Gelber Schleim beim Nasen putzen/Erkältung?

5 Antworten

ein Teller Hühnersuppe

Gelber Schleim ist ein Anzeichen einer Virusinfektion.
Bei Virusinfektionen kann man selbst wenig machen. Wichtig ist, dass du die körpereigene Abwehr stärkst, indem du dich gesund ernährst und viel trinkst.
Zur Abschwellung deiner Nasenschleimhaut, kannst du auch eine Nasenspülung machen.

Ist der Schleim hingegen grünlich, handelt es sich um eine Infektion mit Bakterien, die ärztlich behandelt werden sollte.

Das klingt nach einer Nebenhöhlenentzündung, am besten versuchst Du, zur Apotheke zu gehen (wenn eine in der Nähe ist) - hol Dir da Sinupret, das hilft super.

Gelber Schleim bedeutet immer das du eine bakterielle Infektion hast und in Kombination mit Gesichtsschmerz und auch Kopfschmerzen sind das Anzeichen für eine Nebenhöhlenentzündung.

Diese bekommst du in den Griff in dem du sehr sehr viel Tee und Wasser trinkst und zusätzlich dir Sinupret oder auch Gelomyrtol aus der Apotheke holst und diese Tabletten/Kapseln zusätzlich nimmst.

Ein Tipp ist auch, wenn du die Nase schnaubst, dann halte ein Nasenloch zu und schnaube nur aus einem. Und lass lieber laufen, als zu stark zu schnauben. Gönne dir ganz viel Ruhe.

Wenn die Beschwerden nicht abklingen, dann mußt du zum Arzt und dieser wird dir eventuell Antibotikum verschreiben. Auf keinen Fall heute zur Arbeit gehen. Gute Besserung.

SINUPRET hilft gut....wenns Richtung Nasennebenhöhleninfekt geht,besser auch zum Arzt am Abend...oder noch GELOMYRTOl mit besorgen..,unterstützt auch.

Was möchtest Du wissen?