hund blutet am...

5 Antworten

Wegen Solcher Möglichkeiten überlasst man die Zucht dem Fachmann. Was oft mit Vergewaltigung verwechselt wird, ist dass man die Hündin beim Akt festhält. Das macht man damit so was nicht passiert. Dër Akt tut der Hündin weh und wenn sie dann eine Panikattacke bekommt, kann sie den Rüden ernsthaft verletzen. Im Gegensatz zum Menschen ist im Penis ein Knochen, der brechen kann. Gehe deshalb zum Arzt mit dem Hund. Die arme Hündin sollte man auch nicht vergessen. Sie kann sich dabei auch verletzt haben...

Das liegt daran das der Hund sich "festklemmt" dabei. Und bei der Flucht der Hündin wird ein Äderchen geplatzt sein. Ab zum Tierarzt, sonst gibt es Infekte oder sowas. Wer weiß wo die Dame vorher verkehrte...

Geh bitte sofort mit dem Hund zum Tierarzt, er könnte einen äußerst schmerzhaften Penisbruch haben und das kann lebensbedrohlich sein.

Geh unbedingt mit ihm zum Tierarzt, Rüden haben einen Penisknochen und der kann bei solchen Aktionen auch brechen.

Ich denke, er blutet, weil die Hündin läufig gewesen ist. Die Paarung findet ja meist nur in dieser Zeit statt. Dennoch würde ich es erstmal beobachten und nachschauen, ob die Blutung wirklich aus seinem Genitalbereich kommt. Wenn ja, dann zum Tierarzt gehen!

Was möchtest Du wissen?