Kann ein Trockener Alkoholiker alkoholfreies Bier trinken ?

2 Antworten

Ein winziger Rest Alkohol bleibt immer noch zu geschmacklichen Abrundung im alkoholfreiem Bier zurück!Als alkholfrei darf ein Getränk bezeichnet werden, wenn der Alkoholgehalt weniger als 0,5 Prozent nicht überschreitet.Selbst Fruchtsäfte dürfen nach dieser Vorgabe Spuren von Alkohol enthalten Sie müssen aber so gering sein,dass sie keinen nachweisbaren Einfluss auf die Konsumenten haben,auch nicht auf besonders empfindsame Menschen wie Kranke oder Kinder.Für Biere mit weniger als 0,5% Volumenprozent ist das wissenschaftlich gesichert,und bei den meisten Marken liegt der Alkoholanteil zwischen 0,35 % und 0,48 % vol. !!!Meine persönliche Antwort auf die Frage von Dir ist folgend: er kann schon...aber er sollte es nicht tun! Die Gefahr das ein sogenannter "Erinnerungseffekt" ausgelöst werden kann ist groß(gerade bei einer Bierflasche)!Viele uberschätzen ihre Stabilität! Ich würde es nicht riskieren und auch niemals jemanden von dem ich weiß er ist Trockener Alkoholiker das Angebot machen! Es gibt soviele andere Getränke!Hoffe,konnte ein wenig helfen?LG

Ich bin aber kein Fachmann für Hüftgelenke, habe aber eigene Erfahrungen damit. Kannst Dich gern melden. LG.Frank

0

Grundsätzlich NEIN! Was wäre das nächste? Mixgetränke? Ob Malzbier oder eben auch angeblich alkoholfreies Bier besteht immer ein Restbestand von Alkohol. Der Hersteller ist nach dem Gesetz erst ab 0,5% verpflichtet es anzugeben. Das Suchtgedächnis des trockenen Alkoholikers wird sofort beim Genuss wieder aktiviert und die Gefahr eines Rückfalls ist deutlich erhöht. Gerade bei "frischen" trockenen Alkoholikern ist alkoholfreies Bier sehr gefährlich. Also Finger weck!

Ist alkoholfreies Bier gesund?

Ist es gesund, wenn man alkoholfreies Bier trinkt? Schließlich hat es ja ziemlich viele Nährstoffe und wurde früher in der Fastenzeit, mit Alkohol, als "Ernährung" der Mönche verwendet.

...zur Frage

Epilepsie und alkoholfreies Bier

hallo

kann alkoholfreies Bier auch epileptische Anfälle auslösen

mfg

...zur Frage

mein zweites ich !

Hallo Ihr lieben,

seit der Trennung mit dem Alkohol Erkrankten Ex-Freund,hat sich mein Kind in mir gemeldet.da ich ja vermutlich seit Kindheit Traumatisiert bin,wird vermutet das es sich nun ganz Bemerkbar macht. bedingt von der Beziehung,die war.

oh man,ist so schwer darüber zu schreiben. kurz nach der Beziehung,hat es in Unterbewusstsein Hallo gesagt.das gute und schlechte seiten hat.schlechte,weil sie mich ganz schön fertig macht. gute,weil ich nun verstehe was mit mir los ist.wie ängste, Wut und vieles mehr.sie ist so gar bereit mit mir ab und zu wenn sie bereit ist, mit mir zu reden.

man kann sich vorstellen,das sie in ein Raum ist,was Hilflos ist.aber was komisch ist,da sind Türen in den raum.da kam mir der Gedanken,ob es von Meditation so gekommen ist.ich meine,ich könnte aus dem raum gehen und gut ist.aber das möchte ich nicht. weil ich wissen möchte was mit ihr ist,um ihr zu Helfen.um das ich zur Ruhe kommen darf. denn bevor ich zu ihr kam,Lied ich sehr unter Ängsten,Wut und vieles mehr.es ist eine schwierige Sache,ein Kind und dass man selber ist,zu beruhigen.oft gerate ich an meine eigenen Grenzen.weg laufen möchte ich nicht.wie Notfall in eine Klinik oder Medikamente da gegen nehmen.weil ich es in den griff bekommen möchte.mit einiger Arbeit,bin ich schon ein wenig Stabiler geworden.das merke ich selber an mir.aber meine Psyche zerreißt mich sehr.wegen viel weinen oder wieder in Ängste stehen. wie auch Wut und so weiter.zur Zeit stehe ich sehr unter Stress.ich merke, das das Kind sehr still ist und sich nicht bewegt.wenn ich aber bestimmte Sachen Denke,dann kommt sie aus dem nichts und Tobt wie verrückt. was mich dann sehr unruhig macht. Mein Ehemaliger Therapeut meinte,ich soll alles aufschreiben. ist manchmal nicht sehr leicht.ich habe mir deswegen ein eigenen Kalender gemacht in DA 4.wenn sie mich so verrückt macht,das nichts mehr geht, muss ich mein PPM Betreuer anrufen.um das ich was zur Beruhigung nehmen kann. denn sie wird so stur,das ich keine Medikamente nehmen kann.selbst manchmal meine Gewöhnten Medikamente nicht. die ich Täglich nehmen muss.oft nehme setze ich eine Dosis aus. weil ich nicht schlafen kann.ich hab das Gefühl,das sie mich dann nicht schlafen lassen will.wenn ich dann endlich schlafe, dann kann ich einige Stunden ungestört schlafen.wach aber sehr oft auf.oft sie es ist oder meine Katze,das kann ich nicht sagen.weil ich ein leichten Schlaf habe.

mir stehen gerade die Tränen in den Augen.ist das Erleichterung oder hat es ein anderen Grund?das weiß ich nicht.

wenn sich einer Angesprochen fühlt,mir Helfen kann oder so.würde ich mich auf eine Antwort freuen.

so lange muss ich warten,bis ich in einer passende Therapie für mich finden und warten das ich in eine Klinik komme,die bereit ist mir zu Helfen.

aus dem raus gehe ich nicht.ich weiß nicht mal ob ich zurück kommen kann,wenn ich möchte.

Lieben Gruß Eure Strenwanderer

...zur Frage

Was kann man gegen Suchtdruck machen?

Trockener Alkoholiker, 1 Jahr nach Langzeittherapie, immer wieder Suchtdruck.

...zur Frage

Alkoholfreies Bier bei Leberproblemen?

Da ich Leberprobleme habe, musste ich auhören, Alkohol zu trinken. Jetzt steht am Wochenende der Geburtstag von meiner Mutter an und meine Geschwister kommen auch, da wird meist ordentlich gebechert. Dürfte ich trotz Leberproblemen alkoholfreies Bier trinken oder ist das auch nicht gut für die Leber. Ich möchte irgendwie nicht den ganzen Abend mit Apfelschorle daneben sitzen.

...zur Frage

Möglicherweise Alkoholismus im hohen Alter - was tun?

Ich war am Wochenende bei meinem Großvater zu Besuch - das erste Mal seit vielen Jahren auch über Nacht. Und habe voller Entsetzen bemerkt, dass er sich gleich in der Früh ein schnelles Bier genehmigt hat - und seine Hände vorher total zitterten.

Ist das ein Anzeichen für eine Alkoholerkrankung? Er hat schon immer als sehr "lustig" gegolten und überall mitgefeiert. Meine Großmutter scheint sich irgendwie nicht daran zu stören, die hat ihm mittags sogar sein übliches Bierchen hingestellt, obwohl er schon zwei hatte über den Vormittag.

Kann ich da irgendwas unternehmen? Oder soll ich das überhaupt? Mein Großvater ist schon über 80 Jahre alt ... bringt das da noch was, oder soll ich ihm den "Spaß" einfach lassen? Er macht sonst - für sein Alter - einen noch immer recht fitten Eindruck. Bis auf das immer gerötete Gesicht, aber das kommt angeblich von seinem Blutdruck.

Vielleicht sollte ich das, was ich gesehen habe, einfach wieder vergessen und den alten Mann in Ruhe lassen? Bin nur irgendwie schockiert deswegen ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?