haarausfall bei lichen,hilft da teebaumöl?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mögliche Ursachen von Haarausfall:

  • zuviel Di-Hydro-Testosteron (DHT, in Knoblauch, Ingwer, Kardamom, Kurkuma, Curry...)

  • zuwenig Östrogen (dann hilft Hefe, Leinsamen, Salbei, Brennesselsamen - alles roh)

  • bei kreisrundem Haarausfall ist ein Lymphstau schuld (durch Dauerstreß oder ein Trauma), dagegen helfen Kohlwickel mit Kohlblättern oder Maische, Trinken von Kohlsaft (s. a. das Buch von Sophie Ruth Knaak: "Der kreisrunde Haarausfall" - ein echter Knüller!)

Hallo hamburgerin6699, Teebaumöl ist ein hervorragendes Mittel gegen Haarausfall, wenn es richtig eingesetzt wird. Es hat die Eigenschaft, dass es Bakterien und Milben abtötet, die die Haarfollikel angreifen. Du kannst Teebaumöl mit Olivenöl mischen, damit es länger reicht und um den strengen Geruch zu überdecken. Wende die Mischung nur an, wenn Du erstmal eine Zeit lang nichts vorhast, und wasche es aus, bevor Du das Haus verlässt.

Es gibt sogar ein Teebaumöl Haar Shampoo, vielleicht solltest du das auch einmal ausprobieren........Enthält echtes Teebaumöl sowie D-Panthenol und beugt den durch Bakterien verursachten Krankheiten der Kopfhaut vor. Der Zustand strapazierter Haare wird verbessert und das Haar gleichzeitig glänzend und leichter kämmbar. LG elenore

hallo..danke für die hilfe..werde mal teebaumölshampoo kaufen..tschüss

Mein Friseur, 32 Jahre, hat bzw. hatte lichtes Haar!

Ich erzählte ihm beim vorletzten Besuch, dass ich vor 15 Jahren einen Bekannten hatte der auch davon betroffen war. Man traf sich in unregelmäßigen Abständen und irgendwann sah ich diesen Bekannten mit vollem Haar! Haarlänge, ca. 3 cm.

Dieser erzählte mir, dass er Minoxidil, ein Blutdruckmittel auf die Kopfhaut geträufelt und einmassiert hat - ein Arzt hat ihm das verschrieben.

Da ich nichts hinterfragt habe, kann ich mit Informationen nicht dienen.

Daraufhin sagte mein Friseur, dass er "Reagaine-Schaum" entdeckt hat. Fakt ist, dass seine Haare sichtbar fülliger sind und sie sprießen wieder. Er verwendet diesen Schaum täglich!

Der Preis ist relativ hoch! 60 Euro für 3 Monate.

Als ich das hörte, dachte ich zunächst an eine 3-Monats-Kur aber NEIN, er sagte mir, diesen Schaum muss man immer benutzen.

Na ja, nach zwei Monaten würde ich abwägen.

hallo..danke..aber der arzt sagt,das reagaine nicht hilft..weil ich ne flechte auf dem haarboden habe..meine freundin nimmt es auch gegen haarausfall..der arzt sagt,sie müsse es ständig nehmen und gegen juckreiz dermatop...

Was möchtest Du wissen?