Haben dicke Menschen mehr Auftrieb im Wasser?

13 Antworten

theoretisch schon allerdings glaub ich eher dass dein körper durch die 15 kg extra gewichte die er ständig rumgetragen hat mehr muskeln aufgebaut hat und da man im wasser ja bekanntlich leichter lasten transportieren kann...

Fett hat eine geringere Dichte als Wasser. Aber ein Körper geht dennoch unter, weil nicht alles Fett ist. Erst wenn sich Gase in einer Leiche bilden schwimmst Du wieder nach oben. Probiere es einfach aus.

nein - das hat mit dem eigentlichen Gewicht nichts zu tun. Natürlich ist die Reduzierung der Schwerkraft hilfreich - doch es ist abhängig davon, wie viel Wasser verdrängt wird...

Schiffe schwimmen weil sie leichter sind, als das Wasser - welches sie verdrängen

.

Nimm zwei Wüfel mit je 10cm Kantenlänge

  • einen aus Kork oder Styropor
  • einen aus Eisen oder Blei

.

Das Volumen beider Würfel ist gleich groß - nämlich 1 Liter.

.

Wenn du jetzt den einen oder anderen Würfel ins Wasser tauchst öder drückst - so verdrängt er die gleiche Menge Wasser, wie sein eigenens Volumen (nähmlich genau einen Liter)

.

Also hättest du jetzt quasi 3 Würfel

  • die beiden von oben
  • den Wasserwürfel von 1 Liter (oder theoretischen 10 cm Kantenlänge)

.

Lösung

Jeder der Würfel hat ein Gewicht.

  • wiegt ein Würfel mehr als der Wasserwürfel (! Liter = 1 kg) dann geht er unter

  • ist der Würfel leichter als der Wasserwürfel (! Liter = 1 kg) dann wird er schwimmen

.

viele Grüße, Jörn

JA!volumen beinhaltet aber auch dichte; die grösste dichte im körper haben knochen, zähne,haare usw.. der rest ist wasser (so um 90 % oder so) und fett (noch leichter als wasser):also gibt fett, die luft in der lunge den auftrieb.-gruss opperator!

Das ist Unsinn du hast weil du mehr Gewicht tragen musst weder einen größeren noch einen niedrigeren auftrieb.

Was möchtest Du wissen?