Behandlung abbrechen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine Tochter mußte mit 10 zum Kieferortopäden , zwecks Klammer. Der Arzt hat gleich vorgeschlagen ihr Bleibende Zähne zu ziehen damit ihr Mund schmäler würde "das hätte allerdings die Krankenkasse nicht bezahlt". Meine Tochter und ich schauten uns etwas irritiert an und ich lehnte ab.Wer will schon schmälere Lippen wenn andere sie sich aufspritzen lassen. Meine Tochter weigerte sich danach zu diesem Arzt zu gehen und entfernte sich die feste Klammer selbst. Sie ist nie wieder zum Kieferordopäden, hat sich die ganzen Drähte selbst rausgemacht und hat heute schöne Zähne. Vlt. nicht unbedingt die Norm aber ihr ganz eigenes Lachen.Leider kann ich keine Bilder reinstellen sonst könntest du das sehen. Lass bei deinem Kind nur machen waß du für nötig hälst. Lass die Zahnärzte nicht an deinem Kind unnötig verdiernen!Und auserdem Norm ist langweilig.

Ich komme mir so verarscht vor! Als ich das gestern gehört habe, hab´ ich erstmal ne´ Packung geheult...was habe ich ihr nur angetan?! Das Ziehen der Milchzähne vor Behandlungsbeginn ist ja noch nachvollziehbar, aber nochmal 2 gesunde Zähne aus dem Kiefer entfernen lassen? (Die würden quasi aus dem Kiefer rausgeschnitten bzw. rausgeschält und nicht nur gezogen!) Das würde ich mir nie verzeihen und sie mir auch nicht...vielen Dank für Deine Antwort! :)

@Tigercats09

Folgende Fragen solltest du abklären: 1. Was ist die Diagnose? 2. Welche Probleme entstehen, wenn der Fehlbiss unbehandelt bleibt? 3. Welche Behandlungsalternativen gibt es, und wo liegen die Vor- bzw. Nachteile?

Ich würd mir auch ne zweite oder dritte Meinung einholen.

Immer mehr Kieferorthopäden gehen zu „amerikanischen Methoden“ über: Zähne ziehen, Kiefer brechen, feste Spange, Mini-Implantate. Es geht aber in den meisten Fällen auch anders. Es gibt eine Frau, die eine Liste mit Kieferorthopäden führt, die besonders sanfte Methoden anwenden. Den Link habe ich bereits gepostet (s.u.)

ich würde in die Zahnmedizin der nächsten Uni gehen. Dort findest Du gute, neutrale Diagnostiker und eine Praxis müssen sie auch nicht jeden Tag unterhalten. Extrahieren bringt mehr Geld als Zahnerhaltung und eine Praxis zu unterhalten ist sehr teuer. In die Uni kannst Du einfach so gehen und alles andere wird sich dann schon ergeben. LG

Die Krankenkassen haben 2003 die Kriterien verschärft und zahlen nur noch in schweren Fällen. Also bin ich erstmal skeptisch, wenn du sagst, es sei ja nur ein leichter Kreuzbiß. Was ist überhaupt ein „leichter Kreuzbiß“? Kreuzbiß bedeutet, daß sich irgendwo die Zahnreihen kreuzen, was soll daran „leicht“ sein? Wenn der Biß unsymmetrisch ist, und dafür spricht ja, daß der Kieferorthopäde einen Zahn oben rechts und einen unten links ziehen lassen will, führt das möglicherweise zu einem unsymmetrischen Kieferwachstum, und deine Tochter hat später vielleicht ein schiefes Kinn. Die Behandlung abzubrechen finde ich veratwortungslos, erstens, weil die Krankenkasse später nicht mehr zahlt, zweitens, weil die Behandlung viel einfacher und sanfter ist, solange der Knochen und die Zähne noch am Wachsen sind. Vielleicht muß später der ganze Kiefer zersägt werden. Daß nicht unnötig Zähne gezogen werden sollten, da gebe ich dir recht. In den meisten Fällen geht es auch ohne Zähneziehen. Ich würde daher nochmal genau nachfragen: Was ist die genaue Diagnose? Welche Folgen kann es haben, wenn der Fehlbiß unbehandelt bleibt? Welche Behandlungsalternativen gibt es? Wenn du kein Vertrauen zum jetzigen Behandler hast, solltest du einen anderen suchen.

Ich war hysterisch und wollte das Unvermeidbare verhindern...inzwischen habe ich es mir privat, ruhig und ausführlich von einer Zahnärztin erklären lassen. (Hätte es uns der Kieferorthopäde genauso mitgeteilt, wäre ich niemals so in Panik geraten...) Im Grunde genommen ist es jetzt so: Jeder Mensch hat normalerweise 28 + 4 Weissheitszähne. Meine Tochter nicht! Sie hat nur 26 und es sind keine weiteren in Sicht! (Die Spätanlage von zwei 5ern fehlt!) Aus diesem Grund müssen die beiden vorhandenen 5er (u.l. und o.r.) raus, weil das sonst zu einem unsymmetrischen Kieferwachstum führen würde. Wir kommen demnach um die kleine OP nicht herum, aber wissen jetzt, das es wirklich notwendig ist! Ich bin jetzt beruhigt und froh, wenn´s überstanden ist! ;)

Du machst das schon richtig, hör auf dein Bauchgefühl. Einem Kind gesunde Zähne für ein fragwürdiges Endergebnis herausnehmen lassen ist sehr genau abzuwägen. Experten sehen sowieso oftmals zu viel Handlungsbedarf, ich bin da auch manchmal verunsichert. Allerdings kam bei meiner großen Tochter ein Zahn ÜBER den anderen heraus und deshalb sind wir zum KO. Und wenn der Überbiss nicht behandelt werden würde, würde sie Probleme beim Kauen bekommen. Das sehe ich alles ein. Das Schlimme ist aber, dass man gar nicht weiß, was tatsächlich nötig ist, man muss den KO ja vertrauen dürfen. Woher soll man als Laie wissen, ob die Fehlstellungen wirklich so ernstzunehmende Schäden verursachen oder nur unchic aussehen. Ich würde wohl auch zu einem anderen Arzt gehen und mich beraten lassen.

Ich komme gerade von unserem Zahnarzt und habe das Röntgenbild und die Anweisung für den Zahnchirurgen abgeholt. Mit genau diesen Sachen werde ich zu einem anderen Zahnarzt gehen und wenn es nur einen guten Grund gibt, der gegen die weitere Zahnentfernung spricht, hat sich das Thema endgültig erledigt...zumal sie nur einen Kreuzbiss dritten Grades hat! Danke auch Dir!

Ich habe denkbar schlechte Erfahrungen mit Zahnärzten gemacht. Skrupellos!

Frage unbedingt einen anderen Zahnarzt und wenns sein muss noch einen.

Schon die Tatsache, dass zuerst 2 Zähne, dann 4 und dann sinds 6 sechs! Zähne wegen einer Zahnspange gezogen werden sollen, ist absolut untransparent. Die müssten doch von Anfang an genau wissen, was zu tun ist und dir das klar mitteilen können.

Vertrauen in Ehren, aber überprüf das für deine Tochter.

HORROR- Mann stosst auf die TAUBE OHREN ,sogar wird genau das gegenteil gemacht von dem --warum Mann die Ordination angesucht hat!!! Manchmal wird mann nur entstellt weil dir jemand sagt wie du dein Mund zu halten hast-nicht wie du willst----ABER ZAHLEN,das darf mann es selbst,wünschen nicht !! Ich habe Kieferortöpheden gewechselt und hoffe das ich meine wölbung auf der oberlippe wieder bekomme,!!Nase fählt nach runter,Mundwinkel wird schieff,ENTSTELLUNG kann mann daraus machen!! Und verstehe nicht-warum wenn mann sich überbiss wünscht und dafür zahlt(schlisslich will mann nicht untere Zähne vor oberen haben),warum müss man die Zähne erst nach ihnen schieben das mann die wieder nach aussen zieht??-was hat mann dann gemacht?-gleiche!! Aber wenn sich das traust zu sagen bist nur unangenehme Kunde!! lg

Was möchtest Du wissen?