Abnehmen trotz Seroquel?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Unmöglich 100%
Ja, man kann abnehmen 0%
Nur schwer möglich 0%

4 Antworten

Hallo, hab mit seroquel 30kg zugenommen. Dieses Mittel wird bei verschiedensten Diagnosen als ,,Allheilmittel ,, verschrieben. Aber nur weil es richtig teuer ist, die Ärzte haben entsprechende Verträge mit den pharmakonzernen. Ich habe es vor über 6 Jahren als eine der ersten nach Markteinführung mit paar anderen Patienten bekommen. War zu der Zeit in einer psychiatrischen Klinik in Behandlung. Jetzt, 3 Jahre danach, kann ich aus Erfahrung sagen, das es, auch hochdosiert bis 1200mg, lediglich den Kopf ruhig macht und hochdosiert du dich wie ein Roboter in Zeitlupe fühlst. Es hat mich insgesamt aggressiv und sehr extremst unnatürlich zum schwanken gebracht, tiefbetrübt und Hochstimmung im Wechsel, zum Schluss fast minütlich und mitbekommen bzw. bewusst merkst du es nicht, kannst es nicht wahr nehmen, hast kein Bewusstsein. ICH FASSE ES HOCHDOSIERT, alles was über 300mg ist, NIE WIEDER AN UND RATE JEDEM AB! Ein Unkalkulierbares aber beeinflussendes Medikament ! Nachdem ich letztes Jahr wieder in einer Klinik neu eingestellt werden sollte, sie hätten es mit 6 verschiedenen Medikamenten versucht, allerdings habe ich davon kein auch nur etwas höher dosiert wegen den Nebenwirkungen vertragen. Ich nehme, und darauf greife ich jetzt schon das 2. x zurück, solian 200mg, Nebenwirkung keine Tage und milchfluss, nimmst mehr werde ich extrem nervös und meine Gliedmaßen zappeln unentwegt . ABER bei jeden wirkt ein Medikament anders und jeder kann andere Nebenwirkung unterschiedlich stark haben. Ich kann nur raten, ausprobieren unter ärztlicher Aufsicht! Welche Diagnose hast du bekommen?

Ich habs auch bekommen und habe das gefühl das es meine Gefühle "getötet" hat. Bin seit dem extrem kalt.

Das kommt noch dazu, das stimmt, hätte ich vergessen, da ich aber eh fremdgetrieben war und extremst geschwankt hatte ohne das Bewusstsein was da eigentlich mit mir los ist und was ich da mache war das gefühllose nur noch eine Randerscheinung 😕und abnehmen mit seroquel unmöglich, nur zunehmen aber das stoppt irgendwann automatisch, bei mir bei 30kg und ich war vorher mein Leben lang schlank bei 1,80m ca.62kg und danach.... Entstellt UND noch kranker als vorher

ich habe paranoide Schizophrenie, es hilft mir sehr gut, Paranoia und Wahnvorstellungen sind so gut wie weg, ebenso wie die Hallus. Mir geht es damit richtig gut, bis auf diese bescheuerte Gewichtszunahme, die mich schon sehr stört. Als ich noch in der Klinik war haben die mich gezwungen es morgens zu nehmen, obwohl ich mich dagegen gestellt habe (ich war extrem fremdgesteuert, wie so eine Art Zombie habe ich mich gefühlt, war kaum ansprechbar, wenn ich versucht habe zu essen konnte ich kaum kauen und schlucken, und bin fast eingeschlafen. War wirklich furchtbar. Nach einigem Quengeln meinerseits durfte ich es mittags nehmen (oh welch Fortschritt ironie off), Mittagessen ging dann schonmal garnicht, konnte aber unsere "Selbstbeschäftigungszeit" (1h Mittagspause) mit Schlafen verbringen (mit ständigem rumgemotze der Betreuer, habe ich dann schön ignoriert). Nach dem Schlaf war ich zwar immernoch todmüde aber konnte immerhin wieder klar denken. Jetzt nehme ich es abends, und gehe direkt danach schlafen, so fühle ich mich richtig wohl. Morgens bin ich zwar dann bisschen kaputt, wenn ich nicht 11 -12 Stunden Schlaf abbekomme, aber das geht schon. Ich glaube ich hab mich auch dran gewöhnt. Ein paar Zuckungen habe ich noch ab und zu (vorallem an den Fingern) und Zittern tue ich auch noch, das hält sich aber in Grenzen. Was mich halt noch stört ist der manchmal erhöhte Herzschlag, da bekomme ich fast Panikattacken. Aber das Wichtigste für mich ist einfach, dass ich die krasse Symptomatik von Schizophrenie nicht mehr habe, so lebt es sich einfach echt besser und auf jeden Fall habe ich mehr Lebensqualität gewonnen. Andere Neuroleptika kommen für mich nicht mehr infrage, da ich fast alles probiert habe und Quentiapin noch das kleinste Übel war.

Also ich habe das seroquel eine gewisse Zeit lang auf 300mg bekommen und es hat bei mir gar nichts gebracht. Ich hab vielleicht die ersten 3h geschlafen, danach war wieder Ende, gefühlskalt war ich persönlich nicht, aber das Medikament wirkt ja bei jedem verschieden und nach Schwere grad der Depression oder wieso auch immer man es genommen hat wirkt es oder halt nicht. Ich musste zusätzlich noch ein anderes Medikament nehmen und ich muss aber auch sagen, dass man mit seroquel abnehmen kann! Es dauert zwar seine Zeit, aber es funktioniert, so zumindest meine Erfahrung.

Unmöglich

Hi lacreca97,jedes Medikament so auch Seroquel sollte die entsprechenden Indikationen haben.Es handelt sich um ein atypisches Neurolepticum,welches zB bei Bipolarer Störung ode bei innerer Unruhe verschrieben wird.500mg sind sicher überhöht,bei fehlender Indikation zumindest nutzlos.Normale Nebenwirkung zB ist Gewichtszunahme.LG Sto

ich habe weder bipolare Störung noch unruhe sondern schizophrenie, da ist die dosis relativ normal so wie ich das mitbekommen habe.

@lagreca97

500 mg ist bei einer Schizo eine mittlere Dosis. Es wird von 400 - 800 mg dosiert, ich kenne aber auch einen sehr großen Mann, der 1200 mg bekommt.

Unmöglich

Mit Sero ist es ziemlich unmöglich. Ich  selbst habe mit verschiedenen NL 50 kg zugenommen  ( von 60 auf 110). Mittlerweile nehme ich das Seroquel nicht mehr und habe 30 kg wieder abgenommen ( ohne Ernährungsumstellung und ohne Sport ) Es scheint mehrere Ursachen für die Gewichtszunahme zu geben und zumindest bei mir gab es keine Heißhungerattacken. Eine Ursache ist eine Änderung des Leptinstoffwechsels . In anderen Worten: Dein Grundumsatz sinkt während der NL- Einnahme ( und ich würde schätzen, so unter 1000 kcal.)

Wenn du es umbedingt weiter nehmen musst, kenne ich nur Leute, die mit viel Bewegung dagegen gesteuert haben. Denn ganz ehrlich : NOCH WENIGER kann man einfach nicht essen, wenn man nicht anorektisch ist. Aber richtig viel Sport, damit geht es scheinbar. Erklärung: Der Kalorienverbrauch geht hoch und dann halt auf ein Normalmaß.

dankeschön, hmm schade dann komme ich um meinen verhassten Sport wohl garnicht drumrum. Ich versuch mich schon viel zu bewegen, allerdings siegt oft dann doch die Faulheit.

@lagreca97

es muss nicht umbedingt Sport sein. Es reicht auch, "hibbelig" zu sein, also dich generell viel zu bewegen, Treppen laufen, Fahrrad fahren, herumzuzappeln etc. Ein Problem ist natürlich auch, dass das Sero sehr ruhig stellt - man sitzt dann nur noch lethargisch auf dem Sofa.

Ich bitte dich dieses Gift sofort abzusetzen und dich auf natürliche Weise gegen deine psychischen Probleme. (Z.B. Yoga, sport, ab und zu vor die Sonne (Vitamin D)) Seroquel macht stark abhängig und lässt dein Gehirn schrumpfen. Und ja, man kann abnehmen. Mit Seroquel kriegt man einfach manchmal heisshungeratacken. Dagegen könntest du

also das Gehirn lässt es sicher nicht schrumpfen, wo hast du denn das gehört? Danke für deine Meinung, leider lässt sich meine Krankheit nicht mit Sport oder Yoga bekämpfen, schön wärs. Ich habe ja keine Probleme an denen man "arbeiten" kann, meine Krankheit ist einfach biologisch bedingt und dadurch bin ich auf Medikamente angewiesen. Natürlich ist es ein Gift, aber ohne bin ich um einiges schlimmer dran.

ich finde  einem Psychotiker zu empfehlen, Medikamente SOFORT abzusetzen, schlicht verantwortungslos. Wenn man keine Neuroleptika mehr nehmen möchte oder braucht, dann müssen sie auf alle Fälle SEHR LANGSAM ausgeschlichen werden.

Schwachsinn was du da erzählst.. heishungerattaken bekommt man auch mit anderen Medikamenten oder sogar ohne medis. Manchmal braucht es halt einfach chemische „Hilfsmittel“ um wieder auf die Beine zu kommen..

Was möchtest Du wissen?