Kloßgefühl nur einbildung?

1 Antwort

Das Gefühl eines Kloß im Hals kann verschiedene Ursachen haben, meist sind diese jedoch harmlos. In Frage käme z.B. Reflux, also der Rückfluss von Magensäure bis zum Kehlkopf hoch, ausgetrocknete Schleimhäute durch zu trockene Heizungsluft aber auch Stress/psychische Gründe.

Erbrechen und fehlender Appetit hat m.E. nicht direkt was mit dem Kloßgefühl zu tun, kann aber auch psychisch bedingt sein, oder du hast eine leichte, harmlose Magenverstimmung.

Bei dir würde ich vermuten, dass es stressbedingt ist. Hast du dir inzwischen therapeutische Hilfe gesucht, wie ich es dir schon mehrfach geraten hatte?

Wie gerade schon geschrieben, hat so ein Kloßgefühl tatsächlich auch oft psychische Ursachen. Nicht umsonst gibt es die Redewendung "einen Kloß im Hals haben". Und da man bei deinen bisherigen Fragen deutlich erkennen konnte, dass du eine gesteigerte Krankheitsangst hast, ist es m.E. wahrscheinlich, dass dieses Kloßgefühl damit zusammen hängt. Du schreibst ja jetzt auch schon wieder, dass du Angst hast, es könnte Krebs sein.

Ein Kloßgefühl ist aber nur extremst selten ein Anzeichen für Krebs. Wie kommst du jetzt schon wieder darauf? Hast du wieder gegoogelt? Solltest/wolltest du doch nicht mehr... Wobei man auch beim Googeln folgendes findet:

"Die häufigsten Ursachen: Reflux, trockene Schleimhäute und Stress

Die gute Nachricht: Bei 99 Prozent aller Patienten mit dem sogenannten Globusgefühl entdeckt der Experte nichts dergleichen. "Die meisten sind gesund." Woher aber kommen die lästigen Beschwerden dann? Überwiegend sind drei Faktoren dafür verantwortlich: entweder der Rückfluss von Magensäure (Reflux), die aus dem Oberbauch in den Rachenraum aufsteigt und dort die Schleimhäute reizt. "Diese Irritation kann sich als Fremdkörpergefühl äußern", sagt Huverstuhl.

Außerdem kommen zu trockene Schleimhäute im Nasen-Rachen-Raum als Ursache infrage. Sie erzeugen ein Spannungsgefühl, das ebenfalls wie ein Fremdkörper wahrgenommen wird. Und schließlich kann Stress zu einer Verspannung der Hals- und Schluckmuskulatur führen."

(https: // www. apotheken-umschau. de/ Rachen/Klossgefuehl-im-Hals-Was-steckt-dahinter--527901. html)

hab angst dass es krebs sein könnte da ich auch schon paar mal gebrochen habe und kein Appetit habe

Auch das sind keine typischen Symptome für Krebs, eher für eine harmlose Magenverstimmung. Und ich glaube eher nicht, dass es mit dem Kloßgefühl zu tun hat.

Was kannst du jetzt machen:

1) Suche dir endlich therapeutische Hilfe und mach was gegen deine übertriebene Krankheitsangst.

2) Wenn es stressbedingt ist, könnten dir die Entspannungsübungen helfen, die ich dir schon mal empfohlen haben.

3) Wenn es übers Wochenende nicht besser wird, geh am Montag zum Arzt und lass sicherheitshalber mal in deinen Hals gucken.

4) Versuche mal eine Zeit lang deine Ernährung so einzurichten, dass du säurelockende Lebensmittel meidest, ebenso auch scharf Gewürztes oder stark Gebratenes. Verzichte auf kohlensäurehaltige Getränke und Alkohol. Höre ggf. auf zu rauchen. Wenn Reflux eine Ursache wäre, müsste es dann nach einiger Zeit besser werden. Ggf. kann dir dein Arzt testweise auch mal säurehemmende Medikamente verordnen.

5) Sorge dafür, dass die Luft in deiner Wohnung nicht zu trocken ist/wird. Gerade im Winter, wenn viel geheizt wird, passiert das schnell. Du kannst z.B. eine Schüssel mit Wasser auf die Heizung stellen oder feuchte Tücher über den Heizkörper hängen (sofern du keine Fußbodenheizung hast ;-) )

P.S.: im angegebenen Link musst du die Leerzeichen entfernen, anders wurde der Link nicht akzeptiert - warum auch immer...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Puhhh ok Du beruhigst mich immer wieder und deine Antworten sind immer so ausführlich! Das ist wirklich lieb von dir danke, dass du dir diese mühe machst!
Naja das mit Hilfe suchen ist leider nicht so einfach .. ich habe sämtliche Therapeuten angerufen und keiner nimmt neue Leute an .. habe mindestens bei 10 angerufen und alle nehmen erst ab August wieder welche an.. hab auch am Dienstag mit meiner Hausärztin gesprochen und geweint weil ich nicht mehr weiter wusste. Sie will mich in die Psychatrie schicken, die aber natürlich stationär wäre und da kann ich meine Ausbildung nicht abschließen und müsste diese abbrechen und das will ich natürlich nicht. Mir bleibt nichts anderes übrig als irgendwie mir selbst zu helfen oder bei diesen Seelsorgern anzurufen immer wieder und es weiter zu versuchen einen Therapeuten zu finden..😞 reicht es wenn mein Hausarzt mir in den hals guckt oder muss ich zum HNO Arzt?

ich versuche es weiter mit deinen Entspannungsübungen und versuche diese tipps auszuprobieren🥺

danke nochmal für deine Antwort!🌸

0

Was möchtest Du wissen?