Horrortrip Cannabis 3 Tage danach noch immer Benommenheit

5 Antworten

Die Frage wird hier regelmäßig gestellt, die Symptome sind immer mehr oder weniger gleich, Benommenheit beschreibt es ganz gut. Normalerweise vergehen die Symptome nach einigen Tagen wieder, daher solltest du dich noch etwas gedulden und in der nächsten Zeit auf Alkohol verzichten und mehr Sport treiben. Das hilft wirklich.

Zum Arzt kannst du gehen, da er der Schweigepflicht unterliegt. Bei Hausärzten & Allgemeinmedizinern ist man jedoch meistens nicht sehr gut aufgehoben. Die Symptome werden als drogeninduzierte Psychose abgestempelt, man bekommt Antipsychotika, welche die Symptome noch verstärken können, eine Moralpredigt und eine Überweisung an einen Psychiater.

Gruß chillersun

Also Zuerstmal möchte ich eines Klarstellen, wer Drogen nimmt der ist sein eigener Herr, man muss wissen wie viel man kann und wie viel man Verträgt, wenn du das nicht weißt dann ist es für dich VERBOTEN Drogen zu nehmen, dass sollte jedem Menschen einleuchten. Wenn du dir geschworen hast nie wieder zu kiffen dann ist das ja nicht schlecht, du bist aber keinem Menschen außer dir irgendwas schuldig, dann ist es noch wichtig zu wissen das dieser Zustand und diese 3 Tage benommenheit nicht von der Droge kommen sondern von deiner Psyche, das ist genau die gleiche Leiher wie bei einer sucht, nicht die Droge macht dich süchtig sondern dein Kopf. Das was dir da passiert ist, ist schwer aus der ferne zu deuten, es kann sein das das Gras gestreckt war mit (Scherben, Blei etc.) Glaube ich aber selbst nicht weil es dir sonst wahrscheinlich noch schlechter gehen würde und du wärst im Krankenhaus. Also kann es ebenfalls gut sein das du eine Psychose austrägst im Moment. Ich weiß nicht ob du Negativ, traurig bist und schlechte Gedanken hast, alte Dinge die du erlebt hast, sind die wieder hoch gekommen? Das wäre ein Anzeichen für eine Psychose, bei einer starken Psychose ist es zu 90% so das man in eine Geschlossene Psychiatrie muss, es kann Jahre dauern das zu heilen. Dennoch sollte man erst mal ruhig bleiben, du solltest dir wenn es dir immer noch schlecht geht ein Termin beim Arzt suchen und dann dort hingehen, der darf nichts ausplaudern wegen der Schweigepflicht, natürlich ist das nicht die Art von Beratung die du bei einer Psychose bräuchtest, allerdings kann er dir Helfen bzw. sagen ob du da vielleicht doch was anderes geraucht hast! Mehr kann ich dir aus der Ferne leider nicht helfen, ich wünsche dir viel Glück und das wird schon!  

Du hast Dich klassisch überdosiert. Zu viel, zu oft, zu tief gerüsselt, statt es richtig anzugehen: 1-2 mal ziehen, 30 Minuten abwarten.

Viele Neulinge oder Unerfahrene wie Du wissen nicht, dass Cannabis seine stärkste Wirkung nach 30 Minuten entfaltet ("Peak-Level") und man deshalb in kleinen Konsumschritten (Einzel-Inhalationen) und sehr geduldig an seine persönliche Idealdosis "heranrobben" muss. Wirken die 1 -2 Züge nach der halben Stunde nicht, kann man noch ein zwei Züge nachfolgen lassen (sofern die Kumpels nicht alles weggeraucht haben.) 

Dein Zustand ist nicht psychotisch; dafür beschreibst Du das Geschehene viel zu gut und bleibst auch im Schriftlichen beim Thema. Du leistest noch an leichten Wahrnehmungsschwierigkeiten, die sich innerhalb der nächsten Tage aber zurückbilden und keine Beeinträchtigung hinterlassen. 

Als unbedingten Lektüre-Tipp empfehle ich "Rauschzeichen" (Google). 

Gute Besserung.

Danke..

Weißt du wie ich mich ablenken kann? Hab nämlich das Gefühl nicht so gut wieder in den Alltag zu kommen bin noch immer ein bisschen benommen  

@xMariposa

Die Benommenheit wird sich legen. Zwei, dreimal schlafen und die Sache ist gegessen.

Ablenkung: Alles, woran Du wirklich Spaß hast. Sein kreativ. Grübeln, sich ängstigen und das Schlimmste fürchten, gehört eindeutig nicht zu "Ablenkung".

@aXXLJ

Vielen vielen Dank ich halte dich auf dem laufenden wie es mir in den nächsten Tagen geht.

Wär es empfehlenswert in die Notaufnahme zu gehen und im Blut zu überprüfen ob es vielleicht synthetisches zeug war?

@xMariposa

Blut-Analysen (auf eigene Kosten) kannst Du in rechtsmedizinischen Instituten und auf eigene Kosten machen, aber nicht in einer Notaufnahme. Kein Arzt wird sich in einem Krankenhaus dafür finden, Dir Blut zu entnehmen, (bloß) damit Du Deine Neugier befriedigst.

Überdies wäre die nachträgliche mögliche Unterscheidung von Nebenwirkungen durch synthetische Cannabinoide von natürlichen Cannabinoiden nicht wirklich hilfreich.  Wichtig ist einfach für die Zukunft zu wissen, dass Du eine sehr viel geduldigere Herangehensweise für Cannabis braucht. Es ist ein Weg des Lernens.

   

@aXXLJ

Hab heute druck auf den Ohren bekommen und das Gefühl plötzlich wieder in ohnmacht zu fallen weil ich in einem stickigen raum sass ..

Man kann glaub ich auch mehrmals ziehen ;D

@nina985

...wenn man keine oder wenig Ahnung hat, kann man das machen. Allerdings sollte man sich hinterher nicht wundern, dass man mit "mehrmals Ziehen" eventuell komplett falsch gelegen hat...


Hay Kurze frage wie lange hat es gedauert bis es wieder weg war und du dich wieder gut gefühlt hast ? 

LG 

Jaja, immer haben die leute einen horrortrip weil sie nicht den standart turkey mitgemacht haben, sondern statt 3x sogar 5x gezogen haben! Ist dir nie die idee gekommen dass das gestrecktes gras war? Oder du einfach an dem tag sowieso ein bisschen krank warst? Ein horrortrip von cannabis ist nämlich unmöglich. Und du schreibst du hast 1 jahr lang nicht konsumiert? Hattest du vorher auch schon ab und zu probleme damit? Es gibt auch leute die es einfach nicht vertragen, ein bekannter von mir übergibt sich immer sobald sich jemand in seiner nähe einen joint anzündet - edibles gehen auch nicht. Aber versuch jetzt einfach etwas weniger drogen zu nehmen - damit meine ich alles, von kaffe bis crystal! Auch wenn ich natürlich hoffedas du von solchen harten drogen sowieso die finger lässt^^ und viel frische luft, viel wasser trinken, vielleicht auch mehr sport machen - aber mit sport aufpassen, zu viel kann den körper zu sehr anstrengen, und dann gehts dir wieder schlecht.

Was möchtest Du wissen?