Darf man vom Krankenhaus verschrieben bekommene Krücken behalten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja , die Krankenkassen haben offensichtlich noch zu viel Geld. Jeder Versicherte , der einmal Gehhilfen bekommen hat , (5 Euro Selbstbeteiligung) hat ein Paar sehr gut erhaltene Gehhilfen im Keller stehen.

-dabei könnte man die Gehhilfen , ohne Skrupel zu haben, mehrfach verleihen und somit tausende Euro sparen , denn ein paar Gehhilfen kosten ca, 30 Euro .

@Biggi2000

Ich musste meine wieder abgeben. Ist ja eigentlich auch logisch.

Ja. Die werden mit der Krankenkasse abgerechnet, aber bei jeder Verordnung muß man 5 Euro Selbstbeteiligung zahlen. Übings, die Krücken nennt man Gehstützen.

Ich vermute schon. Denn ich habe vor einiger Zeit noch in einem Sanitätszentrum gearbeitet und immer, wenn wir Krücken ausgegeben haben, haben wir lange Zeit einen Leihschein ausfüllen lassen und die mußten die Krücken zurückbringen. Aber irgendwann kam die Anweisung, daß wir die nicht zurücknehmen dürfen. Seit dem gehen die in das Eigentum der Patienten über.

Ja meine Mutter und meine Freundin durften beide ihre Krücken behalten, mussten diese jedoch bezahlen.

Meistens ja...und zwar aus dem Grund das man nicht sicherstellen kann ob die irgendwie beschädigt sind (gibt ja 'Spassvögel' die die ansägen) und dann könnte nicht mehr sichergestellt werden das die technisch OK sind. Die Desinfektion und die Untersuchung der Krücken wäre teurer als Neue.

Was möchtest Du wissen?