Frage von Reitfan50, 77

Starke Schwellung nach Insektenstich. Was hilft?

Hallo zusammen, Am Sonntag hat mich vermutlich eine Kriebelmücke attackiert. Gestern morgen war eine leichte Schwellung da und ein Juckreiz, durch den ich Dumme natürlich angefangen habe mich zu kratzen. Heute ist die Stelle leicht überwärmt,hart (allerdings werden Mückenstiche bei mir immer warm und hart) und handflächengroß (ca 6 cm Durchmesser) angeschwollen. Zudem ist an dem Bein, wo der Stich ist, der Lymphknoten in der Leistengegend angeschwollen. Meine Frage nun: Zum einen, was hilft dagegen, da er auch schmerzt, also jede stärkere oder dauerhafte Berührund tut weh. Und kommt dieses starke Anschwellen vom Kratzen oder eher von der Mücke selbst? Sollte es bis nächste Woche unverändert sein oder gar schlimmer werden, werde ich natürlich zum Arzt gehen

Antwort
von fuehldichfrei, 45

Ohje,ich fühle mit dir, ich hatte auch schon 2x einen Kriebelmückenstich. Bin aber beim ersten Mal erst zum Arzt gegangen, als das harte Ding nach 2 Wochen immer noch da war und nervtötend gejuckt hat...und der hat mir damals eine Kortisoncreme verschrieben... Ist nicht das beste, ich weiß, aber als mich so ein Viech ein Jahr später schon wieder gestochen hat, hab ich die Creme gleich angewendet und der Stich war tatsächlich nach einer Woche schon wieder weg... Ist trotzdem blöd sowas... Ansonsten: viel kühlen und die Schwellung kommt denke ich von der Kriebelmücke. War bei mir auch so, beim zweiten Mal hab ich versucht, nicht zu kratzen. Beim zweiten Mal dachte ich aber auch, dass es evtl an meinem relativ ~ 9 Monate jungen ~ Tattoo am Fuß (das 0,5cm neben dem Stich war) lag, aber diese Stiche sind anscheinend immer so hart...

Antwort
von Frowlealla, 16

Hallo,

Die starke Schwellung kann daher stammen, dass durch das Kratzen Bakterien in die Wunde gelangt sind, wodurch sich der Stich entzündet hat. 

Was du außer Quark noch ausprobieren kannst:

Ein altbewährtes Hausmittel, um die Schwellung zu lindern, ist die Speisezwiebel: sie wirkt entzündungshemmend und abschwellend ( http://www.zecken-und-insektenstiche.de/insektenstich/entzuendung/ ).

Die Zwiebel einfach aufschneiden und auf den Stich legen. 

Alles Gute :-)



Antwort
von linda2206, 32

Hallo, ich würde dir auch empfehlen, die Schwellung mit Quark zu behandeln. Quark ist ein altes Hausmittel und wirkt abschwellend und entzündungshemmend. Es gibt dafür praktische, fertige Quarkkompressen in der Apotheke (Quarkpack). Die kannst du in kleine Rechtecke zerschneiden, sodass sich der Preis relativiert. Außerdem halten die bis zu 2 Jahre, wenn man sie nicht einweicht. Selbstverständlich kann man auch mit Frischquark arbeiten, ist halt nicht so sauber und einfach anzuwenden. Zusätzlich nehme ich immer homöopathische Globuli. Ledum und Apis je in C 30, 5 Globuli morgens und abends abwechselnd über 3 Tage. Gute Besserung.

Antwort
von Hooks, 38

Wenn der Lymphknoten geschwollen ist, heißt das, daß Deine Abwehr tüchtig arbeitet. Hilf ihr, indem Du körperliche Anstrengung vermeidest, auch keine Nahrung ißt, gegen die sie kämpfen muß (selbst gekochtes Essen läßt bereits die weißen Blutkörperchen ansteigen; also hilft viel Rohkost, es gibt ja nun viel Obst, und auch vieles an Gemüse kannst Du roh essen). Faustregel: je natürlicher und je weniger verarbeitet, desto besser. Am besten gar nichts aus der Fabrik.

Trinke viel Wasser (Leitung), damit entstehende Giftstoffe schneller ausgeschwemmt werden können.

Auf Schwellungen lege ich abwehcselnd Säckchen von Quark (mager) und feingeschnittene Zwiebeln auf, am einfachsten in Herrentaschentuch mit Gummi drum, oder dünnen Waschhandschuh. 1 Zwiebel bzw 1-2 EL Quark reicht. eides zieht Giftstoffe heraus. Also nicht mehr essen hinterher ;-)

Wenn die Wunde offen ist, hilft Wasserstoffperoxid (3%, Apotheke, sollte man im Haus haben) gegen den Juckreiz, aufträufeln und schäumen lassen. Das ist der Grund, warum ich Stiche oft aufkratze, dann hilft das Mittel besser.

Antwort
von dinska, 37

Reibe die Stelle mit Teebaumöl ein, am besten du legst einen benetzten Wattebausch auf und erneuerst ihn immer wieder. Dann heilt es besser ab und vor allem der Juckreiz verschwindet.

Antwort
von kreuzkampus, 21

Ich schließe mich bridos Empfehlung an. Sprich darüber mit Deinem Apotheker.

Antwort
von Akka2323, 25

Cortisonsalbe und Tabletten Lorana akut aus der Apotheke. 

Antwort
von Fitvital, 30

Geh zur Apoteke und hol dir Creme mit Cortison. Das ist das einzigste was bei mir gegen agressive Stiche hilft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community