme später einen Therapiezyklus anhängen kann, falls es nochmal zu einer Verschlechterung kommt. Leider ist dieses Behandlungsschema nicht allen Dermatologen nicht bekannt. Selbstverständlich muss auch bei dieser Therapievariante eine Schwangerschaft absolut sicher verhindert werden.

Vielen Dank! Meine Dosis ist auch nur 10mg, also sehr niedrig. Und das mit der Schwangerschaft ist auch kein Problem, habe ich absolut nicht vor. Ich hatte nur Angst dass das Medikament irgendwelche Langzeitfolgen hat, aber wie's aussieht kann ich da dann doch relativ unbesorgt sein :)

Isotretinoin ist stark teratogen, das heißt, dass bei einer schwangerschaft missbildungen des ungeborenen kindes wahrscheinlicher werden. deswegen ist mit diesem medikament nicht zu spaßen. versucht lieber erst alle anderen möglichkeiten zur aknebekämpfung. bei mir hat leider auch nur roaccutan geholfen. ob es langzeitfolgen hat, da bin ich mir nicht sicher...leide auch unter allen möglichen sachen, wie starkem schwitzen, magen-darm-problemen...was schon viel hilft ( wirklich ) sind entweder Bio-oder Naturpflegemittel für die haut, oder vor allem sensitivpflegepräparate...schrubben, drücken und peelen hilft da nix...zum abdecken 100% mineralpuder nehmen, das hilft der haut.

4 wochen nach der absetzung ist das kinderbekommen kein problem mehr, hat mir mein Arzt gesagt! Ich nehme es zur Zeit auch, jetzt seit 2 Wochen, 10mg, Nebenwirkungen bei mir: trockene Lippen, trockene Haut im Gesicht, aber dagegn hilft eincremen und Lippenpflegestift sehr gut! Sonst habe ich bis jetzt nichts; und die Pickel sind nach 2 Wochen wirklich schon etwas weniger

Warum sollten die Depressionen in den Nebenwirkungen aufgeführt sein, wenn das Schwachsinn ist? Alle aufgeführten Nebenwirkungen sind schon einmal aufgetreten und es gibt einige Patienten, die z.B. von Depressionen berichten. Und SOFORT sollte man kein Kind kriegen, man soll mindestens 3 Monate warten. Ich kenne genug Fälle, die gesunde Kinder bekommen haben. :)

Ich habe Iso vor 3 Wochen abgesetzt, hatte mittelschwere Akne. Zwar wenige Pickel, aber es haben sich immer diese roten Flecken und oberflächliche Narben gebildet. Habe Iso insgesamt ein Jahr genommen und bin, ehrlich gesagt, schon froh, dass ich es jetzt abgesetzt habe, nachdem ich die Gesamtdosis erreicht habe (empfehle ich dir). Ich habe heute einen kleinen Pickel auf der Wange, ansonsten nichts - hoffentlich bleibt es so.

Meine Nebenwirkungen waren: - Depressionen (aber auch durch andere Faktoren) - trockene Lippen - trockene Körperhaut - trockene Hände - meine Haare fetteten nicht mehr (bisher immer noch nicht, kann sie nur einmal die Woche waschen und nicht mal das ist nötig) - ich habe eine Colitis ulcerosa entwickelt (kann von Iso, aber auch durch den Stress auf der Arbeit gekommen sein)

Ansonsten erstmal nichts. Ich hatte seit Monaten keine Pickel mehr, wirken tut es wirklich.

Wenn du noch Fragen hast, stell sie ruhig.

Dankesehr!! JA ich habe auch ziemlich viele dieser roten flecken, narben und zienliche dicke knoten. Naja hatte die akne eig die letzten jahre halbwegs im griff aber hab jetzt vor einigen monaten pille gewechselt udn da ist es wieder voll ausgeschlagen. Das man so austrocknet hab ich auch vorher schon viel gelesen und davor hat mich auch schon mein arzt wie selbstverständlich vor gewarnt, damit habe ich nicht so ein großes problem ich werd mich einfach gut eincremen :) Der rest klingt zwar nicht so super, vor allem da ich wie du scheinbar auf der arbeit auch ziemlich durch andere faktoren gestresst werde, aber das ist es mir wert. meine größte angst waren irgendwelche langzeitwirkungen oder übermäßiger haarausfall oder sowas drastisches. Danke nochmal, du hast mir sehr geholfen! :)

Was möchtest Du wissen?