Astronauten-Druckausgleich: Wie funktioniert das! Bitte lesen!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ganz einfach:

Auf der Erde haben wir 1Bar Druck ( 1Bar Überdruck gegenüber dem Weltall) Um so höher Du steigst, um so geringer wird der Druck.

In einem Flugzeug, wird der Druck langsam wärend der Reise bei 10km Höhe auf 0,7Bar gesenkt, um Die Flugzeughülle zu entlasten. Denn bei dieser Höhe herrscht ca. nur 0,4 Bar Umgebungsdruck (wenn ich mich richtig erinnere) und das wäre zu wenig zum Atmen (wegen des geringeren Sauerstoffanteils pro m²)

Der Druck auf den Ohren bekommst Du, wenn das Flugzeug wieder sinkt und der Druck in der Kabine wieder dem regulären Umgebungsdruck in Bodennähe wieder angepasst wird.

Die Raumfähren allerdings sind Druckstabil genauso wie die Raumanzüge. Und da auf solchen Missionen der Druck wegen der Sauerstoffkonzentration nicht gesenkt wird, haben die Astronauten damit überhaupt gar kein Problem.

gut beschrieben ! dafür einen DH,

viele Grüße, Jörn

Ich kann dir leider nur bezüglich des Tauchens eine Beschreibung abgeben. Wenn unter Wasser der Druck auf den Körper größer wird ist ein Druckausgleich zwingend notwendig, da sonst die Möglichkeit besteht, dass das Trommelfell reißt.

Dies kann passieren aufgrunddessen, das der Überdruck das Trommelfell nach innen wölbt.

Es gibt zwei Mogleichkeiten des Druckausgleiches, einmal der schon beschriebene Druckausgleich nach Valsalva (nase zu halten und durch diese ausatmen) und den Druckausgleich nach Frenzel (Schlucken und zeitgleich die Zunge nach hinten legen).

Hoffe ich konnte zumindest ein bisschen helfen, Lg

Hallo, Gratulation an "Hannibal1970". Seine Antwort ist korrekt. Gruß Klaus

Danke, habe mir auch Mühe gegeben. :D

Was möchtest Du wissen?