Wie unterscheidet man das Ehlers-Danlos-Syndrom von hypermobilen Gelenken?

1 Antwort

Daß du eine sehr dehnbare Haut hast, ist ja schon ein erster Verdachtsgrund.

Leider ist die Krankheit schwer diagnostizierbar (siehe hierzu Wikipedia Informationen).

Vielleicht wendest du dich erst mal an den EDS-Verein:

www.ehlers-danlos-initiative.de/home

.

Übrigens solltet du mal anfangen, deinen Körper mit ausreichend Kalzium zu versorgen, so daß das nervige Gelenkknacken weniger wird, bzw. ganz aufhört.

Empfehle dir die magenverträglichen Kalzium Brausetabletten aus der Apotheke. Dosierung ist üblicherweise im Bereich 500mg - 1.500mg (Frauen brauchen meist mehr).

.

Sobald du eine ärztlich gesicherte Diagnose hast, kannst du dich zusätzlich von einem Heilpraktiker oder Schüssler Therapeuten behandeln lassen, denn die Schulmedizin kennt für EDS bislang keine Heilung.

www .heilpraktiker .info

www .biochemie-net .de

Hallo WosIsLos ,

Wie soll Magnesium gegen Luxationen helfen?

Würde mich interessieren 😉

L.G neueruser761

0

Was möchtest Du wissen?