Gemeinsamkeiten MDMA und SSRI

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Andyhofer,

MDMA (1-(Benzo[d][1,3]dioxol-5-yl)-N-methyl-propan-2-amin)

schüttet Serotonin und Noradrenalin und auch etwas Dopamin im zentralen Nervensystem aus. Das ist sehr typisch für Drogen. Die meisten von ihnen sorgen für eine Ausschüttung dieser bunten Mischung. Allein das Verhältnis macht den Unterschied in der Wirkung. Hanf und Opiate sind eine Ausnahme.

Diese Ausschüttung ist unabhängig von der Aktivität der Nervenzellen. Sie werden einfach durch das MDMA gezwungen diese Stoffe auszuschütten.

Citalopram ((RS)-1-[3-(dimethylamino)propyl]-1- (4-fluorophenyl)-1,3-dihydroisobenzofuran-5-carbonitrile) ist ein SSRI. Es verhindert die Wiederaufnahme von bereits ausgeschütteten Transmittern zurück in die Zelle. Es ist dabei sehr selektiv für Serotonin. Nur Nervenzellen, die tatsächlich selbstständig Serotonin ausschütten, werden dabei in ihren Signalen verstärkt.

War das verständlich erklärt?

lg,

Felidae

Also wenn ich das richtig verstanden habe kann die Wirkung ähnlich sein, die Wirkungsweise ist aber völlig unterschiedlich oder?

@Andyhofer

Also ich meine die Wirkung bezüglich Serotonin. Denn bei beiden Stoffen ist ja dann mehr Serotonin "im Umlauf" oder?

@Andyhofer

"Im Umlauf" bezieht sich immer auf den synaptischen Spalt. Der Mechanismus ist vollkommen unterschiedlich.

Und ich kann mir gut vorstellen, dass MDMA ähnliche Effekte erzielt, wie SSRI. Allerdings kommen noch einige weitere dazu. Zudem gibt es den Come-Down. Das heißt, dass durch MDMA die Botenstoffe verbraucht werden. Dadurch sind die Nervenzellen in den folgenden Tagen "leer".

Laut Lehrbuch steht bei MDMA eine akute Euphorie im Vordergrund, während ja SSRI die Stimmung eher langfristig leicht anheben. Auch muss man bei MDMA set&setting beachten. Denn es verstärkt auch negative Gefühle sehr stark. Dazu kommen das geminderte Durstgefühl (Gefahr der Dehydratation), verschiedene Einflüsse auf das Herz-Kreislaufsystem (Puls, Blutdruck, Atemfrequenz) und weitere Nebenwirkungen.

Persönliche Erfahrungen dazu habe ich allerdings keine. Mein Gehirn ist mir heilig. Da lasse ich keine Drogen rein. Ich brauche das nämlich zum Arbeiten. Und da muss ich mich drauf verlassen können, dass es mir nichts vorspielt.

lg,

Felidae

@bruno84

Danke du bekommst den Stern

@Andyhofer

Serotonin wird als Neurotransmitter hauptsächlich im Hirnstamm verwendet, und dient hier als zentrale Ansteuerung für andere Gehirnbereiche. Serotonin erfüllt im zentralen Nervensystem folgende Funktionen: Stimmung, Schlaf-Wach-Rhythmus, Appetit, Schmerz, Sexualverhalten, Temperaturregulation

Es gibt außerdem 12 verschiedene Serotoninrezeptorsubtypen. Jeder wird durch Substanzen anders beeinflußt, und erfüllt andere Funktionen. Substanzen die zum Beispiel agonistisch (als sie erzeugen einen Reiz) auf den Rezeptorsubtypen 5HT2A wirken, verursachen optische Halluzinationen.

Man kann somit keine pauschale Aussage darüber treffen, das zwei Substanzen ähnlich wirken weil beide zu mehr Serotonin führen. LSD hat ja nichts mit SSRIs zutun, was die Wirkung angeht. Obwohl sie sogar an ziemlich ähnlichen Rezeptoren arbeiten. (Deshalb ist LSD wirkungslos bei Menschen die Sertralin nehmen.)

Das Serotoninsystem ist wie gesagt hauptsächlich ein Steuerungssystem, und das bedeutet, dass wenn sich im Serotoninsystem etwas ändert, auch andere Neurotransmittersysteme die durch Serotonin angesteuert werden, eine Änderung erfahren. Und das wiederum führt erst zur von Konsumenten wahrgenommenen Wirkung.

Ich glaube die Wirkung von MDMA und Citalopram kann man nur mit sehr viel gutem Willen miteinander vergleichen. Es ist generell sehr schwer psychoaktive Substanzen miteinander zu vergleichen, da die Struktur wenig über die Wirkung aussagt, und die Wirkungen selbst sich sehr schwer vergleichen lassen. Sogar die Wissenschaft hat da ihre Probleme sich zu einigen, auch wenn es immer besser geling, je besser man die Prozesse versteht.

@Hirnsaege

Oh danke für dein ausführliches Kommentar

ich habe eine Zeit lang aus Spaß Cymbalta 60 mg. (eines der stärksten und teuersten Antidepr.) mehrere Kapseln genommen und war davon nach ca 6 Stunden leicht wie auf ner Anfangswelle wenn die Teile leicht kommen,aber drauf gemacht hats nicht...die sind da eher über Langzeitregeneration sinvoll aber bemerkt hab ich abgeschwächte Ahnlichkeiten zu MDMA.

Danke das du meine Erfahrung bestätigst, aber du hast einen SNRI genommen, ich nehme aber einen SSRI. Warum weißt du eigentlich das es teuer ist? Hast du sie dir illegal besorgt? Ich nehme nämlich meine Tabletten schon seit 4 Jahren auf ärztlichen Rat, also zahlt es die Krankenkasse. Meiner Meinung nach wird die Wirkung aber immer stärker.

@Andyhofer

ich habe die von nem Bekannten gegen paar gram Shit getauscht der hat die vom Arzt verschrieben bekommen,ich habe nach gegoogelt und nach den Preisen geschaut,1 Kapsel kostet etwa 3 Euro ,die ganze Packung die ich teils immer noch welche habe kostet über 150 € ...ich hab auch schon versucht die kleinen weißen Kügelchen die in den Blau Grünen Kapseln sind klein zu drücken um sie zu ziehen,würde ich allerdings nicht empfehlen ...die Kügelchen gingen außerdem extrem schwierig klein.

@CamonFlaesch

Ok danke.

PS: Du weißt schon das man nicht alles ziehen kann oder? :D

@Andyhofer

ja weiß ich oder bekomme es danach mit xD ;) ging es nach mir könnte man alles ziehen xD

@Andyhofer

aber jetzt mal ohne Mist,der Rush bei MDMA Teilen kommt durch die Nase viel besser und schneller,wir haben eigentlich so fast alles durch die Nase gejagt xD auch schon mal 2-Ce schüttel Platz, Farben vom feinsten... (über google : 2 Ce ,4 Mec,Gras Alk mix ) LdT

alles in die vene jagen kommt noch viiieeeeel besser! 

Die beiden substanzen haben nichts gemeinsam! mdma ist ecstasy und eine droge!!! sie beeinflusst den dopamin und noradrenalin spiegel!!! ADHS wird mit deviraten von MDMA behandelt wie z.b. Methylphenidat SSRI ist nur ein serotoninwiederaufnahmehemmer. das Eine ist ein zugelassenes medikamend welches gegen depression helfen soll (behandelt aber nur die symptome und nicht die ursache) Wenn du das beste gegen deine Depression haben willst setz die Medikamente ab und mach eine Therapie!

Ich habe nicht vor MDMA zu nehmen. Mich hat nur mal interessiert ob diese Stoffe Ähnlichkeiten haben. Weil MDMA ja auch Serotonin nutzt und Citalopram ein Serotoninwiederaufnahmehemmer ist hätte ich gedacht die sind sich vielleicht ähnlich.

PS: Ecstasy besteht heutzutage nur noch ganz selten aus puren MDMA, meistens ist sogar gar nichts davon enthalten.

@Andyhofer

leider wahr,ist auch Regionsbedingt,wir haben 2005 rum zb noch sehr hoch dosierte Teile bekommen über nen Zeitraum von 2 Jahren,das was heute bei uns als E verkauft wird ist einfach nur lächerlich...

die beiden substanzen gehen stark auf den serotonin rezeptor. also ja sie haben gemeinsamkeiten. bei mdma wird der speicher mit serotonin jedoch so stark beansprucht, dass er nach gebrauch , leer ist und man dann warten muss bis er sich wieder füllt und mdma wieder wirkung zeigt

Ok danke

MDMA (eine Form von Ecstasy) und Citalopram haben meiner Meinung nach absolut nichts miteinander zu tun. Ich habe selbst 2 Jahre lang Citalopram eingenommen- und ja, ich habe auch schon Ecstasy ausprobiert. Rein von der Wirkung her waren das für mich zwei verscheidene Welten! Ob die Stoffe chemisch in irgendeinem Zusammenhang stehen bzw. ob sie sich auf chemischer Ebene ähneln, weiß ich nicht. Davon ab, ist sowohl die Herstellung, sowie die Weitergabe und der Besitz von MDMA verboten. Es wird daher nicht mehr zu psychischen Behandlungszwecken eingsetzt. Ein großer Unterschied, der vielleicht noch zu erwähnen wäre ist, dass MDMA ein relativ großes Abhängigkeitspotenzial hat. Bei Citalopram dagegen ist die Gefahr einer Abhängigkeit sehr gering.

MDMA macht nur psychisch abhändig, das kann aber bei Citalopram auch passieren. Da ich bisher nur Fliegenpilze genommen habe und kein MDMA, ist es mal interessant zu hören das du anderen Meinung bist. Danke für die Antwort!

MDMA ist der Hauptbestandteil von Ecstasy und hat kein großes Abhängigkeitspotenzial. Alleine schon weil es nicht Alltagstauglich ist und eine sehr sehr starke Toleranzbildung erfolgt.

Was möchtest Du wissen?