Kind weint, weil es wieder klein sein mag

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

das Kind weiß als dieses Bild gemacht wurde war alles schön, bzw. weiß sie als sie noch klein war hatte sie Mama und Papa.

Es drückt genau damit die seelische Belastung aus .Es möchte wieder genau so klein sein wie auf dem Foto, weil sie weiß das es da Mama und Papa gab.

Sie glaubt wenn sie nicht 6 geworden wäre ,dann wäre ja Papa noch da.

Das Kind steht in einem Konflikt mit sich selbst und gibt sich die Schuld dafür ....nur weil sie älter geworden ist ,ist Papa nicht mehr da........sie hat Sehnsucht nach ihrem Papa.

Man muss dem Kind erklären warum der Papa nicht mehr da ist und das es nicht an ihr liegt. Es ist ganz wichtig ,das die kleine über ihre Probleme, Wünsche und Sehnsüchte reden kann und auch gehört wird.

Auch der Vater muss mit seinem Kind reden!!!

LG Bobbys :o)

Vielen Dank für den Stern !

0

In größeren Städten gibt es beim Jugendamt einen "Kinder- und Jugendpsychologischen Dienst." Bevor ich als Mutter lange rumrätseln würde, würde ich deren Hilfe in Anspruch nehmen Ich kenne die Leute, die bei uns arbeiten, und die sind gut und hilfreich.

Also die Trennung vom Vater wird dem Kind schon auch zusetzen. Man glaubt gar nicht, wie empfindsam so eine kleine Kinderseele ist und welche Schmerzen die kleinen Mäuschen manchmal aushalten müssen, wenn die Eltern sich trennen. Noch schlimmer wird es natürlich, wenn der Vater dann auch noch weit weg wohnt. Wenn das Kind sich das Alter von 3 Jahren zurück wünscht, dann will es die intakte Familie wieder haben, keine Frage. Aber wie geht man mit diesem Schmerz nun um? Ich würde sagen, mit liebevollen Gesprächen in denen dem Kind aber ganz klar werden muss, dass Mama und Papa nicht mehr miteinander wohnen können weil...... Ohne über den Anderen zu schimpfen, ohne ein schlechtes Wort über ihn zu verlieren. Nur durch Gespräche kann das Kind letztendlich verstehen, um was es da geht.

Was möchtest Du wissen?