Darf man nach dem Essen duschen?

4 Antworten

Das hat etwas mit der verdauung und den Blut zu tun,Da der Magen Verdaut ist er mehr durchblutet,deswegen kein Sport und nicht Baden,aber Duschen kannst du,da du Stehst und das Wasser an dir runter läuft,und somit den Bauch ( Magen) nicht quetscht.

Frag den Vermieter, ob er mit 30 Minuten Duschen einverstanden ist, wenn du dafür das Laufband abschaltest und die Heizung um 2° zurüchdrehst.

Es ist so, dass der Kreislauf durch die Verdauung sehr beschäftigt ist. Sehr viel Blut strömt in die Region um Magen, Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Darm, um alles zu aktivieren, was für die Verdauung nötig ist. Bis sich der Körper daran gewöhnt, kann mitunter dauern und Schwankungen in der Leistungsfähigkeit nach sich ziehen. Denn: Je nachdem, wie schwer oder leicht verdaulich die Nahrung ist, desto mehr muss das Herz in Pumpleistung gehen. Wenn nun ein "konkurrierendes" Ereignis stattfindet, das Herz und Kreislauf fordert, kann es passieren, dass der Kreislauf in ernste Schwierigkeiten kommt. Bei normaler Konstitution allerdings sollte eine nicht zu heiße Dusche möglich sein -ein warmes Vollbad allerdings würde ich nicht empfehlen. Ein Spaziergang ist kein Problem - Joggen oder Schwimmen kann jedoch zu heftigen Raktionen führen.

Duschen sollte kein Problem sein. Vor dem Baden solltest Du allerdings nur wenig Leichtes oder überhaupt nichts essen, weil das den Kreislauf zu sehr belastet. Im schlimmsten Fall kannst Du ohnmächtig werden. Auch direkt vor "aktiven" körperlichen Belastungen sollte man nichts essen, und zwar aus dem selben Grund.

Was möchtest Du wissen?