Überforderungsgefühle bei Kleinigkeiten

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt das Phänomen, dass Menschen einfach schwache Nerven haben. Die Symptome, die Du beschreibst treffen da recht genau zu. Eins vorab: das ist nicht so selten. Woher das kommt, weiß man noch nicht so genau. Wahrscheinlich ist es einfach eine Veranlagung. Informationen (zumindest mal ein paar) findest Du hier: http://www.starke-nerven.de/situationen/erschoepft/

Du kannst ja mal schauen ob Du mit den Tipps auf der Seite weiterkommst. Das Mittel, das dort empfohlen wird, ist seit über 50 Jahren dagegen im Handel, vielleicht ist das mal einen Versuch wert. Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn kein Schicksalsschlag vorliegt, könnte Dir Lebertran helfen (Vitamin D gegen Depressionen) http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17184843 The users of cod liver oil were significantly less likely to have depressive symptoms than non-users" oder auch einfach medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-60-st-ratiopharm-gmbh-pzn-4132750.html (Vitamin B als Gute-Laune-Vitamin - - - wenn Du Zuckerzeugs ißt oder gekauftes Brot / Nudeln / Pizza usw, dann fehlt Dir das höchstwahrscheinlich).

Wenn Du weiblich bist, könntest Du auch an einem Östrogenmangel leiden, das macht solche Symptome. Du könntest dann ein bißchen Hefe aus dem Kühlregal essen oder Dir Brennesselsamen besorgen, aber die müssen keimfähig sein. Wenn Deine Apotheke keine solche hat, gibts die bei phytofit.de.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es Dir emotional gut gehen würde, würdest Du seelisch nicht so an Deine Grenzen kommen. Wenn Du Dich schon sozial isolierst und abschottest, solltest Du unbedingt zu Deinem Arzt gehen, der Dich dann eventuell weiter überweist an einen Psychologen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich Rate zu einem Gespäch mit einem Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt nach einer ordentlichen Depression und du solltest dir dringend einen Therapeuten suchen, wobei ich eigentlich schon eher zu einer stationären Therapie raten würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?