Ist es besser, wenn man "trocken" trinkt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo lilifee,

trockene weine sind weniger "geschwefelt" und erzeugen deshalb angeblich weniger kopfschmerzen.

ich denke jedoch, die hauptursache der kopfschmerzen nach alkoholgenuß ist folgende:

  • Hauptsächliche Ursache der Kopfschmerzen ist die durch den Alkohol entstandene Dehydratation des Körpers mit dem daraus resultierenden Dysequilibrium (schneller Entzug von Stoffen aus dem Blut). quelle>wikipedia

und es ist bekannt, dass wein ein magnesiumräuber ist.

wenn du also auf alkohol nicht verzichten willst an den festtagen > solltest du zwischendurch immer mal wieder ein glas stilles mineralwasser trinken.

Es liegt tatsächlich am Schwefel. Der Tipp mit dem Wasser ist aber richtig, dadurch kann man mehr trinken ohne betrunken zu werden, aber mit den Kopfschmerzen hat das gar nichts zu tun. Die treten bei entsprechendem Wein schon nach einem Glas auf.

0

Trockene Weine und Sekt sind besser bekömmlich. Es hängt aber weitgehend von der Sorte ab. Ich trinke nur trockenen Wein und bekomme manchmal doch Kopfschmerzen, auch wenn ich nicht mehr getrunken habe als sonst. Dann weiß ich sofort, dass da Schwefel drin war und meide diese Sorte. Am besten bekommen mir trockene Rieslinge, wie z.B. Müller Thurgau.

Der Körper sagt offensichtlich, dass Alkohol Dir nicht gut tut. Das Signal solltest Du beachten - es gibt von Wasser bis Säften viele wohlschmeckende andere Möglichkeiten.

Hallo,steig doch einfach auf alkoholfreie Varianten um,die gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Sorten und man genausogut damit anstoßen!

Was möchtest Du wissen?