Elektrische zahnbürste zerstört zahnschmelz?

5 Antworten

Eine Ultraschallzahnbürste mit weichen Borsten ist sehr gut, wenn Du eine normale E-Zahnbürste anwenden möchtest darfst Du nur mässig-leicht aufdrücken dann wird der Zahnschmelz nicht beschädigt.

hab ich noch nie gehört. meine zahnärztin und kieferorthopädin empfehlen immer elektrische zahnbürsten. es hängt oft auch von der zahnpaste ab, da gibts auch spezielle für den schutz des zahnschmelzes.

Wenn du dich an die Anleitung hälst passiert da nichts. Wenn du dir eine elektrische kaufst, dann eine mit Aufdruckkontrolle. KLar, das kann schon passieren, dass man sich die Zähne kaputt macht wenn man wie wild drauf drückt. Es gibt auch extra softe Bürsten und Soft Programme ( bei den eher teueren Modellen).

Wenn du mit einer normalen Zahnbürste ( zB einer mit harten Borsten) wie wild herumschrubst kannst du dir auch den Zahnschmelz ruinieren.

Auch die Zahnpaste sollte einen nicht zu hohen Wert an Schleifsteinen besitzen.

Nein, denk an die Nachhaltigkeit und spar Strom - auch Akkus müssen aufgeladen werden und Batterien gekauft werden - und wenn der Strom ausfällt, kannst du trotzdem die Beißerchen putzen.

also immer Reserve-Zahnbürsten zuhause haben (auch für Gäste).

Elektrische Zahnbürste mit Andruckkontrolle schützt Zahnschmelz Es gibt wirklich Leute, die ihre Zähne regelrecht kaputt schrubben. Zu starker Druck beim Zähneputzen zerstört den Zahnschmelz und kann das Zahnfleisch verletzen. Wer seine Kraft beim Zähneputzen einfach nicht zügeln kann, der sollte bei der elektrischen Zahnbürste eine mit Andruckkontrolle wählen. Die leuchtet dann auf, wenn man zu heftig putzt und kann sehr hilfreich sein, um Zahnschäden zu vermeiden.

Was möchtest Du wissen?