Ich frage mich, warum es unterteilte Teller für Kinder und Jugendliche und Erwachsene gibt?

12 Antworten

Das hat nichts mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu tun.

Diese Teller werden üblicherweise in Großküchen verwendet, die z. B. Krankenhäuser, Seniorenheime, Schulen, Fluggesellschaften o.ä. beliefern, des weiteren in vielen Werkskantinen, in Mensen, in Restaurants von manchen Kauf- und Möbelhäusern etc. Sie sind einfach, funktional und ... hässlich.

Das Essen lässt sich so schneller und leichter gleichmäßig portionieren. Man hat keine Zeit, dem Endverbraucher ein Kunstwerk aus Essen auf einem Teller zu drapieren, wie das in Restaurants häufig geschieht, sondern es geht darum, das Essen so zu verteilen, dass es auch über längere Strecken transportiert werden kann, ohne dass Fleisch, Gemüse, Beilagen und Soßen durcheinander schwappen und der Teller am Ende so unappetitlich aussieht, dass niemand mehr davon essen mag. Außerdem: Wer mag z.B. Pommes Frites essen, die eine halbe Stunde oder länger in irgendeiner Soße geschwommen sind, wer möchte, dass die Kartoffeln zur Rinderroulade die Farbe vom Rotkohl angenommen haben und matschig geworden sind?

In guten Restaurants und Gasthäusern findet man solche Teller selbstverständlich nicht.

Unterteilte Teller?

Meinst du die Teller die jeweils voneinander getrennte Bereiche haben. Beispielsweise einen Bereich für Sauce, einen Bereich für die Hauptspeise, einen Bereich für die Beilage?

Das hat praktische Gründe. So verlaufen die einzelnen Komponenten nicht ineinander wenn alles auf einem Teller liegt.

Im Kantinenbereich ist dies besonders sinnvoll, da diese Teller ja auch noch von der Theke bis zum Esstisch transportiert werden müssen. Dadurch steigt die Möglichkeit das alles durcheinander fällt/ läuft und dadurch die Mahlzeit unansehnlich wird bzw. den ursprünglichen Geschmack verändert. Nicht jeder mag von Sauce durchsuppten Kartoffelbrei oder Erbsen im Reis. Nicht jeder will einen Mix aus Gulasch und Beilagen als Pampe.

Somit kann man dann selbst entscheiden wie man die einzelnen Komponenten miteinander kombinieren möchte.

Oder meinst du mit "unterteilte Teller" diese Unterscheidung zwischen "Kinderteller" und "normaler Teller"?

Das ist auch simpel erklärt: Kinder essen idR noch keine Portionsmengen wie ein Erwachsener. Entsprechend praktischer ist da ein kleiner Teller. Oder aber eine "kleinere Portion" die entsprechend als "Kinderteller" bezeichnet wird.

Die Enkelin von meiner Freundin wünscht sich einen zur Ostern und ist 10 Jahre alt und hat mich gefragt ob man damit auch abnehmen kann, weil es ja weniger ist und ihre Frage gebe ich hier gerne weiter .

Es sieht eben attraktiver aus. Und man muss bedenken, daß solches Essen nicht sofort gegessen wird und auch die Geschmacksvermischung und die optischen Überlappungen der Einzelkomponenten sind nicht immer lustig.

Das Auge ißt mit. Zu schnell wird dann auch von böswilligen Menschen so ein Essen als 'Schweinefutter' abgeurteilt.

Ich finde das voll in Ordnung wenn diese Dreiteilung vorhanden ist. Das gehört auch für mich zur Kultur des Essens. Und es ist eine einfache Hilfe für gleichgroße Portionen.

Im Übrigen wird bei gehobenen Niveau sehr auf die Optik bzw. das Aussehen geachtet. Bei der Entwicklung von Gedecken wird sehr viel Zeit investiert um das Essen attraktiv aussehen zu lassen.

Auf Kreuzfahrtschiffen z.B werden nach der Entwicklung von Gedecken sogar Fotos als Vorlage gemacht um alle ausgelieferten bzw. ausgeteilten Gedecke für alle gleich aussehen zu lassen.

Ich dachte am Zuhause.

@1Jana

Für Privatanwendungen habe ich solche Teller noch nicht erlebt. Kann dann nur sein daß jemand zu solchen Tellern günstig gekommen ist. Und auch im Handel sind mir für Privatanwendungen diese Teller noch nicht aufgefallen.

@Klarschrift685

In Amazon scheint es welche zu geben.

das ist eine Portionierungshilfe - wird gerne in Krankenhäusern und Pflegeheimen enommen

welchen Zweck wird da so hergestellt? Außer das es sich nicht mischen kann. Was soll man damit lernen? Soll man damit abnehmen können weil weniger in die Fächer passt oder was anderes?

@1Jana

Die Einteilung ist nicht zum Lernen von irgendetwas.

Portionierungshilfe bedeutet: dass hat kalkulatorische Gründe: Für jede zu beköstigende Person wird vorher eine Menge Beilagen ect. ausgerechnet. wenn ich hundert Personen verköstige brauche ich als soundsoviel Kartoffeln...

jede Person bekommt 3 Kartoffeln mittlerer Größe damit das am Schluß aufgeht und nicht zuviel gekocht wird und auch nicht zu wenig. Nachnehmen nicht erwünscht.

Wegen der Portionsgröße.

Was möchtest Du wissen?