Angst vor Zäpfchen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann deine Ängste gut verstehen. Für ein Teenie ist die Vorstellung natürlich schrecklich.

ich kann dich aber beruhigen. Zäpfchen werden in den seltensten fällen verschrieben. Zäpfchen bekommen Babys die noch keinen Saft oral aufnehmen können/sollten. Oder Menschen die vielleicht eine kaputte Schleimhaut haben, einen Magen Darm Infekt und sich regelmäßig übergeben müssen. Also wenn der Magen keine Mittel aufnehmen kann.

Bei allem anderen sind Zäpfchen Gott sei dank sinnlos und es gibt Ersatz Präparate die oral eingenommen werden.

je nach dem welche Tabletten du genommen hast, wird dir der Arzt vielleicht stärkere verschreiben oder einen anderen Wirkstoff. Es gibt ja so viele Schmerzmittel und es kann tatsächlich sein, dass der eine paracetamol besser verträgt, der andere Ibuprofen oder Aspirin (von dem ich übrigens prinzipiell abraten würde weil das das Blut verdünnt)

meine Kinder bekommen Ibuprofen Saft. Wenn sie richtig schlimm krank sind oder einen Schub haben gibt es ibu- und paracetamolsaft im Wechsel das hilft meist besser.

alles gute

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Irgendwas verschrieben zu bekommen ist nicht schlimm.

Das Medikament einzunehmen, so wie es laut Packungsbeilage vorgeschrieben ist, hilft um eine Krankheit oder einen allgemeinen aktuellen negativen Zustand zu bekämpfen (in deinem Fall Kopfschmerzen).

Zäpfchen gegen Schmerzen kenne ich in erster Linie aus der Kleinkindzeit meines Nachwuchses. Für Kinder und Teenager gibt es in der Apotheke Medizin gegen Schmerzen in Form von dickflüssigem sehr süßem sirupartigem Zeugs (wenn ich mich recht erinnere in 2 verschiedenen Geschmacksrichtungen).

Weiterhin gibts für Kinder und Teenager Schmerzmittel in der Apotheke, in Form von Kaubonbons. Diese werden gelutscht/ gekaut, dann zerkaut runtergeschluckt...

Nochmal zu den Zäpfchen: Egal welche Form von Schmerzmittel oder allgemeinem Medikament verschrieben wird. Der Arzt nimmt zum einen Rücksicht (wenn möglich) wenn man ihm sagt "Das und das möchte ich nicht/ vertrage ich nicht".

Wenn man keine Zäpfchen möchte (weshalb auch immer) gibts Alternativen.

Allerdings kommt es im Fall von Schmerzen eben auf die Art der Schmerzen an (wo, wie häufig, wie stark, welche Ursache). Da hilft manches Schmerzmedikament schneller oder besser als ein anderes.

Ich hoffe du hast deiner Mutter und dem Arzt gesagt welches Schmerzmittel (und wieviel davon) du bereits eingenommen hast. Denn eine Überdosierung ist auch nicht gut.

Nein, einem 14jährigen Mädchen verscheibt kein Arzt Schmerzzäpfchen. Da kommst du Tabletten oder Saft, aber keine Zäpfchen. Das machen Kinderärtzte normalerweise schon nicht mehr bei einem 5 jährigen Kind.

Wenn du aber schon solange Kopfschmerzen hast und die Tablette nicht gewirkt hat, dann ist es gut, wenn du zum Arzt gehst, weil man jetzt den Grund für die Kopfschmerzen herausbekommen muss.

Ich denke in deinem Alter wird selbst ein Kinderarzt dir keine Zäpfchen verschreiben. Und falls doch, kannst du ihn ruhig bitten Tabletten aufzuschreiben.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Sorry, aber wenn du dir über so was Gedanken machst, dann können die Kopfschmerzen ja nicht so schlimm sein ;-)

Du solltest froh sein, wenn dir der Arzt DAS verschreibt, was dir am besten helfen wird.

Ähm hallo? Ein 14 jährigen Teenie macht sich natürlich Gedanken darum ob es sich etwa hinten reinstecken muss. Das ist wohl eins der intimsten fachen für Kinder.

Was möchtest Du wissen?