Sind die Schäden durch Tränengas dauerhaft?

1 Antwort

Das kommt drauf an. Einmalig in die Augen, wird es normalerweise keine Schäden hinterlassen. Zudem besteht die Wahrscheinlichkeit, dass du das Gas oft in die Augen bekommst bzw. einatmest eher weniger. Du solltest das Gas aber auch fern von Kindern halten. Nicht nur, dass sie es gegen dich verwenden (ausversehen vielleicht), wenn es in deiner Tasche gefunden wird sondern auch gegen sich, weil sie nicht wissen damit umzugehen. Tränengas ist zur Abwehr gedacht und nicht dafür, jemandem lebenslangen Schaden zu verursachen. Wie das Zeug jedoch auf Kinder wirkt, ... sollte man nicht unbedingt testen.

Augentropfen falsch verwendet. Kann es Hornhaut Schäden verursachen?

Hallo leute ich hab eine Bindehautentzündung der Augen arzt hat mir die Augen tropfen von** Oftaquix** verschrieben der inhalt von der Augentropfen enthält Hemihydrat Benzalkoniumchlorid 0,05 mg, Natriumhydroxid oder Salzsäure und Wasser für injektionszwecke ,, das steht auf der Verpackung .

in der Gebrauchsinformation steht drinnen , Oftaquix Augentropfen darf nicht in das Innere des Augapfels eingespritzt werden . ich hatte es Vergessen und hab es falsch verwendet :(

ich habe es gestern abend 2 Tropfen in die Bindehaut und auf die Hornhaut getropft , Jetzt mach ich mir sorgen ob es der Hornhaut schäden kann , insbesondere weil es Salzsäure enthält ? ,
und mir ist nicht ganz klaar wieso es nicht Auf die Auge getropft werden soll ?

...zur Frage

Ist es schädlich vor der Mikrowelle zu stehen?

Ich habe mir da immer mal wieder Gedanken drüber gemacht, ob es nicht gesundheitsschädlich ist, wenn man vor der laufenden Mikrowelle steht. Gibt es dazu Aussagen? Und falls ja, was könnten die Folgen sein?

...zur Frage

Plötzlich Blitzen vor dem rechten Augen - wie dringend ist es?

Ich habe plötzlich Blitzen vor dem rechten Auge. Ich habe nicht in helles Locht geschaut oder so, davon hat man sowas ja auch manchmal, es kam einfach so ohne Anlass. Nun wollte ich fragen, ob mir jemand sagen kann, ob das etwas Dringendes ist? Reicht es wenn ich dann Anfang der kommenden Woche zum Augenarzt gehe?

...zur Frage

Überdosis direkter Sympathomimetika wie Adrenalin?

Kann eine Überdosis direkter Sympathomimetika wie Adrenalin bleibende Schäden im Sympathikus anrichten, sodass dessen Aktivität dauerhaft herabgesetzt bleibt nach Abklingen der Wirkung?

...zur Frage

Was tun bei Augenmigräne Symptome?

Hey, ich leide unter Augenmigräne Symptome. Das heißt ich habe Sehstörungen auf beiden Augen und dazu heftigste Kopfschmerzen. Hat hier jemand eine ähnliche Symptomatik und kann mir sagen was dagegen helfen kann? Auch Antworten von denen, die keine Augenmigräne haben sind willkommen! Bin dankbar über jede Idee und Anregung, weil in Migränezeiten leide ich heftigst!

...zur Frage

Lokale Netzhautüberdehnung. Muss ich Angst vor einer Netzhautablösung haben?

Hallo liebe Forenmitglieder,

vor etwa 2 Wochen habe ich (weiblich, 23 Jahre) auf Arbeit plötzlich Blitze/sich bewegende Sternschnuppen gesehen, die nicht kreislauftypisch waren und auch nur 5 Sekunden anhielten.
Aus Angst vor einer Netzhautlösung bin ich den Morgen danach zum Bereitschaftsdienst gegangen.

Dort hat die Augenärztin einen pigmentierten Herd auf der linken Netzhaut entdeckt, der jedoch nicht vor kurzer Zeit entstanden ist aber beobachtet werden muss. Daraufhin habe ich meine behandelnde Augenärztin konsultiert und sie untersuchte das linke Auge mit einer besonderen Lupe. Hierbei diagnostizierte sie eine lokale Überdehnung der Netzhaut, die auf meine starke Kurzsichtigkeit (-5,00 beidseitig) zurückzuführen ist.

In 2 Monaten steht eine Kontrolluntersuchung an und in diesem Zeitraum soll ich die Symptome „im Auge“ behalten, und sofort einen Arzt kontaktieren, falls diese wieder auftreten, da die Gefahr einer Netzhautablösung steigt.

Nun mein Problem

Seit etwa 3 Monaten sehe ich am äußeren linken Rand im Blickfeld meines linken Auges einen ziemlich grellen, durchgängigen Blitz der von oben nach unten verläuft. Dieses Phänomen taucht nur bei schnell wechselnden Lichtverhältnissen auf. Ich kann diesen Blitz provozieren, in dem ich die Lichtquelle vor meiner Pupille unterbreche (z.b. mit dem Finger vorbei fahre oder meine Wimpern tusche)

Meine Fragen:

Ist das Symptom auf die Überdehnung der Netzhaut zurückzuführen?

Muss ich mir deswegen Sorgen machen? Bezogen auf die Netzhautüberdehnung überhaupt und auf das Symptom, oder ist das eine normale Begleiterscheinung?

Kann die Netzhaut eine Überdehnung regenerieren? Oder muss ich förmlich auf eine Ablösung warten?

Kann ich dennoch Sport machen und meinen Alltag wie gewohnt fortführen?

Ich hoffe auf Eure Hilfe und Entschuldigung schonmal für all diese Fragen, aber die Augenärztin hat mir ziemliche Angst eingejagt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?