Quartalstrinker oder ?

3 Antworten

Es ist dein Problem und deine Aufgabe es zu lösen. Wir können dir aus der Ferne nicht helfen. Es scheint dass du Probleme mit dir selbst hast, mit deinem Ego und vielleicht auch depressiv bist und der Alkohol dich in diesen Phasen aufputscht. Es klingt zwar lächerlich, aber versuche es mal mit einer Lachtherapie. Lachen ist sehr gesund und kann dich positiv verändern und man kann auch lernen zu lachen, wenn es gar nichts zu lachen gibt..

Hier noch ein Nachtrag, ich wurde vorhin unterbrochen und konnte daher auch die Tippfehler nicht mehr korrigieren.

Die Sache schreitet voran. Vor zwei Jahren konnte ich mich noch zu wichtigen Terminen zusammenreissen. Jetzt liege ich nach meiner Trinkphase tagelang flach und stelle sogar das Telefon ab. Ich vernachlässige sämtliche beruflichen und familiären Verpflichtungen.

Hallo, schade,dass dir wie du berichtest,die Selbsthilfegruppe nichts gebracht hat. Aber gut ist es,dass du erkannt hast,das du ein Problem hast.Tagelange Trinkanfälle wie du sie beschreibst,bedeuten auf jeden Fall ein Problem.Du musst den starken Willen haben,keinen Alkohol mehr anzurühren.Suche dir einen sinnvollen Ausgleich im Leben,freue dich am Leben und suche dir etwas,was dir mehr bringt .Hast du einen ausgefüllten Beruf?Treibst du Sport?Das sind Dinge,die ein Anfang wären.Alles Gute

Was möchtest Du wissen?