Flugtauglichkeit bei Einnahme von Medikament Xarelto 20mg

3 Antworten

man bekommt allmählich Angst, wenn man in ein Flugzeug steigt. Ein Depressiver darf bei Germanwings weiterfliegen und knallt mit Passagieren gegen Berg, ein anderer kennt das Umfeld seiner Krankheit Gerinnungsstörung nicht und befragt Laien. Sind wir im Tollhaus?

Das solltest Du Deinen Fliegerarzt fragen. Der kann Dir bestimmt eine kompetente Auskunft geben, was hier bei den GF-Usern kaum zu erwarten ist.

Hallo,

wieder mal eine Frage, deren Sinn ich nicht verstehe: Aus dem Text schließe ich, dass Du eine Lizenz hast. Damit sollte doch klar sein, dass Du Dich dann nicht hier an die GF-Hobby-Fliegerärzte wendest, sondern den zuständigen Fliegerarzt fragst. Wer kommt schon auf die Idee, bei so ernsten Dingen die Frage hier einzustellen?

Schau wenigstens in die EU-VO 1178/2011, TEIL-MED, MED.B.030 Hämatologie, Seiten 2011R1178 — DE — 08.04.2012 — 000.003 — 216 und -217 und in die

Acceptable Means of Compliance and Guidance Material to Part-MED der EASA, AMC1 MED.B.030 Haematology, Pages 18 / 19.

Falls noch Fragen sind, einfach mal beim LBA anrufen, Referat L 5 - Flugmedizin. Grundsätzlich kannst Du aber immer davon ausgehen, dass Du bis zum OK durch einen Fliegerarzt oder ein Aero Medical Center fluguntauglich bist. Das fällt unter den Begriff "good airmanship", also das eigenverantwortliche Handeln eines Piloten.

Was möchtest Du wissen?