Gibt es einen Fruchtsaft der (möglichst) wenig Fruchtsäure enthält?

6 Antworten

Apfelsaft ,Äpfel sind reich an Pektin (löslichen Ballaststoffen), die sich schützend auf die Magenschleimhaut legen, überschüssige Säure absorbieren und gleichzeitig die Verdauung regulieren.

Papayasaft,die Papaya hat magenschleimhautschützende Wirkung und passt daher wunderbar in einen Smoothie bei Gastritis oder zur Vorbeugung einer solchen,die Ppayakerne sind aber recht scharf also nicht mitverwenden falls Du frische Papaya verwenden solltest

Bananensaft,In der Banane stecken – wie im Apfel – Pektin sowie Phosphatidylcholin (Lecithin), insbesondere in der grünen, also unreifen Banane. Diese beiden Substanzen stärken die schleimhaltige Phospholipidschicht, die die Magenschleimhaut auskleidet und schützt

aus beidem lässt sich ein leckerer Smoothie herstellen,1 Banane 1 handvoll Papayastücke und etwas weisses Mandelmuss und etwas Reisdrink zusammen im Mixer zubereiten

Misch Deine Fruchtsäfte mit Kokosmilch, das neutralisiert die Säure und schmeckt gut!

Ich hoffe, der Arzt hat Dir auch dazu gesagt, dass die Ursachen für Sodbrennen oft in zu reichlichem Zucker- und Fettkonsum liegen!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das schon, aber beides ist bei mir nicht das große Problem, da ich wegen eines vergleichsweise empfindlichen Magens sowieso keine fettigen Speisen vertrage. Und der Zuckerkonsum ist auch auf normalen Niveau.

@Alexander1188

Und was ist mit dem Zucker im Saft? Oft mehr als in Cola und da macht es auch keinen Unterschied welche Zuckerart es ist. Deshalb hat Dir der Arzt auch Saft verboten, nicht nur wegen der Säure!

@iQhaenschenkl

Er hat mir zunächst nichts verboten, es war lediglich ein Rat. Im Übrigen hat er mir den Rat nicht wegen des Zuckers gegeben, sondern nach seiner Aussage ausschließlich wegen der Säure.

@iQhaenschenkl

Insgesamt vertraue ich meinem Arzt, der mich schon 2-3 Jahre behandelt, bei weitem mehr als wilfremden Personen.

Bei Magensachen sagt man oft dass Cranberry Saft und Kartoffelsaft gut sind. Bei mir hat das nicht geholfen, aber da musst du ausprobieren.

Mango und Papaya, Avocado, Banane, Melone hab ich gut vertragen. Wie wärs mit grünen Smoothies? Gemüsesäfte an sich sind sowieso besser. Mit kleinen Mengen beginnen, um zu gucken, ob du es verträgst.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Es geht ja bei der Entstehung von Sodbrennen nicht alleine um die Fruchtsäure, sondern mindestens genau so wichtig sind die Mengen an Zucker, die sich in dem Saft befinden. Da ist es auch vollkommen egal, ob es sich um Fruchtzucker, Traubenzucker oder Haushaltszucker handelt.

Einen Saft, der weder Säure noch Zucker enthält gibt es nicht und schmeckt sicherlich nur nach Pappe.

Saft zu trinken ist sowieso nicht gesund, da er grundsätzlich zu viel Zucker enthält, oft mehr als Cola.

Musst mal im Supermarkt schauen. Es gibt in der Getränkeabteilung auch Säfte mit wenig Fruchtsäure !

Was möchtest Du wissen?