Was kann ich tun wenn ich nicht mehr richtig gähnen kann?

1 Antwort

Du wirst lachen oder auch nicht, aber ich kenne das Problem mit dem Gähnen. Ich hab auch immer wieder Probleme mit den Nebenhöhlen, vielleicht wirkt das also tatsächlich mit...was bei mir jedenfalls immer hilft, ist aufstehen und die Arme hoch und weit strecken. Also im Prinzip den ganzen Oberkörper, eigentlich sogar den ganzen Körper, ausgiebig dehnen. Je eher du es schaffst, nicht an die Unfähigkeit zu gähnen zu denken, desto eher wirst du wieder gähnen können. Am besten bei der Übung gleich vor ein geöffnetes Fenster stellen. Der Drang zu gähnen kommt ja zumindest teilweise von Sauerstoffmangel.

Meiner Erfahrung nach ist es also am wichtigsten, das Ding aus dem Kopf zu bekommen. Was zugleich auch das Schwierigste ist, wie du ja selbst gerade auch merkst...Bauchatmung kann übrigens auch noch hilfreich sein: nicht nur im oberen Bereich atmen, sondern bewusst auch den Bauch mit so viel Luft füllen wie möglich und dann alles durch den Mund mit geschürzten Lippen :-) wieder ausatmen. Das mehrfahch wiederholen. Reduziert den Sauerstoffmangel und damit auch das Gähnbedürfnis. Und wenn das Gähnen nicht mehr so wichtig ist, dann klappt es auch wieder. War bei mir bisher immer so! lg

Was möchtest Du wissen?