Vernarbte Wadenmuskulatur

3 Antworten

Verstehe ich Dich jetzt richtig? Du glaubst also Deinem Arzt, -der Dein Bein genau untersucht hat-, nicht und möchtest hier von Laien, -die Dein Bein aber nie gesehen haben-, wissen, ob Dein Arzt Recht hat? Ähem, das muss man wohl nicht verstehen.

Hey... Ja, da kann mann wirklich nichts mehr machen. Zumindest hat das mein Hausarzt auch gesagt, bzw. auch mein Orthopäde. Habe auch eine Verletzung am rechten Oberschenkel. Du musst den Schmerz einfach unterdrücken. Zumindest mache ich das seit Jahren so, seither spüre ich fast keinen Schmerz nicht mehr. Man kann sich auch Cortison spritzen lassen, das hält dann für ca. 3 Wochen an... Ist aber auch keine Lösung :-) Man könnte die Vernarbung noch einmal aufschneiden, jedoch bildet sich dort auch wieder eine Narbe, das heißt, Narbe wird wieder zu Narbe... Lg

Hallo Puetti01!

Vielleicht wäre es mal einen Versuch wert, zu einem Osteopathen zu gehen, der auch die Faszien-Behandlung beherrscht. Möglicherweise kann er solche Verhärtungen ein wenig lösen. Einfach mal nachfragen!! Anruf genügt, dann weißt Du Bescheid.

Alles Gute wünscht walesca

Woher kommt der Krampf/die Schmerzen?

Ich bin 38, männlich und mein Leben lang Sportler. Zuletzt habe ich primär fünf Monate lang Bodybuilding betrieben. Dann ist es beim Wadenheben zum ersten Mal passiert. Merkte in der rechten Wade drei Mal ein Reißen nebeneinander und konnte dann kaum noch auftreten. Dadurch, dass ich zuvor in eine neue Stadt gezogen bin und auf Wohnungs- und Arbeitssuche war, war ich sehr viel gelaufen und so auch an dem Tag. Da ich viel gelaufen bin, dachte ich für das Beinrückseitentraining bräuchte ich mich nicht extra warm machen, was natürlich dumm war. Vom Gefühl und Vorgang her hätte ich jetzt gesagt, das wäre ein Muskelfaserriss gewesen. Habe den auch so behandelt, selbsthaftende Bandage rum als Stütze und gut. War dann nach eineinhalb Wochen fast weg, was mich selbst etwas gewundert hat. Ich musste natürlich trotzdem viel rum und weiterlaufen, gerade auf der neuen Arbeit auch. Bin dann mit Gepäck die Treppe runter und zack, hatte ich genau das selbe auf dem linken Bein. Drei Mal gerissen auch und Bandage rum und nach eineinhalb Wochen war besser. Hatte da überlegt, ob das vllt. von der Anstrengung her verklebte Faszien waren, die sich "gelöst" hatten.

Musste dann trotzdem noch einige Zeit warten, bis ich wieder einer Bahn hinterherlaufen konnte oder Ähnliches. Aber dann war irgendwann normal, konnte in der mir typischen Art und Weise die Treppen hochrennen und alles. Nun dachte ich, dass ich nach zwei Monaten Sportpause endlich mal wieder anfangen könnte zu trainieren, wollte aber nicht gleich die schweren Gewichte nehmen und bin erstmal 40 Minuten Joggen gegangen. Nach 20 Minuten habe ich jedoch krampfartig das rechte Bein gemerkt. Habe mich gedehnt und die zweite Hälfte mit nach außem gedrehten Fuß zu Ende gelaufen (ich bin doch nicht bekloppt und breche ein Training ab) und so ging das einiger Maßen. Tut jetzt aber noch etwas weh.

Nur hätte das doch echt jetzt so langsam ausgeheilt sein müssen. Was könnte das sein und wo kommt das her? Werde morgen wahrscheinlich einen Sportmediziner oder Chirurgen aufsuchen, würde mich aber natürlich über Antworten freuen.

Kleiner Einwand für alle, die meinen, mal was gehört zu haben: An der Ernährung liegt es definitiv nicht. ;)

Danke für die Antworten. Ach ja, es ist quasi die untere Wade, sprich unter den eigentlich großen Wadenmuskeln die oberen 3/5 zwischen Hacke und Wade.

...zur Frage

Ist es besser Diclofenac zu spritzen?

Mein Mann hat sich beim Fußballspielen einen Muskelfaserriss zugezogen. Der Arzt hat ihm verschiedene Sachen verschrieben, z.B. Massagen. Weil das nicht so gut geholfen hat, will er ihm jetzt auch noch Diclofenac spritzen. Bis jetzt dachte ich immer, Diclofenac wird in Tabettenform eingenommen. Ist es besser für den Körper, wenn man es spritzt?

...zur Frage

Krampfartige Schmerzen in der Wade

Hallo zusammen, ich hab eine kleine Frage, vorab ich habe vor Montag zum Arzt zu gehen, aber ich wüsste gerne Vorher schon, ob ich mir sorgen machen sollte. Also: Ich habe in letzter Zeit oft Krämpfe in den Waden, ich vermute einfach mal das kommt von dem Budesonid was ich seit ca 3-4 Wochen inhaliere. Immerhin ist das eine Cortison-Art und sogt daher vermutlich für Magnesium mangel, also futter ich brav Bannanen und Magnsium Präperate. Mittwoch beim Fußbalspielen bahnte sich dann jedoch erneut ein Krampf an. Ich bin dann erstmal runter, habe aber nach dem er sich wieder gelöst hatte weiter gespielt. Abends zu hause allerdings traten wieder krampfartige Schmerzen auf, die seitdem anhalten. Halte ich das bein ruhig (liegend oder sitzend) klingt der Schmerz ab. stehe ich auf kann ich zunächst kaum bis garnicht auftreten, nach ein paar schritten wird es dann aber weniger. Mit jedem Aufstehen wird der Schmerz schlimmer. Dehnung hilft leider auch nicht um den Schmerz zu lindern.

Mein Vater tippt auf Muskelfaserriss, aber wenn man googlet wird ein stechender Schmerz mit einem Muskelfaserriss in Verbindung gebracht, welchen ich nicht habe. Es ist wiegesagt Krampfartig. Irgendwer eine Idee was es sein könnte?

...zur Frage

Schmerzen im Bein, Taubheit, Schmerz wandert

Hallo zusammen,

ich jetzt seid einem Jahr Schmerzen im Bein. Es kribbelt schmerzt und fühlt sich an als würde da drin irgendwas rumpeln, sowie wenn der Magen knurrt.

Ich hab es immer mal wieder in Angriff genommen, war beim Venenarzt, der alles geröncht hat außer das Bein und eine Thrombose ausschloss. Beim Orthopäden der mein Bein auch nicht untersucht hat und meinte ich bin überbeweglich, beim Sportarzt, der mir sagte ich hatte wohl mal einen Muskelfaserriss und nun tuts deswegen noch weh. Ich habe diese Schmerzen ständig, nicht nur bei Bewegung...Auch wenn ich liege ist es nicht besser.

Seid ein paar Tagen hab ich das Gefühl als würde der Schmerz wandern, nicht dass der Schmerz im Bein weg ist sondern, es ist nun in der Wade und im Oberschenkel. Ich weiß echt nicht ob ich mir langsam was einbilde, wenn kein Arzt mich so richtig untersucht. Nicht einer hat mal gerönt oder mir gesagt zu welchem Arzt ich noch kann. Die Schmerzen können auch nicht noch com Muskelfaserriss kommen, da meine Wade immer dicker wird. Da die Schmerzen immer schlimmer werden und ich nicht weiß welche Ärzte ich noch besuchen kann, flehe ich hier um Hilfe :(

schonmal vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?