Hufgeschwür verursacht heftige Schmerzen. Was tun?

5 Antworten

Versuche doch noch mal ob heute ein Tierarzt Zeit hat um sich das an zu sehen (ist ja was akutes- Hufgeschwüre sind sehr schmerzhaft). Dieser kann dann vor Ort entscheiden wie die Entzündung im Huf am sinnvollsten weiter zu behandeln ist.

Es ist wichtig das Geschwür schnellstmöglich zu behandeln , damit der angesammelte Eiter abfließen kann und dein Pferd wieder Schmerzfrei wird.

Je nachdem wie weit der Abzess bereits fortgeschritten ist, ist es sinvoll die Abszessreifung durch einen feuchten Hufverband für 2 – 3 Tage zu fördern oder auf zu schneiden.

Ist der Abszess offen, ist es wichtig dass du den Wundkanal sauber hälst, damit sich nicht gleich wieder Bakterien sammeln und eine neue Entzündung verursachen. Dein Tierarzt wird nach der Behandlung sicher einen Hufverband anlegen und dir ein Mittel zur Desinfektion geben (z.B. Rivanol).

(Kleiner Tipp,hatte auch schon häufiger mit Hufgegeschwüren zu kämpfen: Hufverbände halten meistens nicht lange. Wenn der Verband vom Tierarzt kaputt geht, einfach mit hilfe eines normalen Verbandskastens erneuern und im unteren Hufbereich dick Panzertape drumwickeln. Das hält erfahrungsgemäß ganz gut - ungefähr einen tag lang, dann wieder neu Panzertape drauf)  :)

Ich bin ja sehr entspannt was Hufe angeht und weiß mir immer selbst zu helfen, aber bei einem Hufgeschwür ist Vollalarm, da wird alles mobilisiert was geht.

Ein Hufgeschwür ist eine sehr ernste Sache. Ausschneiden und dann ist es getan, das geht gar nicht. Das muss täglich geprüft und behandelt werden. Üblicherweise sind das Doppeltermine, wo Hufschmid UND TA zusammenarbeiten. Wenn Du nicht handelst, verlierst Du das Pferd, ganz einfach. Rufe den TA sofort an!!!

Ich vermute das das bereits alte ausgebrochene Geschwür nicht komplett ausgelaufen ist Rest blieb drinn und arbeitet nun weiter und sitzt sehr tief ..in der Regel sucht das Geschwür seine weg zum Ausbruch selbst such abdrücken und Löcher bohren versucht TA und Hufschmied das Geschwür bestenfalls zu finden und durch Löcher dem Geschwür einen Weg zum Austritt zu bieten .. Anraten zum unterstützen würde ich dir entweder einen Sauerkraut Verband empfehlen oder einen angussverband ist entzündungshemmend und weitere keime treten nicht ein.. Auch die Lahmung bekommst damit gut in Griff ..nach Ausbruch des Geschwürs wenn unten ausbricht und nicht wie bei mir am Kronen Rand dann würde ich die ersten 3-5 Tagen trocken Verband anlegen damit keine weiteren keime aus der frischen Austritt Wunde eintreten können gerade bei Boxenhaltung wegen Ammoniak In der boxeneinstreu und bei Matsch ..ich drück die Daumen und wünsche gute Besserung ..bleibe trotzdem mit Ta und deinem Hufschmied im Kontakt und lass das regelmäßig abklären

Hatte das damals bei meinen Wallach 5 Wochen alle 2 Tage tierarzt da gehabt beim abdrücken und hat immer Kleine Löcher in die Hufsohle geschnitten sah schon unten aus wie Schweizer Käse nicht gefunden das Geschwür bekam angussverband mit Rivanol und Schmerzmittel war Stocklahm ..war nicht zu finden das Biest ..Hufschmied in der zwischen Zeit U h 2 x da ständig abgedrückt Gesucht nix .vermutung sitzt zu tief ..ist dann nach 5 Wochen letzenendes am Kron Rand oben alleine ausgebrochen und wie sag ich dir ...und dann war sofort Ruhe .manchmal sitzen die so tief das weder tierarzt noch Hufschmied was machen können meist sucht sich das Geschwür seinen eigenen Weg wie bei uns ..ärgerlich war nur das die tierarzt Rechnung sich auf 560€ belief da teuerste daran war das Schmerzmittel ..muss sagen war alle 2 Tage da ..wenn bei euch sehr matschig würde ich Verband machen geht auch super mit babywindel Sauerkraut und dann Verband rum gerade wenn sie schon paar Löcher gebohrt haben in die Sohle ist zudem entzündungshemmend Lahmheit besser

Wenn die mit der Ausrede davonkommen, dass sie besseres zu tun haben, dann musst du den TÄ mehr in den Allerwertesten treten! Sag denen es ist ein Notfall und sie müssen jetzt vorbeikommen, punkt! Mach da mal richtig Stress, ruf 100mal an, richtig Druck machen, dann kommen die schon, weil es ihnen zu blöd wird.

Kommt drauf an, WO der Abszess ist und WARUM es ihn überhaupt gibt. Kann es ein Nageltritt sein? Häufig bilden sich Abszesse wenn sie den Fremdkörper rausspülen wollen. In diesem Falle würde ich den Huf mal röntgen lassen, den Abszess etwas reifen lassen und dann erst aufschneiden. Allerdings sollte das der TA machen, denn wenn es wirklich ein Nageltritt ist, dann kann das ganz doof laufen. Morgen ist ja Montag, da muss der TA dann kommen und sich das anschauen, ohne Widerrede. Auf eigene Faust da was machen kann auch böse enden, nämlich dann, wenn Symptome behoben werden, aber die Ursache nicht, und das kocht dann ungesehen vor sich hin bis es explodiert. Ich würde es jetzt in Ruhe lassen und morgen den TA holen :) Gute Besserung an dein Hotti!

Ein Nageltritt ist es auf keinen Fall, sie ist ja Barfuß unterwegs. Bei dem 1. Geschwür ist es ein Steinchen gewesen. Der Hufschmied meinte es ist ein großer Hohlraum der sich quer durch die Sohle zieht und jetzt anscheinend am Ballen durchbricht.

@MiniHorse24

Nageltritt ist der allgemeine Begriff für einen Fremdkörper, der sich in den Huf bohrt, das muss kein Nagel sein :) Kann auch eine Scherbe sein, ein Holzstück oder eben ein Steinchen. Ein Hohlraum entsteht häufig dadurch, dass ein innerer Abszess abläuft und zurück bleibt eben ein Hohlraum. Der füllt sich auch häufig wieder mit Wundsekret und will deshalb gut getrocknet werden. Aber genauere Angaben kann ich so auch nicht machen, Ferndiagnosen sind nie zu empfehlen :/ Ruf mal morgen den TA an und mach dem Feuer unterm Hintern!

Was möchtest Du wissen?