Kann reifes Obst bereits geringfügig Alkohol enthalten und wenn ja, könnte dies einem trockenen Alkoholiker gefährlich werden?

1 Antwort

Ja in überreifem Obst entsteht durch Gärung, wie du schon gesagt hast, Alkohol, vllt kennst du ja auch den Film von den beschwipsten Tieren, die überreife Früchte essen und dann rumtorkeln ;) Der Bekannte sollte dann vllt überreifes Obst meiden, aber trz nicht auf Obst verzichten, wenns denn "normal" ist ;))

Ist ein Bier am Tag in Ordnung?

Ich trinke abends gerne genüsslich mein Feierabendbier. Ist das okay oder kann man mich dadurch schon als Alkoholiker bezeichnen? Das ist mir etwas unangenehm. Ich habe einmal gelesen, dass man bereits Alkoholiker ist, wenn man regelmäßig Alkohol trinkt.

...zur Frage

Nuß-und Obstallergie

Hallo,

Ich hoffe sehr auf gute Tipps von euch.

Mein Verlobter hat sowohl eine Nuß-als auch Obstallergie,aber nur teilweise. Erdnüsse darf er essen, sonst nichts. Jedoch Nüsse in Schokoladecremeform oder zum Beispiel Marzipan. Bei Hinweisen bei Süßigkeiten "kann Spuren von ...nüssen enthalten hört es wieder auf. Auch bei Obst ist es kompliziert. Apfel, Birne, Kirsche und Co sind nicht erlaubt, Beeren schon. Die verbotenen Früchte kann er nur aus dem Glas oder bei Kuchen essen. Früher gab es keinerlei Probleme, er hat alles vertragen.

Könnte seine Pollenallergie damit zusammenhängen? Und warum kann er bestimmte Nußvarianten essen, manche nicht?

Vielen lieben Dank!

...zur Frage

Was sind die Folgen von dauerndem Alkoholkonsum ausser Leberzirrhose?

Mein Freund trinkt seit etwa 3 Jahren recht viel. Er wird nicht besoffen oder gewalttätig, trinkt aber eben regelmässig ein zwei Bier am Tag. Das ist ja nach der Definition schon ein Alkoholproblem. Welche Krankheiten bekommt man denn, ausser dass man seiner Leber schadet? Und nach welcher Zeitspanne treten die ungefähr auf?

...zur Frage

Warum immer wieder diese Blähungen?

Hallo Leute,

ich weiß, dass das Thema schon ewig lang diskutiert wurde und vor allem dass ein Besuch beim Arzt nicht ersetzbar ist, dennoch möchte ich gerne von meinem Problem hier erzählen und mit euch Erfahrungen tauschen.

Seit ungefhär 2-3 Jahren habe ich meine Ernährung umgestellt. Ich habe mich früher absolut ungesund ernährt, obwohl ich von der Verdauung her nie damit Probleme hatte. Irgendwann habe ich aber verstanden, dass es so nicht mehr so lange gehen konnte, und habe mir sozusagen einen neuen Speiseplan gemacht. Grundsätzlich ging es nie um Diät machen oder so, ich wollte mich nur gesünder ernähren und habe angefangen, mehr Obst und Gemüse zu essen und auf süßes Kram möglichst zu verzichten.

Ich bin zwar keine Expertin, aber ich würde meine Ernährung als vielfältig, leicht und vitaminreich beurteilen. Ich versuche immer, meine tägliche Portion Obst und Gemüse zu mir zu nehmen und eigentlich klappt alles ganz gut. Allgemein habe ich einen ziemlich gesunden Lebensstil, weil ich nicht rauche, Alkohol nur sehr selten trinke und mich täglich mindestens 30 Min. bewege. Dennoch habe ich jeden Tag immer das gleiche Problem: Einen aufgeblähten Bauch, vor allem abends. Besonders nach dem Genuss vom Obst und Gemüse kann die Sache je nach Menge auch extrem schlimm werden. Das gleiche passiert mir ebenso, wenn ich mal eine Müsliriegel esse oder etwas mehr Milch als sonst trinke. Ich habe mich schon öfter untersuchen lassen, irgendwie kam man aber nie wirklich zu einer klaren Aussage, woran das Problem liegen könnte. Ich habe immer gedacht, ich hätte evtl. eine Fruktoseunverträglichkeit - was haben allerdings Müsliriegel und Kaffee mit viel Milch mit Fruktose zu tun?

Gibt es jemand unter euch, dem es ähnlich geht/ging? Ich würde mich über eure Erfahrungen sehr freuen, so fühle ich mich mit meinem Problem weniger alleine ;)

Liebe Grüße Meg

...zur Frage

Ist man bei drei Gläsern Sekt am Abend schon Alkoholikerin?

Hi, eine Freundin hat zurzeit viel beruflichen Stress und trinkt abends Sekt um runterzukommen, wie sie sagt. Das sind dann meistens schonmal drei Gläser. Ich mache mir Sorgen. Ist sie damit jetzt schon als Alkoholikerin einzustufen?

...zur Frage

Abnehmen brutal als letzter Ausweg

Hallo.

Ich habe nun schon ALLES versucht und bin am Ende. Physisch und psychisch. Ich habe bereits Angst, in die Öffentlichkeit zu gehen und will einfach nur noch abnehmen. Kein einziges Kilo geht herunter (und das, obwohl ich mich halbieren könnte). Ich lebe vegan, 80%Gemüse und Obst (davon Obst etwa 1/5), dazu Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Kartoffeln in geringen Mengen und Pflanzenmilch für morgentliche Shakes. Kein Zucker, kein Weißmehl. Trinke Tee und Wasser so viel ich kann. Sport dazu hat auch nie etwas gebracht- weder Cardio noch Krafttraining. Mit Vorliebe bin ich Schimmen gegangen. Meine Schilddrüsenunterfunktion ist laut meiner Ärztin gut eingestellt.

Also- was rechtfertigt dabei die doppelte Körpermasse? Ich raste aus.

Was passiert, wenn ich nichts mehr esse und nur noch trinke?

Ich kann nicht mehr. Ich brauche eine Lösung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?