Vaseline für Kleinkinder?

3 Antworten

Hallo lampionette43,

Vaseline auch Vaselin oder Petrolatum ist gereinigtes Erdöl. Für eine erwachsene Frau kein Problem. Da aber Vaseline die Haut eher verklebt würde ich so etwas bei einem Kleinkind nicht benutzen. Es gibt Wind und Wettercreme von verschiedenen Herstellern von Babykosmetik die kostet ca. 1.50 Euro. Nun würde ich lieber auf solch eine Creme zurückgreifen weil die Babyhaut u.U. nicht unbedingt sofort - aber allergisch reagieren kann. Für den Po mag es noch gehen aber weniger für das Gesicht. Unter Vaselinoderma kann man da einmal nachsehen

Unter http://www.ciao.de/Vaseline__Test_2225676 kann man u.a. folgendes nachlesen Im Grunde genommen ist Vaseline ein Abfallprodukt. Es ist ein Gemisch aus gereinigten Kohlenwasserstoffen. Gewonnen wird dieses aus Rückständen bei der Erdöldestillation. Vaseline ist ein Schmierstoff usw. usw.

Hallo! Ich würde Vaseline eher nicht für Kinder empfehlen. Zu den Inhaltsstoffen gehören leider häufig Rückstände aus der Erdöldestillation und schon deshalb finde ich sie sehr ungeeignet. Es gibt in der Drogerie viele Bio-Produkte mit leichter und schützender Hautpflege für Kinder. Achte am besten auch auf das Öko-Test Zeichen, dann bist du auf der sicheren Seite.

Da würde ich mich ebenfalls meiner Vorrednerin anschließen. Vaseline ist als Creme eher ungeeignet. Es gibt viele Cremes speziell für Kinderhaut. Du solltest jetzt im Winter nur darauf achten das du eine Creme verwendest die nicht zuviel Wasser enthält. Eine Lipohile Creme, also Öl-in-Wasser Creme, wäre bei diesem kaltem Wetter für empfindliche haut das Beste. Empfehlen kann ich die Kinderserie von Weleda.

Schwindel für Sekunden?

Hallo Community,

Ich habe folgendes Problem.

Ich hatte nie Probleme mit Vertigo(Schwindel) . Januar 2018 habe ich meine Rachenmandeln herausoperieren lassen und seit dem habe ich immer wieder Probleme mit kurzen Schwindelattacken. Sie treten für einem Bruchteil einer Sekunde auf , manchmal auch zwei Sekunden. Völlig willkürlich und nicht durch bestimmte Bewegungen auslösbar.

Daraufhin wurde mein Herz überprüft (Stress MRT, Belastungs-EKG, Ultraschall) ohbe Befund.

Ein HNO hat einen Gleichgewichtstest gemacht mit warmerund kalter Luft ect. Auch das ohne Befund.

Dann wurde es im Frühling wärmer und von heut auf morgen waren die Symptome weg. Den ganzen Sommer über Ruhe.

Letzten Freitag war ich mit Freunden abends draußen unterwegs, es war kalt und plötzlich setzte der Schwindel wieder ein. Ich kannte diese Art von Schwindel und wusste das es wieder los geht. Seit dem habe ich es wieder Tag für Tag mal mehr mal weniger. Manchmal mehrmals die Minute, manchmal ist für Stunden Ruhe.

Ich werde morgen auch wieder zum Arzt gehen aber ich sehe jetzt schon wieder sein ratloses Gesicht (Mein Hausarzt/Intrnist ist wirklich gut und hinterher, er kümmert sich und forscht. Aber er war an fang des Jahres schon perplex und überwies mich an den Kardiologen und verwies mich zum HNO).

Mittlerweile kann ich damit umgehen, aber einfach nicht zu wissen was das ist macht mich irre. Und das es so willkürlich Auftritt.

Hat jemand schon einmal etwas ähnliches gehabt ?

Grüße aus Berlin

AbyBody030

...zur Frage

Ich weiß nicht mehr weiter - Schmerzen, Missempfindungen und Taubheit aber keine Ursache??

Hallo! Ich habe seit längerer Zeit die Problematik mit meinem re. Bein (s. andere Fragen), Schmerzen im Bein ausstrahlend vom Po z.T. bis in den Fuß, Kribbeln in Bein u. Fuß, Taubheit an der Außenkante des rechten Fußes. Dazu auch (leichte) Schmerzen im Rücken.

Zunächst wurde eine BS-Vorwölbung diagnostiziert und auf verschiedene Arten behandelt (Medis, Aku, Spritze, KG, MT, Osteopathie etc.), u.a. auch 10 Tage im Krankenhaus. Leider wurden die Beschwerden nicht besser, obwohl inzwischen festgestellt wurde, dass die Vorwölbung sich schon zurückgebildet hatte.

Ich bin sowohl noch im Krankenhaus als auch hinterher von verschiedenen Ärzten untersucht worden.

Radiologe: MRT LWS u. HWS - ohne Befund; Neurologen: Nervenmessung - ohne Befund, Psychologe: ohne Befund

Alle Ärzte sind ratlos.

Mein Orthopäde weiß auch nicht mehr weiter und meinte, ich solle jetzt einfach mal mit der KG weitermachen und weiter Schmerzmittel nehmen.

Das ist für mich aber ein absolut unbefriedigender Zustand. Denn ich habe ja weiterhin diese Beschwerden. Dabei sind die Schmerzen noch nicht mal das Schlimmste, sondern viel mehr das Kribbeln und die Taubheit im Fuß. Gestern habe ich noch nicht mal gemerkt, wie mein Fuß eiskalt wurde, als ich zu lange draußen war, nur der linke fühlte sich kalt an...

Hat hier vielleicht jemand noch eine Idee, einen Denkanstoß? Bin für jeden Tipp dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?