Dehnen wenn man krank ist?

5 Antworten

wenn es nicht zu anstrengend ist - kommt auch auf die Krankheit an.

Allgemein gilt aber z. B. bei Grippe, Fieber etc. - auskurieren. Ein verschleppte Erkrankung kann sich durch leichter oder schwere Herzschäden bemerkbar machen und einiges mehr. Mein Schwester hat das leider - ein leichtes Problem mit der Herzklappe und Herzgeräusche - momentan nicht besorgniserregend, man kann nur hoffen, dass es so bleibt. Laut Ärzten hat sie wohl mal eine Erkältung verschleppt.

Kommt drauf an, was für eine Krankheit du hast. Wenn du eine Bänderüberdehnung in irgendeinem Gelenk hast, dann ist es nicht ratsam sich auch noch zu dehnen und zu strecken.

Ich meine schnupfen und kratzen im Hals. Sowas in die Richtung.

@Jabadabadu07

Dann kannst du dich strecken und dehnen soviel du willst.

Kommt darauf an, wie genau man krank ist. Bei mechanischen Verletzungen, also z.b. Bein gebrochen, Muskelfaserriss, etc. würde ich nicht dehnen. Ist es eine Erkältung und das Dehnen bleibt im Rahmen und belastet nicht, sollte es ok sein.

Was soll das denn bringen? Schädlich ist es nicht, führt aber zu nichts, außer einem zusätzlichen Muskelkater.

Kommt darauf an, WAS man an sich dehnen möchte...

Was möchtest Du wissen?