Zahnfleisch entzündet...was hilft (Mundspülung, Salzwasser)?

 - (Zähne, Entzündung)  - (Zähne, Entzündung)

1 Antwort

Wenn dein Zahnfleisch so wie auf dem Beispiel aussieht, ist es entzündet. Kommst du mit der Zahnbürste dran und es blutet, ist das normal. Das Blut sieht aber mehr aus als es ist, weil es mit Speichel stark verdünnt ist.

Pyralvex ist eigentlich immer gut, wenn die Entzündung lokal ist. Nimm ein Wattestäbchen und tupfe die Tinktur damit auf die Stelle. Kannst du mehrmals am Tag machen. Es schadet den Zähnen nicht.

Chlorhexamed ist auch gut, da behandelst du halt den ganzen Mund und nicht nur eine Stelle. Länger als eine Woche solltest du Chlorhexamed nicht verwenden, da es auf Dauer die Mundflora beeinträchtigt.

Salzwasser geht als Hausmittel auch, Chlorhexamed ist wirkungsvoller.

Durch Ölziehen wird die Keimzahl im Mund verringert, deswegen ist es hilfreich bei Entzündungen. Aber auch nur da. Kannst du morgens zusätzlich machen.

Normalerweise heilt Mundschleimhaut sehr schnell, nach 3 Tagen sollte es deutlich besser sein.

Ein Zahnarztbesuch ist trotz Corona kein Problem. Warum glaubt das eigentlich jeder? Die Praxen hatten schon vorher einen hohen Hygienestandard, und haben sich den Gegebenheiten angepasst. Dein Zahnarzt kann dir an deinem Backenzahn eine schmerzstillende und desinfizierende Salbe direkt in die Zahnfleischtasche auftragen, wenn nötig auch mehrere Tage hintereinander.

Ob in der Praxis derzeit Zahnstein entfernt und eine PZR gemacht wird, musst du erfragen. Manche machen es, manche nicht.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vielen Dank :)

Genau, wenn ich da putze blutet es und tut weh. Es ist halt die ganze Zeit diese rote Spur da zu sehen.

Kann man denn mit Mundspülung spülen und danach Pyralvex noch drauf tun? Oder besser nur eins von beiden? Pyralvex haftet halt irgendwie nicht gut bei der Stelle..

Ich dachte, dass nur Notfallpatienten dran kommen...Und bei dem Zahnarzt bei dem ich bin, war auch schon Coronavirus...

0

Was möchtest Du wissen?