Erfahrung mit Pegasus Tattoo Creme?

5 Antworten

Nein, das liegt wohl kaum an der Creme. Ich habe diese benutzt und hatte überhaupt keine Probleme.

In der Packungsbeilage soll laut Tätowierer drin stehen, dass die Tattoocreme nicht auf offene Wunden aufgetragen werden soll. Mein kompletter Arm + Schulter sind tätowiert und auch da habe ich die Pegasus verwendet, und da ist alles super.. 

Kenne ein paar Leute die die pegasus creme nicht vertragen, lieber Panthenol nehmen nächstes Mal 😟

Finde, die Creme taugt nix. Viel zu fettig, ich halte von Bepanthen mehr.

das war der Anfang - Entzündung

 - (Tattoo, Entzündung)

das ist es heute - furchtbar 

 - (Tattoo, Entzündung)

Ohje dur arme... :O Ich denke, dass jeder Mensch anders auf Cremes/Medikamente reagiert. Ich hatte Probleme mit einer dieser "super-toll-vegan-natürlich-bio" Cremes, hatte darauf eine allergische Reaktion, aber habe schnell genug dagegenwirken können.

Ich vertrage die Pegasus-Creme am besten. Mein Freund mag sie nicht und nutzt eine Creme aus Sheabutter und Kokosöl.

Ich nutze zur Pflege viel Kokosöl (riecht so lecker...)

P.S.: Ich finde es sieht eher aus, als wäre die Farbe in verschiedene Hautschichten gestochen worden - die Außenlinien zu tief, die Füllung zu oberflächlich... Ich würde damit mal zu einem anderen Tätowierer gehen (z.B. der, der dir den Arm voll gemacht hat) und seinen Rat einholen. Mir wurde auch mal erzählt, mein Schulter-Tattoo wäre so ausgeblichen weil ich zu viel geduscht hätte in den ersten 2 Wochen - dabei hatte ich nur 3x geduscht (sonst Katzenwäsche - kein fließendes Wasser am Tattoo für die erste Woche)… manche Tättowierer sind eben nicht so gut wie andere...

Was möchtest Du wissen?