Schmerzen hinterer Darmbeinstachel - was hilft?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

Klingt nach einer "klassischen" ISG-Blockade (Ilio-Sakral-Gelenke). Auch wenn sich die Gelehrten mittlerweile nicht ganz einig sind, ob es da wirklich zu einer Blockade kommt, oder nicht? Aber für Deinen Fall nehmen wir das mal an. Zumal auch die Unabhängigkeit von Bewegungen zu Schmerzen führt. Eine kleine Selbst-Mobilisationsübung kann ich Dir hier schon nennen. Setze Sich auf einen festen Stuhl aufrecht hin. Winkle Deine Hüften und Knie jeweils 90° an und lege die Füße über Kreuz, so dass sich die Fußrücken berühren. Und jetzt führst Du mit Deinen Knien Spreizbewegung nach aussen aus, ohne dabei allerdings große Bewegungsausschläge zu machen. Den Bewegungsimpuls solltest Du jetzt in etwa in Deiner beschriebenen Region merken. Wiederhole dies etwa 10-12 Mal als kurze Anspannungsperioden. D.h. 1 sek. Anspannen (Spreizen) und lösen. Nach kürzester Pause wieder 1 sek. anspannen, usw. Mit dieser Übung kannst Du den Bereich mobilisieren. Sollte das nicht helfen, sollte sich das doch noch mal eine Arzt/ Physiotherapeut anschauen. Viel Erfolg

Hallo Herr Fuessiotherapeut! ;) Habe das jetzt mal probiert und es scheint bei der besagten Bewegung dann wirklich an der Stelle zu "drücken" oder wie man es nennen mag.. Ich habe die Schmerzen auf der rechten Seite, spielt es da eine Rolle, welcher Fuß beim überkreuzen vorne ist? Vielen Dank für die ausführliche Antwort!!

1
@kitzekatze

nein... im Grunde nicht. Aber schaden wird es nicht, wenn man von den 10-12 Wiederholungen, 5-6 mit dem rechten Fuß vorne und die anderen 5-6 mit dem linken Fuß vorne macht. Das schult dann auch gleich noch die Beidfüssigkeit ;))))

2
@fuessiotherapie

Super, da wird mein Fahrradfahren dann auch gleich etwas gleichmäßiger ;) Vielen Dank!

1

Was möchtest Du wissen?