Hat jemand Erfahrung mit Medikinet?

22 Antworten

Ich habe zwar gesehen, dass deine Frage schon alt ist, aber vielleicht hilft dir die Antwort von jemandem, der seit 10 Jahren Concerta nimmt^^ Ich nehme das Medikament nur, wenn ich weiss, dass ich mich wirklich konzentrieren muss oder wenn ich schon lange keine mehr hatte, denn dann kann ich teilweise sogar nichtmehr schlafen, weil ich zu unruhig bin. Ich nehme sie sonst in der Schule oder wenn etwas wirkich wichtiges ansteht. Aber dein Kind ist ja erst 10. Da kannst du das Medikament ruhig absetzen in den Ferien. Aber frage ihn auch selber, wie er sich mit und ohne fühlt und rede mit ihm, denn so lernt er, dass er auch selber entscheiden kann, wann er sie wirklich braucht und wann nicht.

lg

Ja ich, ich bin selbst ein jungendlicher und informiere und versuche auf fragen antworten zu geben ich hab slebst in den ferrien die tabletten abgesetzt der artz sagt aber das solte man nicht tun man kann es absetzten aber wenn man es wieder einnehmen möchte sollte man mit geringer doses anfagen und sich dann woche zu woche hocharbeiten.

Ach ja noch eins, wenn die Diagnose fundiert ist, auf keinen Fall absetzen, das Medikament baut eine Spiegel im Blut auf, das dauert auch eine Weile, die weiteren Gaben dienen dazu den Spiegel zu erhalten. Das heisst, wenn du es absetzt , muss dein Sohn nach den Ferien erst wieder einen Spiegel aufbauen. Abgesheen davon, das er die Auswirkungen sehr schnell spürt, und seine Probleme dann in den Ferien ihn auch beeinträchtigen und den Erholöungswert der Ferien schmälern.

eben, wir hier nennen es , das medikament einschleichen - die dosis bis zur benötigten menge hoch dosieren. und das dauert nicht nur 2-3 tage. eine andere mutter hatte es mir nur gesagt, sie mache es mit ihrem kind um es sich mal erholen zu lassen, ständig dieses medikament. ich habe leider keine ahnung, eigentlich bin ich ja auch der meinung, der junge schafft so seinen alltag besser, auch wenn ferien sind.

@ellimichel

Ja leider ist es so, das Medikamente oft verteufelt werden, aber würden sie ein Mittel gegen Bluthochdruck oder so auch absetzen? Nur um ihren Körper Schonung zu gönnen? Schadet es dem Körper nciht mehr wenn der Blutdruck deswegen wieder verrückt spielt? Natürlich verunsichern solche Aussagen schnell, und gerade bei Kindern, wo man sich auch wirklich fragt ob dies sein muss, da sie ja noch so jung sind. Ich finde wenn die Diagnose fundiert ist: Auf jeden Fall : Ja und stehen sie dazu , das macht es ihrem Sohn leichter, mit seiner Krankheit zu leben. Gruss Andreas

ich nehme nun seit knapp 8 jahren (ich bin jetzt 17) adhs medikamente - die meiste zeit medikinet - meine antwort ist: JA!

solange sie ihn ohne medikamente ertragen können auf jeden fall! denn wenn man ein präperat zu lange durchgehend nimmt gewöhnt sich der körper auch irgendwann daran und das medikament verliert innerhalb kürzester zeit seine wirkung. dann muss man das medikament wechseln, immer stärkere präperate versuchen und die dosen immer weiter erhöhen und vor allem jedes mal die dosierung wieder neu einstellen was sehr anstrengend und belastend sein kann da man auf jedes medikament anders reagiert.

ich empfehle aus meiner 8 jährigen erfahrung mit adhs medikamenten:
am wochenende und in den ferien absetzen.
es wird für sie villeicht anstrengender, doch für ihr kind wird es das beste sein da durch die medikamente auf die dauer ein gewisser... naja druck... ausgeübt wird  und man sich in der zeit ohne medikamente besser entspannen kann und am ende des tages nicht komplett im eimer ist.

mfg

Ich bin kein Arzt und kenne die Nebenwirkungen des Medikamentes nicht, aber würde er beim Spielen dann nicht ständig Misserfolge erleben, weil er dann wieder Probleme mit der Ausdauer und der Konzentration bekommt? Das Medikament soll ihm doch bestimmt nicht nur die Schule erleichtern, sondern das Leben allgemein, oder? Wie kämst du dir vor, wenn man dir nur für die schulischen Leistungen Medikamente geben würde?

Wie würden seine Freunde reagieren, wenn er auf einmal rastlos ist und sich nicht konzentrieren kann - das macht ihm doch sicherlich auch Probleme, oder?

Ich habe da kein gutes Gefühl bei. Eher die Befürchtung, dass bei Absetzen des Medkamentes die Ferien für keinen von euch besonders schön werden.....

Was möchtest Du wissen?