Nach dem Lernen immer starke Kopfschmerzen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kopfschmerzen beim Lernen sind sehr häufig. Dies hat mehrere Gründe. Kopfschmerzen beim Lernen werden nicht nur durch Anstrengung des Gehirns verursacht. Beim Lernen bemerkt man schon ganz leichte Kopfschmerzen, die man bei anderen Tätigkeiten gar nicht mal wahrnehmen würde. Eine andere Ursache für Kopfschmerzen beim Lernen ist eine unzureichende Menge an Schlaf. Es ist erwiesen, dass nach überwiegend geistiger Tätigkeit mehr Schlaf zur Erholung notwendig ist, als nach körperlicher Arbeit. Wenn Sie Kopfschmerzen beim Lernen haben, müssen Sie nicht gleich auf Kopfschmerztabletten zurückgreifen. Meistens reicht ein grüner Tee oder ein Kaffee. Für Kinder die häufig über Kopfschmerzen beim Lernen klagen, empfiehlt sich der Kaffee allerdings nicht. Ein Grüner Tee dagegen hilft oft schon Wunder. Das darin enthaltene Kofffein wird nur langsam freigesetzt und ist auch für Kinder in Maßen getrunken verträglich. Ein Grund für Kopfschmerzen kann auch ein Flüssigkeitsmangel sein. Auf zu wenig Wasser reagiert das Gehirn sehr empfindlich und oft mit Kopfweh. Daher sollte beim Lernen immer ein Glas Wasser oder Obstsaftschorle am Arbeitsplatz stehen. Auch ein kleines Mittagsschläfchen oder ein Spaziergang sind oft hilfreich, wenn Lernstress der Auslöser für die Kopfschmerzen ist. Es kann durch die Kopfschmerzen in Verbindung mit dem Lernstress zu einem Teufelskreis kommen. Vom zu vielen Lernen und starken Konzentrieren kann Kopfweh ausgelöst werden. Dadurch sinkt die Lernleistung und der Lerndruck nimmt zu. Und so weiter. Sollten Sie oder ihr Kind starke, regelmässige Kopfschmerzen nach dem Lernen haben oder über Kopfweh vom Lernen klagen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

kopiert hahshA

Vergiss nicht, unter dem Lernen Pausen einzulegen. Am besten, du lüftest den Raum in dem du lernst auch öfter mal durch. Auch solltest du darauf achten, immer wieder mal ein paar Schluck zu trinken und neben bei etwas gesundes, wie Obst oder vielleicht Studentenfutter zu knabbern.

Du solltest dir wirklich zwischendurch Pausen gönnen. Was für eine Ausbildung machst du denn? Ich finde, extra um 5.00 Uhr zum Lernen aufzustehen bringt nichts! Du brauchst auch den Schlaf für das Gehirn zum Ausruhen! Dann kannst du besser 'ausgeschlafen' den Tag starten und am Abend wieder in Ruhe lernen. Dann teilst du dir das Lernen ein... z.B. eine Stunde und dann machst du eine Viertel Stunde Pause. Und zwischendurch trinken und frische Luft sind auch wichtig. Auch eine ausgewogene Ernährung incl. wichtiger Vitamine!

zwischendurch mal pause machen, an die frische Luft gehen. Auch trinken ist wichtig!

Das kommt dadurch das nach intensiven lernen die Konzentration weg fällt und der Körper so auf den "Stress" reagiert. Du bist dann wohl einfach erschöpft. Dagegen tun kannst du direkt nichts. Zwischendurch mal eine Pause machen, etwas trinken, das Fenster öffnen und eine Kleinigkeit essen können aber helfen. Wenn du schon diese Kopfschmerzen hast, dann kannst du die oben genannten Dinge (trinken, Fenster öffnen) auch tun. Schaden kann das ja nichts ;)

Was möchtest Du wissen?