FSJ im Krankenhaus Patienten waschen?

5 Antworten

Wenn es soweit ist, werden entsprechende Mitarbeiter es dir erklären. Blutdruck messen kommt immer auf das Gerät an und jemanden waschen...da muss man eben einen Ablauf einhalten und bestimmte Handgriffe je nach Gesundheitszustand des Patienten.

Hallo Bratan, 

wer ist Träger der Einrichtung oder über welchen Träger kamst du zur Einrichtung? Machst du Seminare? Wer sind die Seminarleiter oder wie ist die seminarleitende Person?

Diese Person kannst du fragen und dann wirst du auch richtige Antworten bekommen. 

Bewohner waschen finde ich unverantwortlich und war bei uns auch verboten, vor allem, wenn man unter 18 Jahre alt war und eine gute Betreuung nicht vorhanden war. 

Wie würdest du es finden, wenn alle paar Tage neue Personen dich anfassen und waschen würden? Haben diese Menschen nicht auch etwas Würde, Privatsphäre und Respekt verdient? 

Ich finde es furchtbar, wie man die ganzen Praktikanten und FSJler daran lassen kann. 

Träger ist die drk hatte aber kein persönliches Gespräch mit der drk mir wurden nur die Kontakt Daten für das Krankenhaus per Mail gesendet habe erst demnächst mein Vorstellungsgespräch im Krankenhaus

@BRATAN420

Achso.. es hat noch gar nicht angefangen.. 

dann wirst du auch sicherlich noch Erfahren, wer für deine Fragen zuständig ist.. kannst ja eventuell auch jetzt schon beim DRK nachfragen. 

So, so. Du kannst dir nicht vorstellen wie das Waschen abläuft?

Frage: wie wäscht du dich?

genauso machst du es bei den Patienten, wobei jedoch deren Wünsche zu berücksichtigen sind.

Was das Blutdruckmessen anbelangt, könnte es sein, dass du das auch mal machen darfst.

Du wirst die erste Zeit, sowie so nur mit laufen, schauen, handreichungen machen und Unterstüzung geben.

Du wirst dann angelernt und dir wird gezeigt, wie die Grundpflege abläuft.

Zu deinen Aufgaben wird auch gehören: Mahlzeiten austeilen und die leeren Tabletts wieder einsammeln. Betten machen, Botengänge erledigen.

@ BRATAN420

Mach mir jetzt mal keine Gedanken darüber und warte ab. Du bist dort um das zu lernen und die Krankenschwestern dort, werden dir alles nötige zeigen und beibringen.

Einfach gut zuschauen und aufmerksam zuhören was man dir sagt.

Kleiner Tipp noch: notiere dir mal jeden Tag zuhause in ein Heft, was du alles am jeweiligen Tag gemacht und gelernt hast, kann dir vielleicht nützlich sein.

Auch wenn du mal was vergessen hast, dann kannst du nachlesen.

Nur kein Stress, das wird schon. Die werden dir dort alles zeigen. Ich hoffe das du eine gute Praktikumsstelle hast und es dir Spaß macht und dir alles gut erklärt und gezeigt wird.

Was tun, wenn die Arbeitskollegen einen ständig nur anmeckern, obwohl man neu ist?

Hallo,

Ich bin 20 und fertig mit der Schule. Nach meinem Abi wollte ich gerne ein FSJ machen und dann anschließend an einer FH studieren. So weit so gut.

Nun arbeite ich seit knapp einer Woche in einem Krankenhaus. Auf meiner Station ist die eine oder andere Person als Kollege/in sehr nett, aber die Mehrheit finde ich auf persönlicher Eben höchst unsympathisch.

Bereits Patienten haben sich bei MIR über ihr Verhalten beschwert, dass sie stets schlecht gelaunt sein und und und.

Jedenfalls bekomme ich seit Tagen von einer bestimmten Person, die nach ihrem Hauptschulabschluss eine Ausbildung dort gemacht hat, ein aufm Deckel. Dies sei schlecht, jenes sei schlecht. Sie stand vor einem Patientenzimmer um mich zu beobachten. Ich habe 30 Minuten gebraucht um es aufzuräumen und als ich raus kam hat sie mich erstmal total angemeckert.

Sie meckert mich auch ständig an, oder kritisiert wegen kleinen Anfängerfehler. Ich wurde sogar schon angemeckert, weil ich ausfersehen den Nachtisch eines Patienten falsch rum aufgestellt hatte.

Oder wenn ich Fragen habe, oder einer Schwester bescheid sage, dass in Raum X jemand das und das braucht, weil ich als FSJLER nicht machen darf, wird gestöhnt oder ich werd einfach weiter geleitet.

Ich muss als Fsjler auch viel alleine machen, ohne dass mir jemand zeigt wie es richtig geht.

Das sind alles Sachen die mich stock sauer machen. Ich fühle mich manchmal schon so richtig blöd. Das hat nichts mit meinem Intellekt zu tun, aber manchmal weiß ich einfach nicht was ich machen soll, weil es mir niemand gezeigt hat.

Ich habe auch schon das gefühl, dass über mich geredet wird von wegen "der fsjler so und so"

Fragen möchte ich nach einer Woche schon gar nichts mehr, sondern mach einfach. Die Arbeit an Sich mit den Menschen, Patienten, macht mir auch großen Spaß, aber die Kollegen sind einfach nur pessimistisch, unsympathisch und immer schlecht gelaunt (weil sie nach eigenen Aussagen unter Stress stehen)

Die eine Kollegin hat es jedenfalls auf mich abgesehen und kritisert wo sie nur kann. Sie schickt mich auch ständig hin und her und kritisiert dann wieder und sucht eine Aufgabe nach der nächsten, damit sie das nicht machen muss (so habe ich das Gefühl)

Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Ich bin niemand der sich versteckt, still schweigt oder Unrecht weilen lässt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?