In wie weit können sich verklebte Lungenbläschen "regenerieren"?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Verkleben der Lungenbläschen baut sich langsam ab, es kann dir aber wohl niemand sagen, wann die wieder so sind wie bei einem Nichtraucher. Viele sprechen davon, dass nach 15 Jahren das Lungenkrebsrisiko wieder auf dem Niveau eines Nichtrauchers ist, aber nach http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/nichtrauchen/news/lungenkrebs_aid_130980.html bleiben manche Veränderungen in den Genen ein Leben lang.

Es ist ja nicht nur das Verkleben, sondern auch der Teer. Der ist krebserregend, und wenn Krebs erstmal da ist, spielt es auch keine Rolle mehr, wenn der Teer abgebaut sein sollte.

Soweit ich weiß können sie sich vollkommen erholen, je nach schwere der Schädigung. Es braucht nur sehr lange Zeit, weil die Zellen ja sehr lange brauchen, bis sie sich einmal komplett erneuert haben. D.h. aber auch, dass man in der Zeit nicht eine Zigartette mehr rauchen darf.

Na eher wohl erst nach zehn Jahren rauchfrei erholt sich die Lunge! Also besser erst gar nicht anfangen!!!!!

Nach etwa 7 "rauchfreien" Jahren gilt die Lunge praktisch wieder als Nichtraucherlunge.. Hab ich mal gelesen...

Was möchtest Du wissen?