Darf eine Arzthelferin jemanden wegschicken

5 Antworten

Unabhängig von dem hier möglicherweise zugrunde liegenden Irrtum darf dich die Arzthelferin natürlich wieder wegschicken, wenn bis zum Ende der Sprechzeit nicht mehr genug Zeit für deine Behandlung verbleibt. Die meisten Patienten machen heutzutage auch beim Hausarzt einen Termin aus. Daher spielt die Füllung des Wartezimmers eine geringere Rolle, als die Füllung des Terminkalenders.

natürlich kann dich die Arztrhelferin abweisen wenn sie weiß, dass du an dem Tag nicht mehr dran kommen kannst. Sie hat da bestimmt strikte Anweisungen vom Arzt. Ausnahme wäre gewesen wenn du ein Notfall gewesen wärst. Diese 1 Stunde wird da nichts ändern ob es nun 13 oder 14 Uhr war, Du kannst dich natürlich beim Arztr über seine Sprechtundenhilfe beschweren. Nur - was willst du ihr vorwerfen? Irgendwann hat auch ein Arzt Feierabend und über Sprechzeiten kann man sich ja im Vorfeld erkundigen. Also lass gut sein, denn die Bewschwerde bringt nichts und wenn du Pech hast, musst du dior danach einen neuen Arzt suchen ;-)

vielleicht waren schon so viele wartenden Patienten dort, daß die Sprechstunde ausgebucht war. Du hattest doch sicher keinen Termin. Und da kann sie dich auch wegschicken, wenn du nicht ernsthaft erkrankt bist oder Schmerzen hast.

ich denke schon da sie das darf,sie weiss wie lange der doc noch zu tun hat und wenn du bis zur pause nicht mehr drankommst bringt dir ja auch das warten nichts,also musst du später nochmal hin und dann kannst du ja mal freundlich aber ich meine wirklich freundlich nachfragen was das sollte, dann wirst du die antwort sehen

wenn die arzthelferin absehen kann, dass du vor ende der sprechstunde nicht mehr drankommst und du kein notfall bist, kann sie dich abweisen.

Was möchtest Du wissen?