Wie lange krank nach Meniskus-OP

1 Antwort

Hallo Kemapu,

also bei einer einfachen Athroskopie dauert es etwa 4 Wochen, bis man das wieder alles richtig körperlich belasten kann. Mit Seitenbandzerrung usw. wirst du wohl ca. 6 Wochen einkalkulieren müssen. Du solltest deinen Arzt fragen, was er meint. Da gibt es nämlich individuelle Unterschiede. Bei dem einen geht es schneller, weil alles schneller verheilt, bei dem anderen dauert es länger.

Tschüssi

Anniemae

Hallo, Danke für die Antwort, der Arzt hat mir auf meine Frage wie lange es dauern wird bis ich 100% belastbar bin keine Antwort gegeben. Morgen fange ich erst einmal mit Physio an und werde sehen.

0

Fuss vertreten, angerissen oder nicht

Hallo :) Am Sonntag habe ich mir beim Sport den Fuss übel vertreten und habe es "knacken" gehört. Am Montag bin ich dann zum Arzt, da die Schwellung abnormal gross war und ich am Sonntag-Abend und Montag-Morgen unnormale Schmerzen hatte. Dieser meinte dann, dass es wahrscheinlich angerissen ist, war sich aber nicht sicher. Er sagte, die Schwellung sei für eine Zerrung zu gross, aber es gäbe nichts, was es nicht gibt. Ich hab jetzt eine Schiene seit Montag und laufe mit Stöcken. Gestern hab ich bemerkt, dass es bereits viel besser geworden ist und ich konnte hinkend ohne Schmerzen laufen. Die Schwellung war auch stark zurück gegangen. Heute konnte ich so gut wie normal wieder laufen, klar ein bisschen speziell, aber ganz ohne Schmerzen. Auch Treppenlaufen ging ziemlich gut. Lange Strecken legte ich trotzdem mit den Krücken zurück. Nächste Woche gehe ich nochmals zum Arzt, zur Kontrolle. Also bitte schreibt nicht:"frag deinen Arzt" oder so... Jetzt meine Fragen: - Meiner Meinung nach ist es komisch, dass ich bei einem Angerissen Band am Fuss nach einem Tag wieder laufen kann. Denkt ihr das ist eher stark gezerrt? Wie lange soll ich noch mit Krücken gehen? Wie lange darf ich bei einer Zerrung und einem Anriss des Bandes keinen Sport machen? Ich spiele Unihockey und es wäre sehr wichtig dass ich so bald wie möglich wieder einsatzfähig bin. Unihockey ist ein Stop und Go Sport, in dem die Bänder stark beansprucht werden. Danke für die Antworten :) P.s. ich bin 15 und weiblich

...zur Frage

MPFL - Belastbarkeit, TTTG & Co.

Hallo ihr,

ich hatte vor 11 Wochen eine MPFL Plastik am linken Knie und eigentlich, laut Arzt ist alles in Ordnung. Das Letzte mal war ich vor meiner Reha in der 7. Woche bei ihm.

Bereits dort hatte ich jedoch Probleme mit der Beugung die sich jedoch in der Reha dann gelegt haben. Stattdessen sind jetzt vollkommene andere Probleme aufgetaucht:

Ich sollte in der 10. Woche mit dem Lauftraining, funktioniert jedoch nicht da die Kniescheibe extremen Zug nach innen bekommt und dann voll auf mein Gelenk drückt. Den mittleren Teil jedoch. Meine Kniescheibe blockiert mich jetzt also vollkommen.

Ich trainiere jetzt seit 6 Wochen meinen Muskeln, jedoch reagiert der absolut nicht auf das Training. Kein Muskelkater gar nichts. Kniebeugen zu machen oder an der Beinpresse zu arbeiten ist unmöglich. Ich habe einen enormen Druck auf der Kniescheibe und dabei Schmerzen ... ein Krafttraining ist somit kaum bis nur sehr minderwertig möglich.

Ich habe unter der Kniescheibe einen Knorpelschaden dritten Grades .auf er Kniescheibe einen 2. Grad.. ist die MPFL Plastik in Verbindung mit dem Knorpelschaden vielleicht ein vollkommener Fehler gewesen?

Ich habe auch noch sehr stark mit nächtlichen Schmerzen zu kämpfen ... langsam mach ich mir echt Gedanken ob da wirklich alles stimmt.

Bei mir wurde ebenso der TTTG Abstand bestimmt, jedoch die Fehlstellung nicht behoben. Wenn ich im Programm nachmesse passt dder TTTG Abstand jedoch.... kann man das im Programm so einfach ausmessen oder muss man das speziell ausdrucken?

Welche Erfahrungen habt ihr mit der MPFKL Plastik gemacht? Hattet ihr die selben Probleme oder stimmt bei mir vielleicht was nicht ... oder brauch ich einfach nur länger?

Ich habe im Jänner eine Sportprüfung und laut Arzt sollte ich nach 4 Monaten wieder voll einsatzfähig sein da ich ja auch ab der fünten Woche schon wieder im Muskelaufbau sein sollte ... so langsam habe ich aber das Gefühl dass da absolut nichts passt.

Zweitmeinung vielleicht gut?

Grüße

...zur Frage

Knie OP die Zweite

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir Antworten geben, vielleicht hat ja jemand Erfahrung. Im Februar diesen Jahres hatte ich einen schwereren Schiunfall und wurde im März am vorderen Kreuzband operiert, nachdem ein MRT gemacht und die Diagnose gefällt wurde. Hab immer brav die Physio gemacht, jedoch wurden die Schmerzen nicht weniger. Jedes mal bei einer Post OP Untersuchung fragte ich an was dies liegen könnte, auch so war ich öfters im behandelnden Krankenhaus, jedoch bekam ich immer wieder die selbe Antwort, dies sei normal und ich solle warten.

Jetzt nach 5 Monaten fuhr ich zu einem anderen Arzt da ich immer noch starke und ständige Schmerzen habe und mein Knie auch knackst und nicht stabil ist. Dieser schickte mich wieder zu einem MRT, Diagnose: Innenmeniskusriss 3. Grad, mäßiger Gelenkserguss, starke Vernarbungen und Verkapselungen, Kreuzbandplastik etwas zu lang, Knorpelschäden 3. Grades Diese Zustände hätte aber der andere Arzt im Februar schon erkennen müssen bis auf die zu lange Kreutbandplastik. Der Arzt im neuen Krankenhaus meinte wir sollten noch mal eine OP durchführen um die Defizite zu entfernen und versprach mir eine Schmerzlinderung um 50-80% post OP, den er wolle den Meniskus nähen sofern möglich oder teilentfernen.

Nun meine eigentlichen Fragen: Wie lange muss ich danach im Krankenhaus bleiben? Brauche ich Krücken und eine Schiene? Wie lange wird es dauern das ich etwas schmerzfreier bin?

Aja OP wird in Vollnarkose durchgeführt und kann somit nicht ambulant durchgeführt werden. Ich hoffe auf viele Antworten.

...zur Frage

Gestern knie op einige fragen an euch^^

Hallo ihr lieben :) Wie die meisten wissen hatte ich gestern eine knie spieglung. Wo der arzt sagte ich hätte einen meniskus riss der schon etwas älter wäre man würde das zu 100% auf den MRT sehen. Naja gestern war die op um 7 uhr und die op dauerte 2 std obwohl es eig nur 30 min sein sollte. es waren höllische schmerzen und jetzt werdenn siie immer schlimmer und meine zehen sind auf das doppelte geschollen. Der arzt kam gegen 13 uhr und sagte mir das es nicht der meniskus war sondern eine schleimbeutelfalte sieht man sowas nicht auf den bildern?! Ich meine die radiologen sagten das und mein chirug... Habe kein halt auf meinen knie mein kknie ddreht sich zur jeder seite wenn ich auf krücken bin und habe einen unnormal druck im knie es ist fürchterlich :( Kann ich mir keine schiene verschreiben lassen? kann mein ganzes bein nicht bewegen hatte gestern schonn den arzt gefragt und er sagte nein. Heute wird der schlauch entfernt undd ich merke selber das mir nicht der schlauch wehtut sonder da wo ich schon vor der op schmerzen hatte.. Also meine fragen Sieht man das nicht eig beim mrt? und könnte ich ne schiene bekommen oder sollte ich zu nen anderen arzt und mir da eine holn ich weiß ja nicht ob man mir eine verschreibt. Undwie lange dauern die schmerzen noch an´? Vielen dank :) Liebe grüße

...zur Frage

Was tun gegen ausgedrückten Pickel?

Ich habe mir gestern einen Pickel aif meiner Stirn ausgedrückt und hab da jetzt eine riesige rote stelle, obwohl der garnicht so groß war. Ich möchte das so schnell wie möglich loswerden. Kann mir einer bitte sagen was ich dagegen tun kann und wie lange es circa dauern wird ?

Danke bereits im Voraus

...zur Frage

Sprunggelenksarthrose - hilft physikalische Therapie?

Ich habe seit vielen Jahren eine Arthrose im oberen und unteren Sprungglenk, jetzt ist die Symptomatik so massiv, dass ich in Ruhe und Bewegung immer Schmerzen habe und in Krankenstand bin. Angefangen hat es im oben Sprunggelenk nach einem Außenbandriss als Kind, der nicht erkannt und nicht behandelt wurde. Dann war das Gelenk instabil, ein paar Jahre später riss das nächste Band, dann das dritte. Noch ein paar Jahre später hatte ich eine Fraktur im Fußwurzelbereich. Beim Wandern, Gehen auf unebenem Boden habe ich schon seit 20 Jahren Probleme, in den letzten 2 Jahren auch auf ebenem Untergrund. Früher bin ich viel gejoggt und gewandert, das kann ich natürlich nicht mehr. Ich trage nur mehr gute Schuhe, also meistens Laufschuhe mit Fersendämpfung, wenn ich draussen gehe, hohe Wanderschuhe mit orthopädisch zugerichtetem Innenschuh und zu Hause und in der Arbeit Sandalen mit Zurichtung. Habe auch schon einige Injektionsserien hinter mir. Jetzt habe ich durch einen Arbeitsunfall eine Zerrung und seit 4 Wochen Schmerzen ohne Unterbrechung. Trotz Schiene, Tabletten und Krücken.In 2 Wochen soll ich zur Kontrolle, dann physikalische Therapie bekommen. Wer hat Erfahrung, hilft das? Möglicherweise steht mir auch noch eine Arthroskopie bevor, aber ich habe Angst, dass ein Eingriff die ganze Sache noch beschleunigt. Ich versuche, den Knöchel so lange wie möglich davor zu bewahren. In meinem Beruf muss ich fit und gut zu Fuss sein, auch privat ist die ganze Sache eine Katastrophe für mich, da ich eigentlich ein aktiver, sportlicher Mensch bin und Tiere zu versorgen habe. Wer hat mit so einem Problem Erfahrung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?