Was tun bei Analfissur?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich kann Dir nur noch einen kleinen Tipp geben: Nehme Kamillensitzbäder!Im Bidet wenn Du eins hast...oder in einer Badewanne...oder großen Schüssel! Entweder stellst Du den Kamillensud selbst mit Kamillenblüten her oder besorgst Dir in der Apotheke eine fertige Kamillenmischung(Beutel)!Bei etwas mehr als handwarmer Temperatur ca.10.Min.sitzen! Abtrocknen!Alles Gute!LG

ERSTES MONAT SCHMERZFREI!!

Hallo miteinander.würde euch gerne meine Erfahrungen mitteilen ...

Ich musste längere Zeit Antibiotika nehmen und bekam dadurch eine Analfissur. Hab selbst experimentiert anfangs mit Bepanthen und zig anderen cremen.hat aber nix gebracht. Riss immer weiter auf. Hab dann gegoogelt und bin auf Hilfsmittel wie "flohsamenschalen" gestoßen die den Stuhl weicher machen sollen(und basische Ernährung). Ja dem war auch so.dennoch verheilte die Fissur immer nur paar Tage und dann riss sie wieder auf. ..das tat immer mehr weh. Bis ich endlich zum Arzt ging. Der verschrieb mir die Scheriproct salbe-Half aber auch nichts. (Außer Nebenwirkung starke kopfschmerzen)

DANK DIESER TOLLEN ERFAHRUNGSBERICHTE IM INTERNET HABE ICH DANN HAMETUM SALBE verwendet...

Alle 3 Stunden hab ich mir die Salbe aufgetragen (auch etwas weiter innen) und siehe da : seit einem Monat habe ich keine Probleme. *auf holz klopf :) Versucht es einfach. Penathen Creme habe ich später auch aufgetragen.abwechselnd mit Hametum. Nach jedem Stuhlgang duschen (wenn möglich) ...und nicht zu früh aufhören mit cremen.dauert ewig bis es komplett verheilt! Aber ich kann euch nur diese Hametum salbe ans Herz legen.ich schreibe nie in irgendwelche Foren, aber ich habe mir geschworen, wenn diese Salbe hilft, muß ich das den anderen Leidtragenden mitteilen!

Operieren wollte ich nämlich auf keinen Fall! Also bitte: Hametum Salbe kaufen (eventuell auch Penathen in der Dose), viel cremen, basische Kost (hauptsächlich Gemüse und Obst), KEINE Schoko (die stopft),nach jeden Stuhlgang duschen, vl ab u zu flohsamenschalen trinken wenn der Stuhl zu hart ist und ganz wichtig: VIEL WASSER TRINKEN (mind.2liter). Da hab ich mir nämlich etwas schwer getan. Ich hoffe, dass euch das auch etwas hilft. Ich bin derzeit echt glücklich. Keine schmerzen nichts mehr! Ich schmiere aber dennoch weiter bis ich 100% sicher bin, dass es gut verheilt ist. Angeblich kann das Monate dauern! Alles Gute euch allen

Hallo. Ich bin erst 23 und habe seid gut einem jahr eine fissur oder fissuren. Der proktologe hat mir zuerst flohsamen einen analdehner und eine creme verschrieben. Das alles habe ich benutzt und eine weile durchgezogen. Dann habe ich es irgendwie doch hinbekommen ein viertel jahr ohne schmerzen zu leben,doch ich merkte, sollte ich am tag zwei mal auf die toilette gehen ist es nunmal doch nicht so wies sein sollte. Dann im sommer urlaub 15 wurde ich wieder untersucht und zack wars schon wieder der selbe scheiss. Es hat mich alles aufgeregt. Die ärzte sagen blos irgendwas und helfen dabei dann doch nicht wirklich. Schliesslich habe ich sport gemacht auf die ernährumg geachtet. Nichts kam dabei raus. Man verzeweifelt und regt sich dann total auf wenn man beim stuhlgang schreien könnte. Auserdem konnte ich teilweise nachts nicht schlafen vor schmerzen. Mit 22 23/so zu leben ist beschissen. Man verliert wirklich die freude. SOOO. In den ferien hatte ich solche schmerzen und wollte zum proktologen (mal wieder) doch der hatte urlaub. So rufte ich die vertretung an und ging 1 tag später zu dem. Ich kann euch nur sagen. Solltet ihr euch nicht gut aufgehoben fühlen sucht euch wirklich eine zweitmeinung.. Mein ernst. Denn dieser arzt stellte komischer weise statt kleine risse eine fette fissur fest. Da wusste ich gleich er sieht schonmal etwas genauer hin.ich erklärte ihm all meine sorgen und verzweiflungen. Dann sagte er mir es sei eine flache offene wunde. Also ist noch nichts vernarbt das irgendwie in richtung op gehen sollte. Was mich erstmal beruhigte. Er sagte mit der ernährung muss man sich nicht verstellen . blos nichts scharfes essen!!!!!!.. Ich bekam eine super salbe verschrieben. Die die apotheke selber mischt. .... Nun sag ich wie ich es aus eigener erfahrung geschafft habe. .. Esst ganz normal aber bewusst. Auch mal sauerkraut . oder roggen. Dinkel brot und verzichtet auf körner oder weizenbrot. Macht euer kühlschrank voll mit joghurt. Bei jeder mahlzeit einen essen und einen teelöffel gemahlener flohsamen hineinmischen. Trinkt wirklich viel wasser und saft am tag. Sonst gibt es verstopfung. Das klappt super . greift oft zu milch und salat und esst 1 apfel am tag. So. Dann cremt 2-3mal am tag eurer a. ... Mit der creme ein und nehmt den analdehner dazu. Aber blos um den analgang etwas zu lockern. Schmiert diesen auch ein und schiebt den vorsichtig blos ca 2 cm rein für etwa 2 min ein.. Da ihr mit dem finger rein müsst. Um zu schmiern fällt es jetzt wirklich leichter !!! Tut auch nicht weh. .. Schaut auserdem das ihr jeden tag 1 mal den stuhlgang macht. Bestens abends. Anfangs sind es nunmal verdammte schmerzen. Diese werden aber nachlassen glaubt mirs.. Tupft dannach blos mit dem toilettenpapier etwas ab. Geht zur dusche und wascht es mit warmen wasser gründlich aus. Und cremt dannach wieder ein. Wie beschrieben.. Es  heilt total langsam. Aber es klappt wenn mans anpackt. Viel glück. 

Schau dich mal in deiner Gegend nach einem Proktologen um und lass dich dort behandeln.

Zur Behandlung von Analfissuren können verschiedene Behandlungsformen angewandt und kombiniert werden:

Salben oder Zäpfchen wirken im Bereich der Analfissur schmerzstillend und abschwellend. Gelegentlich werden auch Schmerztabletten oder -tropfen verschrieben. So genannte Analtampons (Zäpfchen mit Mulleinlage) gelten als besonders wirksam.

Zur einmaligen lokalen Betäubung wird im Bereich der Analfissur ein Betäubungsmittel gespritzt, um den Schmerzkreislauf zu unterbrechen und die Heilung somit zu unterstützen.

Warme Sitzbäder helfen, den Sphinktermuskel zu entspannen und so Verstopfungen vorzubeugen. So genannte Analdehner (fingerförmige Plastikkegel) können selbstständig mehrmals am Tag angewendet werden, um die Muskelspannung durch regelmäßige Dehnung des Schließmuskels zu verringern.

Eine ballaststoffreiche Ernährung und eine ausreichende Trinkmenge sorgen für die richtige Stuhlkonsistenz. Abführmittel (Laxantien) sollten nur begrenzt und nach Absprache mit dem Arzt verwendet werden, da ein sehr dünner und häufiger Stuhlgang den Analkanal reizen und die Entzündung verstärken kann.

http://www.onmeda.de/krankheiten/analfissuren.html

Ich habe mir einfach die Hocke
zur Darmentleerung angeeignet. Mit der Hocke kann man sich viel besser,
schneller und schmerzfreier erleichtern. Lies mal das Buch Darm mit Charme.
Dort kann man interessante Erkenntnisse zur Hocksitzhaltung nachlesen. In
Frankreich gibt es ja auch teilweise diese Hock Klos und auf diesen konnte ich
mich im Urlaub schon immer besser und ohne schmerzvollen Pressstuhlgang
erleichtern. Im asiatischen Raum hocken die Menschen auch nach wie vor und
haben viel seltener mit den hierzulande verbreiteten Darmkrankheiten zu tun.
Herr Wimmers aus Hamburg empfiehlt auch die Hocke mit einem Hocker auf Youtube.

Wenn Dir der Arzt nicht richtig weiter hilft , dann gehe zu einen" Anderen" Allgemein akzeptierte Ursache ist das Einreißen des Anoderms bei der Passage harten Stuhles (etwa bei chronischer Verstopfung) Du solltes mal über eine Darmsanierung und Darmreinigung dich informieren - abervorerst müssen die Risse und die Entzündungen weg . Wechsle den Arzt !!! alles gute bonifaz

Hallo,

nach zwei überstandenen Fissuren, die ich ohne Arzt allein in den Griff bekommen habe, kann ich dir noch einen Tipp geben. Das Ausduschen nach dem Stuhlgang ist auf jeden Fall wichtig. Darüber hinaus habe ich noch mit Calendula-Essenz mittels Wattestäbchen die Fissur ausgetupft. Es brennt wenige Sekunden aber danach ist der Schmerz weg und die Fissur heilt sehr schnell. Es ist auch vorteilhaft wenn man die Wunde mit Salbe z. B. Jahannisölsalbe abdeckt um eine rasche Verschmutzung zu unterbinden. Wichtig ist die Wunde immer sauber zu halten, was an dieser Stelle natürlich etwas schwierig ist. Wenn das "Sauberhalten" optimal durchgehalten wird, kannd die Fissur nach drei Wochen abheilen, so habe ich es selbst erlebt. Häufig kommen erschwerend noch harte Stühle dazu, die dann die Wunde wieder aufreisen, da hiflt natürlich die beste Medizin nichts, sondern Bewegeung und die richtige Ernährung. Von diesen Analdehnern halte ich gar nichts schon gar nicht solange die Fissur nicht verheilt ist. Wie kam es bei dir eigentlich zu der Fissur ?

hallööchen, was bitte ist eine analfissur? der begriff ist mir bisher noch nie begegnet...? alles gute

0
@8rosinchen

Hallo rosinchen,

eine Analfissur ist eine ziemlich schmerzhafte Angelegenheit im oder am Anus. Mehrheitlich bei Frauen, z. B. bei der Geburt aber auch bei Männern kann es vorkommen, dass die Analschleimhaut einreißt, manchmal auch mehrfach. Somit hat man an dieser empfindlichen Stelle eine Wunde, die nahezu täglich neu "verschmutzt" wird. Leider haben sehr viele Leute irgend wann einmal im Leben so ein Problem und häufig heilt die Fissur nicht, vernarbt dann und wird chronisch. Dann hilft häufig nur noch eine OP, bei der die Fissur herausgeschnitten wird. Es gibt auch noch ähnlich unangenehme Dinge wie Analfisteln oder Analthrombosen, die alle die gleiche Örtlichkeit heimsuchen und ähnlich schmerzhaft sind. solten noch Fragen sein, so lass es mich wissen.

Grüße talto

0

Wenn es mit den sog. Hausmitteln nicht besser wird, muss man an eine Verödung oder operative Sanierung denken, um eine wirkliche Heilung zu erreichen. Um die ewigen Schmerzen loszuwerden lohnt sich der Eingriff wirklich.

Hallo, Ich hatte über Wochen hinweg eine unglaublich schmerzhafte und stark blutende Fissur. Der - renommierte - Proktologe, zu dem ich in Berlin gegangen bin verschrieb mir schmerzstillende Zäpfchen, eine muskelentspannende Salbe, Flohsamenschalen und Geduld. Salbe und Zäpfchen halfen überhaupt nicht, und da es mit der Geduld bei solchen Schmerzen nicht so einfach ist habe ich alles versucht, was man im Internet so findet: Ich habe gefastet (eine Erleichterung für ein paar Tage, aber danach war sofort alles wieder wie vorher), viele Ballaststoffe gegessen, viel Wasser und Tee getrunken und Sport gemacht (was ich vorher auch alles gemacht habe, das war also ebenso keine Veränderung), erst mit Calendula- und dann Hamamelissalbe eingecremt, was nicht sichtbar half aber sicher auch nicht schadete. Wirklich geholfen hat mir dann Folgendes: - Kamillensitzbad zweimal pro Tag - täglich 1TL Flohsamenschalen in einem großen Glas Wasser einweichen, also mind. 10 min stehen lassen und dann trinken; insgesamt darauf achten viel zu trinken - ein Zufallstipp meiner Schwester und meine absolute Rettung: Multi-Gyn-Kompressen, nach dem Stuhlgang oder bei akuten Schmerzen aufgelegt und mehrere Stunden getragen. 12 Kompressen kosten 10€, mit Propolis habe ich keine Erfahrung aber vielleicht hat es die gleiche Wirkung bei einem günstigeren Preis!? - nach dem Stuhlgang mit Einwegwaschlappen, die ich zusätzlich anfeuchte, gründlich reinigen - wirklich niemals, niemals drücken und pressen... Innerhalb von ein paar Tagen ging es mir deutlich besser und inzwischen kann ich sagen, dass ich symptomfrei bin, was die Fissur angeht. Ich glaube, dass die Fissur durch häufige Durchfälle entstand, die ich wegen einer medizinisch nicht ganz geklärten Lebensmittelintoleranz ständig hatte und immer noch manchmal habe, so dass ich weiterhin gut auf die Ernährung achten muss, sowohl Verstopfung als auch Durchfälle zu vermeiden versuche. Ich nehme weiterhin Flohsamenschalen und reinige den Analbereich mit Einwegwaschlappen und Wasser.

Was möchtest Du wissen?